• Ständig erhöte Glucose in Urin, aber Blutzuckerwerte normal

    Hi! Kurze Vorgeschichte: Von April bis Juni hatte ich eine ziemlich hartnäckige Blasenentzündung, da ich so dumm war und damit nicht gleich zum Arzt gegangen bin. Diese ist dann erst nach dem vierten Antibiotikum verheilt. (Habe nebenher noch Cortison nehmen müssen, deswegen war es wohl besonders schwer sie los zu werden.) Dann hatte ich nen Monat Pause,…
  • 15 Antworten

    Servus,


    ich bin hier in das Forum hineingestolpert und möchte hier etwas zu diesem Themenpfad etwas anfügen.

    @ gestaalt

    Du warst beim Arzt, der hat nichts festgestellt, aber du hast selbst hast einen Befund festgestellt.


    Sorry, aber ich habe das von dir vermutete Handicap und tippe mal, dass dein privater Teststreifen mit großer Wahrscheinlichkeit richtig liegen kann.


    Einen negativen Befund anzuzweifeln ist nicht wirklich hilfreich, dennoch hast du einen privat erstellten Befund.


    Diese Teststreifen reagieren leider auch auf andere Stoffe, die sich zufällig im Körper befinden, dies steht im Beipackzettel (z.B. manchmal Ascorbinsäure).


    Leider hast du aber ungünstige Vorraussetzungen, deine Schilddrüse ist betroffen, im Weiteren hast du Cortison einnehmen müssen.


    Wenn es sich bei der Schildrüsenerkrankung um eine Autoimmunerkrankung handelt, dann ist eine Relevanz zu einem Diabetes-Typ-1 gegeben.


    Die Rezeptoren der Zelloberfläche von Schildrüse und den ß-Zellen der Bauchspeicheldrüse sind sehr ähnlich und folglich können die Antikörper beide Organe schädigen.


    Cortison wird eingesetzt, wenn das Immunsystem nicht ausreicht, sodass dein Immunsystem hochgefahren war und natürlich auch die Bauchspeicheldrüse befallen könnte bzw. nun befällt.


    Vielleicht zur Information, was will man sechs Stunden nach dem Essen feststellen?


    Einen manifestierten Diabetes mellitus Typ-1?


    Allerdings war der Urintest leicht positiv!


    Das kann mit einer Entzündung zusammenhängen, aber dann müsste man Diabetes ausschließen!


    Es wurde ein Belastungstest gemacht?


    Du schreibst, dass du nach einer Mahlzeit getestet wurdest, aber wie?


    Du schreibst, du hast etwas Ungesundes gegessen, Schokokrapfen und Tomatenstrudel.


    Aber leider war das nicht ungesund, sondern war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beim "Test" noch gar nicht im Blut angekommen, sodass Blut- und Urintest ohne Befund sein mussten.


    Ein Toleranz- bzw. Glucobelastungstest ist etwas anderes, da wird mit schnell wirksamer Glukose in großer Menge getestet und das über Stunden.


    Ich möchte nur draufhinweisen, dass wenn ein Selbsttest positiv ist, ein Arzt nicht diletanisch kontrollieren darf!


    Ich denke, dass ein Facharztbesuch zwingend erforderlich ist!


    Man kann heute die Antikörper sogar nachweisen, sodass ein Befund genaustens differenziert werden kann.


    Viel Erfolg!