SS-Diabetes, wieviele Einheiten musstet ihr spritzen?

    hallo, ich habe nun das 2. mal ss-diabetes und muss wieder nachts 22uhr verzögerungsinsulin spritzen. bei der 1.ss musste ich 8E spritzen, jetzt bin ich schon seit 7 tagen beim eingestellt werden, spritze inzwischen 12E und dass um 22:30 und mein morgenwert ist immer noch im durchschnitt 100.


    Die dame die mich betreut ist schon fast am verzweifeln.


    mich würd einfach interessieren, wieviel ihr spritzen musstet.


    wie man es andwendet weiss ich.


    und unterm taalle im grünen bereich.


    danke für die info!

  • 20 Antworten

    Also ich hatte auch in beiden Schwangerschaften Insulinpflichtigen Gestationsdiabetes. Mittlerweile bin ich nicht mehr schwanger und habe einen Typ 1 Diabetes entwickelt – aber das ist ein anderes Thema.


    In meiner 1. Schwangerschaft musste ich auch viel weniger spritzen – da haben mir über Nacht 4 Einheiten Verzögerungsinsulin gereicht. In der zweiten Schwangerschaft musste ich die Einheiten immer wieder erhöhen. Zum Schluß musste ich zur Nacht 26 Einheiten Verzögerungsinsulin spritzen.


    Entweder wurde ich falsch aufgeklärt oder ich muß lulula2 widersprechen. Der Nüchternwert bei SCHWANGEREN sollte nicht höher als 90 sein, 1 Stunde nach dem Essen unter 140 und 2 Stunden nach dem Essen unter 120. Nach drei Stunden sollte man wieder den Nüchternwert von unter 90 haben.


    Liebe Grüße *:) @:) *:)

    taschilein, du hast recht, so wurde es mir auch erklärt. inzwischen bin ich bei 34 einheiten. heute ging es mir nicht gut. fühlte mich nicht gut und hatte "nur" 80, hab dann gegessen, ging einfach nicht hoch, hab dann kekse gegessen,wobei ich jetzt weiss, genau DAS war grundfalsch.


    hatte dann 210 und mir gings es nicht mehr gut.


    musste dann wieder bisschen liegen, es war mir nicht möglich rumzulaufen, wie ich es sollte.


    der kreislauf hat natürlich auch eine rolle dabei gespielt.


    werde jetzt nächste woche nochmal zum diabetologen müssen,bin ja in täglichen kontakt mit meiner diabtes-asistentin.


    werd nun auch am tag spritzen müssen.


    es ist echt gemein, wenn man plötzlich nichts mehr essen darf, z.b. das eis, dass mein sohn nicht mehr fertig essen mag... ":/


    ich weiss, vielen geht es auch so, und es ist ja auch für das baby, aber trotzdem ist es gemein :=o


    meine oberschenkel sind schon ganz "aua" an manchen stellen, da ich es einfach nicht gewöhnt bin zu spritzen und in den bauch darf man ja nicht, wenn man schwanger ist.

    Ich weiß dass das ganz schön demprimierend ist, man tut was man kann, hält sich an alle Vorgaben und hat trotzdem schlechte Werte :(v Natürlich tut man alles für sein Kind und andere müssen mit einem noch "schlimmeren" Schicksal hadern, aber ich verstehe dich vollkommen – man fragt sich halt: Warum ich??? Aber halte durch :)_ .... bald ist es geschafft und du bist diesen Schwangerschaftsdiabetes los :)z


    Liebe Grüße

    Hallo Melli,


    hier ist noch eine Leidensgenossin *:) Bin mit meinem 2. Kind schwanger und muss abends ebenfalls Verzögerungsinsulin spritzen. Derzeit bin ich bei (noch) 10 Einheiten, befürchte aber, dass ich die Einheiten erhöhen muss. Mein Nüchternwert steigt trotz allem stetig an. Meine Ernährungsberaterin hat mir aber andere Grenzwerte ermpfohlen: Nüchtern max. 85, 1 Std. nach dem Essen max. 120.


    Ich leide zum Teil ganz gewaltig darunter, so gut wie nix Süsses essen zu dürfen. Ich liebe nämlich Schokolade und ähnliches :-q Ich versuche aber auch das Positive zu sehen, nämlich, dass ich dadurch mein Gewicht gut halten kann und im Endeffekt nicht mehr wiegen werde als am Ende der ersten Schwangerschaft (obwohl ich diesmal mit mehr Gewicht angefangen habe).


    Wie weit bist Du mittlerweile mit Deiner Schwangerschaft? Habe selbst noch 5,5 Wochen vor mir, falls die Kleine termingerecht kommt.


    Das kriegen wir schon hin, auch wenn es hart ist :)_

    Hallo Vijo, die Zeit bekommt Ihr auf jeden Fall rum – hab ich ja auch :-D


    Wie kommt denn deine Ernährungsberaterin auf diese Zielwerte?


    http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/fachthemen/schwangerschaft/?TextID=1018

    Taschilein: Keine Ahnung, wie die Beraterin auf diese Werte kommt. Sie hatte mich aber schon beim ersten Termin darauf hingewiesen, dass es im I-Net auch andere Werte gibt. Ich versuche mich daran zu halten und denke mir, lieber etwas niedriger als zu hoch. Habe ja auch überhaupt keine Ahnung von dem Thema. Also versuche ich mich daran zu halten. Wenn ich dann doch mal geringfügig drüber rutsche, denke ich an andere Schwangere, die mit höheren Werten "arbeiten" dürfen und bin dann beruhigt, dass es hoffentlich nicht weiter schlimm sein wird ;-)

    Ich bin erst bei 25+6.


    Habe also noch lange. Heute muss ich 38 Einheiten spritzen. :-(


    Jetzt steigt der wert auch nach dem essen. Ist zwar noch grenzwertig mit um die 145 aber ich werd die Tage zum diabetologen müssen und zu den Mahlzeiten spritzen müssen.


    Habe heute Abend gesündigt. Habe 1 brezenstange mit majo und Schinken und Salat gegessen. Aber es ging einfach nicht anders. Es ist für mich eine extreme ernährungsumstellung, was ja nicht unbedingt schlecht ist, aber es geht so schnell.


    Ich Wiege ja momentan 118kg. Also eigentlich ist es ja nur gut für mich. Aber gemein :-)

    Oh Melli, da hast Du ja noch eine recht lange Zeit vor Dir :°_


    Ja, diese Ernährungsumstellung ist eigentlich nicht schlecht, das sehe ich genauso. Aber es ist schon hart das von einem auf den anderen Tag so extrem umsetzen zu müssen. Vor allem fühle ich mich dann auch so schlecht meinem Kind gegenüber, wenn ich gesündigt habe (weil ich mich nicht beherrschen konnte) und dann der Wert über die Grenze rutscht. {:(


    Habe heute aber auch eine "Erfolgsmeldung": Und zwar habe ich festgestellt, dass durch etwas Radfahren (habe meine Kleine heute mit dem Rad zur Tagesmutter gefahren) der Zuckerwert so nach unten geht, dass problemlos ein Körnerbrötchen mit satt Nutella noch unter der Grenze bleibt ;-D Also ein wenig Sport und dann sind auch kleine Sünden kein Problem ;-)

    Melli, wie geht es Dir mittlerweile? Melde Dich, wenn Du mal Zeit und Lust hast!


    Habe heute wieder ziemlich gelitten: erst etwas gesündigt und dann trotzdem noch Hunger auf alles, was eben nicht drin ist :|N Macht echt keinen Spass; ich glaube, ich habe die letzten Tage sogar leicht abgenommen; soll man ja auch nicht unbedingt.... hoffe sehr, dass es bald zu Ende ist.


    Schwanger sein, ist definitiv kein Hobby von mir ! %:|

    Hallo, ich wollte mich kurz melden, also mir geht es so lala. es hat sich noch eine plazentainsuffizienz hinzugesellt und ich muss jetzt alle 2 tage ins KH zur untersuchung und weiss nie ob ich wieder heim darf oder nicht.


    aber zum ss-zucker


    ich bin jetzt nachts bei 48 einheiten, aber mein nüchternwert ist immer noch leicht über 90 und am tag muss ich jetzt 3-4 mal 6 einheiten zum essen spritzen. aber die werte sind schon wieder grenzwertig.


    naja, durch die plazentainsuffizienz dauert die ss nicht mehr so lange, er wird viel früher geholt...

    aber wisst ihr, was richtig fies ist? letzens war ich beim chinesen, ich hab schön vorher gespritzt, wollte unbedingt weil die anderen auch eine nachspreise gegessen hatten, auch ein eisbällchen essen. die anderen haben dann extra gewartet, dass ich nach 1h messen kann. und was war? nix mit nachspeise. 157..... :-(


    das ist echt gemein. ich musste dann natürlich verzichten. aber das kennt ihr ja auch...

    Melli, Du Arme :°_ Dich beutelt es ja gewaltig. Ich hoffe sehr, dass trotz all dieser Probleme Dein Kind gesund zur Welt kommt. :)* Und halte durch, auch wenn es schwer fällt :)* Es lohnt sich definitv.


    Plazentainsuffizienz kann, glaube ich, ebenfalls von dem Diabetes kommen.


    Meine Kleine ist seit dem 5. August da und ich kann wieder Süßes und anderes vorher Verbotenes essen ;-D Und, was ja definitiv auf die Ernährungsumstellung zurückzuführen ist, ich habe schon mein Gewicht, von vor der Schwangerschaft wieder ;-) Wenigstens etwas gutes im Nachhinein.


    Meiner Kleinen geht es mittlerweile gut. Der Blutzucker war bei ihr nach der Geburt kein Problem. Allerdings hatte sie am 2. Tag bereits so auffällige Bilirubinwerte (Neugeborenengelbsucht), dass sie 24 Stunden unter einer entsprechenden Lampe liegen musste. Habe im Inet gelesen, dass das ebenfalls von einem Schwangerschaftsdiabetes kommen kann.


    Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und vor allem Durchhaltevermögen @:)

    die plazentainsuffizienz wurde aufgrund von doppler und dem mindergewicht des kindes festgestellt.


    vijo! herzlichen glückwunsch zur geburt! freue mich sehr für dich!! wie heisst dein kleines goldstück denn?

    hallo Melli,


    was ich jetzt schreibe, könnte wieder Diskussionen anregen, aber das ist mir egal!!! In meiner letzten Schwangerschaft, die leider in der 8. Woche schon vorbei war, wurde ich zum ogtt "gezwungen". Ich hatte gerade erst mein Antidepressivum abgesetzt und zum Rauchen aufgehört. Mir ging es unglaublich schlecht, als ich dort hinkam. Der Nüchternwert lag bei stolzen 150!


    Dazu gleich mal was: Es gibt verschiedene Arten auch von SS-Diabetes, und das wirklich schlimme ist, dass das bei Ernährungsberatern nicht so ankommt! Aufregung allein (wie in meinem Fall) kann schon zu so einem WErt führen.


    Der Test ist auch völlig danebengegangen und so wurde mir der Diabetes-Stempel aufgedrückt. Der Nüchternwert war auch bei über 50 Einheiten Verzögerungsinsulin NICHT unter 100 zu bringen. Interessanterweise rutschte der WErt nach dem Essen immer ganz schön nach unten.


    Die Beraterin hat mir so viel Müll erzählt!! Ich bin selbst im medizinischen Bereich tätig und weiss, was die für Sch....erzählt hat.


    DAS Ende vom Lied: Plötzlich waren die WErte perfekt, ganz schnell viel zu niedrig, also bin ich mit der Dosis runtergegangen. Aber zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Herzschlag mehr.


    Mein Fazit: mein Baby ist verhungert!!!


    Du schreibst, dass dein Baby ziemlich klein ist, deine Plazenta nicht richtig mitmacht. Bringt mich zum nachdenken.


    Mein Hausarzt hat zu mir übrigens gesagt: für ihn wichtiger ist, dass man nicht in Unterzucker kommt, wenn man spritzt. Wenn er mal nachm Essen etwas höher ist, scheiss egal, gerade mitm Baby im Bauch!!!


    Und er hat auch für den Nüchternwert eine höhere Toleranzgrenze, nämlich 110. Er sagt, die ständige Messerei und meistens auch die Angst vor dem


    Messen macht alles nur schlimmer!


    Der Nüchternwert kann durch einiges beeinflusst werden, falls du in der Vergangenheit öfters mal eine Diät gemacht hast, kann das davon kommen., oder wenn du z.b. zu wenig getrunken hast.


    MEss vor dem Essen , spritz deine Einheiten, iss vernünftig, bis du satt bist (alles andere ist völliger Schwachsinn), und mess noch mal nach einer Stunde. Lass die ständige Messerei.