Sind das Diabetes Symptome? Bitte helft mir

    Hallo :)


    Ich hoffe mir kann jemand helfen. Seit ca einem Jahr habe ich nach dem Essen (wenn ich viele Kohlenhydrate esse) folgende Symptome: Erhöhter Puls (bis 100), ich atme schneller (keine Luftnot, nur schnellere Atmung), mir wird ziemlich warm (Ich bekomme einen richtigen Hitze-Flush mit knallroten Wangen), trockener Mund und seit ein paar Wochen habe ich regelmäßig starken Durst was ich sonst nie hatte da ich täglich 2-2,5 Liter Wasser trinke (nicht aus Durst sondern weil es gesund ist).

    Ich muss dazu sagen dass ich viele Jahre Bulimikerin war, ich habe nie erbrochen sondern das Essen verdaut und durch massiven Sport und hungern kompensiert. Mittlerweile habe ich immer noch Essanfälle, aber eher in Richtung Binge Eating.

    Also meine Bauchspeicheldrüse musste mein halbes Leben lang hart arbeiten (Ich bin 28 und seit 14 Jahren essgestört). Ich habe Angst dass ich jetzt einen Typ 2 Diabetes entwickel oder schon habe.

    Was denkt ihr?

  • 9 Antworten

    Lass doch einfach testen. Kannst du in jeder Apotheke. Am besten nüchtern morgen früh falls du nicht gleich zum Arzt willst.

    Meine Frau hat Diabetes. Bei ihr gings anders los.

    Histamin ist ein guter Hinweis, allerdings kenne ich keinen Arzt der das abklärt oder auch nur ernst nimmt. Das kann man meist nur selbst ausprobieren (mal ne weile Histamin meiden, dann wieder was ausprobieren).


    Gibt auch "Tests", Urin, Stuhl, Blut, keiner davon soll zuverlässig sein. Wobei bei mir beim Urintest zumindest "Verdacht auf Histminintoleranz" rauskam, aber ich hab gelesen, dass der Test auch wenig aussagekraft hat.

    Ich habe seit 9 Jahren Diabetes. Was du beschreibst, habe ich nie gehabt.


    Jeder Arzt kann mal einen Langzeitzucker bestimmen. Ist der erhöht, muß man weiter sehen.


    Und wenn du so etwas den ERnährungsDocs erzählen würdest, würden sie sagen, Zucker komplett weglassen, den Blutzuckerspiegel durch gesunde Ernährung gar nicht dauernd ansteigen lassen, damit killt man jeden beginnenden Diabetes.


    Auf deren Seiten gibt es ausreichende Informationen, was, wie und warum. Muß man hier nicht mühseligst wiedergeben.

    Zitat

    Histamin ist ein guter Hinweis, allerdings kenne ich keinen Arzt der das abklärt oder auch nur ernst nimmt. Das kann man meist nur selbst ausprobieren (mal ne weile Histamin meiden, dann wieder was ausprobieren).

    Jeder Ernährungsmediziner klärt so etwas ab.

    Mike578 schrieb:

    Gibt auch "Tests", Urin, Stuhl, Blut, keiner davon soll zuverlässig sein.

    Ich weiß jetzt nicht, welche Du meinst. Recht ausführliche Infos, insbesondere zur Labordiagnostik bei Verdacht auf Histaminintoleranz, gibt es z.B. HIER.

    Die Blutentnahme kann prinzipiell wohl bei jedem Arzt erfolgen.

    Danke für eure Antworten :) auf Histaminintoleranz bin ich auch gestoßen und von meinen Symptomen her kann das passen. Ich habe jetzt einen Termin bei meiner Hausärztin und werde berichten was sie dazu sagt.

    Ich habe Diabetes Typ 2. Mein Nüchternwert sowie der Langzeitwert waren und und sind aber in Ordnung. Esse ich sehr kohlenhydratlastig, bekomme ich einen schnellen Puls und der Zuckerwert steigt über 200.

    Ich würde einen Fruktosetoleranztest machen.

    Bei Binge Eating kann ich mir gut vorstellen, dass es zu ähnlichen Reaktionen kommt.

    Ich passe auf, vermeide Zucker und viel Essen - aber ein Kohlenhydratjunkie bleibe ich.

    Um den Verdacht auf Diabetes Typ 2 auszuschließen, reicht die Bestimmung des Hba1 Wertes. Das ist das sogenannte Blutzuckerlangzeitgedächnis. Beim Hausarzt, manche Apotheken führen den Test ebenfalls durch. Ein Glukose Toleranz Test oder ein BTP - Blutzuckertagesprofil trägt auch zur Diagnostik bei.