Ihr werdet wohl recht haben, dass es keine Kleinigkeit ist. Vielleicht spreche ich nächstes Mal meine Ärztin darauf an. Ob ich nun Magnesiummangel habe, weiß ich nicht, kann mein letztes Großes Blutbild leider nicht einsehen im Moment - weiß auch nicht, ob das getestet wurde.

    Bei Hashimoto sollte man ohnehin Selen, Magnesium und Zink an Mineralien zuführen. Das nehme ich täglich sowie auch hochdosiert die Vitamine B, C, D und E.


    Ich lasse mir die von einem Online-Shop schicken.

    Ich kriege dieses Zittern auch häufig, wenn ich nicht regelmäßig Mahlzeiten zu mir nehme und dachte bisher immer, dass es von einer Unterzuckerung kommt. Wenn es ganz schlimm ist, werde ich auch sehr müde und fange an zu gähnen bis ich was essen kann.

    HILFE!


    ich habe angst,dass ich diabetes habe!


    ich trinke viel am tag. so 1,5 -2 liter


    aber nicht aus durst,sondern weil ich mich dann richtig fit fühle und auch ohne auch nur mit eben fitter. und nahc einer erkältung hatte ich viel schleim im hals(hat so ein kloßgefühlausgelöst) seit dem trinke ich eben diese menge.


    und muss somit auch öfters aufs klo.


    ich trinke wasser.


    so hab mir mein urin mal genauer angeschaut und da war was gaaanz kleines weißes drin. als ich genauer hinsah sahs aus wie ein wasserbläschen...es waren mehrere.max 5 und ich denke nicht alle waren bläschen das sah aus wie so ein weißer punkt eben . da ich mir die sympt von diabetes genau durchgelesen habe dachte ich sofort an eiweiß im urin..


    manchmal trinke ich auch nur wasser so aus langeweile... nicht aus durst. weils mirso gut schmeckt.


    so derbe durstattacken hatte ich bisher nur 2x seit ich denken kann.


    an sehr heißen tagen die ich draußen verbracht habe ohne wasser


    vor 3 jahren war ich ein bisschen pummelig(jetzt 16 jahre übrigens(


    und da hab ich so kleine kleine schokoküchlein so genre gegessen und dazu auch gerne mal ein eistee


    weils mir da sehr gut geschmeckt hat


    so... triunke so gut wie nie alkohol und gönne mir gelegentlich mal nen fläschchen cola oder mal eistee habe eine sehr normale figur, schaut gesund aus. nicht dünn aber auhc nicht dick. bin aufgeweckt und fit


    kann man diabetes kriegen,wenn man gerne mal nascht ?


    und eben ein großer fan von süßem ist,aber eine gute figur hat?


    ich ernähre mich recht ausgewogen.meine mutter kocht sehr gesund und nahhaft, ich frühstücke morgens , esse entweder vollkornbrot mit selbstgemachter marmalade oder neuerdings gerne müsli


    sonst habe ichnutella gegessen,das tue ich jeztt nicht mehr!


    in der schule immer vollkornbrot mit pute oder so..


    zuhause gibts dann was gesundes und gelegentlich auch mal pasta spaghetti pizza etc


    abends esse ich meistens obst gemüse und vollkornbrot


    achte in den leztten monaten besonders auf meine ernährung


    aber naschen tue ich trotzdem,denn das macht ja schon mal glücklich ^^


    fühle mich super,wenn ich ein schokoeis esse oder so weils einfach lecker ist.


    was denklt ihr bei mir?

    Zitat

    ich habe angst,dass ich diabetes habe!

    Dafür spricht überhaupt nichts.

    Zitat

    ich trinke viel am tag. so 1,5 -2 liter

    Das ist nicht viel, sondern ein ganz normaler Wasserkonsum. Bei den jetzigen Temperaturen sind 2 Liter sogar etwas zu wenig, es sein den du sitzt den ganzen Tag im Schatten und bewegst dich nicht. ;-)


    Bei einem Diabetes würdest du deutlich mehr Wasser trinken.

    Zitat

    da ich mir die sympt von diabetes genau durchgelesen habe dachte ich sofort an eiweiß im urin..

    Eiweiß im Urin ist kein Symptom eines Diabetes, sondern zb. einer Nierenschwäche. Aufgrund eines jahrelangen schlecht eingestellten Diabetes, kann es zur einer Nierenschwäche und somit zu Eiweißausscheidungen kommen.


    ...außerdem siehst du das Eiweiß nicht im Urin. Wenn dies wirklich der Fall ist dann wäre ein Diabetes dein kleinsten Problem und du würdest hier sicherlich keinen Beitrag mehr schreiben.

    Zitat

    kann man diabetes kriegen,wenn man gerne mal nascht ?

    Nein, dies alleine "macht" keinen Diabetes.

    Zitat

    was denklt ihr bei mir?

    Erstens denke ich, dass du dir deine Texte vorher noch mal durchlesen und korrigieren solltest(zb. Groß-Kleinschreibung), bevor du sie abschickst, denn deine Rechtschreibung ist etwas schwer zu lesen. Das ist nicht böse gemeint, sondern nur ein gut gemeinter Tipp. ;-)


    Ansonsten bin ich mir sehr sicher, dass du dir keinen Gedanken machen musst, dass du Diabetes hast

    ja,mag sein :D


    in foren etc achte ich eigentlich nicht so auf rechtschreibung uo grammatik :-Daber stimmt,allzu 'leserlich'' oder verstehenswert war es wenigerXD


    LG und danke!


    ich habe mir die symptome schon durchgelesen, an welchem symptom merkt man am besten, dass man evtl betroffen ist? gibt es da noch was (anderes)? LG

    achso und noch etwas:


    ist es bei frauen normal,dass der sogenannte 'ausfluss' eimäßig riecht?


    weiß ist und .. eben wie eiweiß ist?


    könnte das nicht was mit den nieren zutun haben?


    meine freundin plagt sich mit dieser sache schon wochen rum und auch mich betrifft es.


    weiß einer rat?LG

    Übermässiger Durst ist schon ein Anzeichen. Aber wie Praxa geschrieben hat, müsste da mehr rein als 2 Liter. Ich hab zu meinen Spitzenzeiten 6-7 Liter Flüssigkeit (dummerweise kein Wasser sondern zuckerhaltige Getränke) getrunken.


    Dir würds allgemein sehr schlecht gehn. Du wärst saft- und kraftlos. Ständig aufm Klo. Deine Sehkraft wär schlechter. Dein Atem könnte "chemisch" riechen.


    Ich denk also auch, du brauchst dir da keine Sorgen zu machen. Wenns dir nicht gut geht, geh ruhig zum Arzt. Aber Diabetes wird der bei dir nicht finden.


    Zum Thema Süsses noch kurz ... Zucker, Schokolade und Konsorten werden immer verteufelt. Dagegen soll man Obst und Vollkornbrot essen ... Hat beides aber auch Zucker drin. Klar, hübsch von Vitaminen ummantelt. Aber wenn du dich gesund und vitaminreich ernährst, kannst du ohne schlechtes Gewissen auch mal was naschen. Soll ja Glückshormone freisetzen. Und wenn das nicht gesund ist, dann weiss ich auch nicht ... ;-)

    WEnn man zuviel Süßigkeiten in der letzten Zeit konsummiert hat, kann es sein, dass sich im Darm ein Pilz eingenistet hat. Der braucht aber Zucker zum Überleben und so kann es sein, dass auch ohne Diabetes der Zucker in den Keller rauscht. Gerade das Zittern paßt gut dazu.

    Zitat

    an welchem symptom merkt man am besten, dass man evtl betroffen ist? gibt es da noch was (anderes)? LG

    Das kommt natürlich darauf an, wie stark der Diabetes ausgeprägt ist. Wenn der Zuckerspiegel ständig bei 200 mg/dl und höher ist, dann ist es wie Meister_Glanz schon sagte und hat man sehr starken Durst und fühlt sich als schlechter.


    Bei einem "leichten" Diabetes (Bei Werten bis ca. max.180 mg/dl), bemerkt man überhaupt nichts. Eventuell mal Phasen, mit etwas mehr Durst, die einem aber nicht wirklich als ungewöhnlich auffallen. Leichte Formen eines Diabetes werden oft nur zufällig bei einer Laboruntersuchung entdeckt.


    Die Chancen, dass du mit 16 Jahren Diabetes (Typ 2) bekommst, ist eigentlich so gut wie ausgeschlossen. Wenn du sehr starkes Übergewicht hättest, dann bestünde eine geringe Wahrscheinlichkeit.


    Diabetes Typ 1 ist auch eher unwahrscheinlich, da wenn dieser nicht in sehr jungen Jahren auftritt, vorher oft eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse vorliegt und das hättest du sicherlich gemerkt.


    Außerdem ist bei einem Typ 1 Diabetes, die Insulinproduktion so gut wie gar nicht mehr vorhanden und wird im weiteren Verlauf komplett versagen.


    Das würde also bedeuten, dass du in diesem Fall, schwere Symptome hättest, was bei dir aber nicht der Fall ist.

    Zitat

    ist es bei frauen normal,dass der sogenannte 'ausfluss' eimäßig riecht?


    weiß ist und .. eben wie eiweiß ist?


    könnte das nicht was mit den nieren zutun haben?

    Ich bin keine Frau, aber Weiß ist normal und der Geruch ist säuerlich, da der PH-Wert der Vagina, ja auch sauer sein sollte.


    Mit den Nieren hat dies nichts zu tun, da der Ausfluss ja in der Vagina produziert wird.

    @ Mayana

    Zitat

    dass auch ohne Diabetes der Zucker in den Keller rauscht. Gerade das Zittern paßt gut dazu.

    Bei Diabetes unterzuckert man nicht. Eine Unterzuckerung bei einem Diabetes entsteht immer nur durch die Behandlung, zb. wenn man zu viel Insulin spritzt.


    ......und liver256 beschreibt auch keine Symptome, einer Unterzuckerung, wie zb. zittern.

    Ich denke, es ist einfach nicht jeder wie Du so firm in Rechtschreibung. Und derjenige weiß nicht so genau um Groß und Kleinschreibung. Der Hinweis s. o. mag angeblich von Dir empfunden nicht bösartig sein.


    Aber es kann Menschen, die unter Deinem fehlerfreien Niveau schreiben, gehörig vor den Kopf stoßen, einfach, weil ihnen die Kenntnisse fehlen.


    Schon mal etwas von Empathie gehört?

    Zitat

    WEnn man zuviel Süßigkeiten in der letzten Zeit konsummiert hat, kann es sein, dass sich im Darm ein Pilz eingenistet hat. Der braucht aber Zucker zum Überleben und so kann es sein, dass auch ohne Diabetes der Zucker in den Keller rauscht. Gerade das Zittern paßt gut dazu.

    und

    Zitat

    Bei Diabetes unterzuckert man nicht. Eine Unterzuckerung bei einem Diabetes entsteht immer nur durch die Behandlung, zb. wenn man zu viel Insulin spritzt.


    ......und liver256 beschreibt auch keine Symptome, einer Unterzuckerung, wie zb. zittern.

    Aaaaahhh ja? Komisch, das habe ich aber in der Praxis und bei der Analyse von ca. 1.000.000 BZ in meinem Leben schon gaaaannz anders erlebt. Wahrscheinlich haben sich diese Menschen dann in die Unterzuckerung hineinhypnotisiert..... Au weiah....

    Zitat

    Die Chancen, dass du mit 16 Jahren Diabetes (Typ 2) bekommst, ist eigentlich so gut wie ausgeschlossen. Wenn du sehr starkes Übergewicht hättest, dann bestünde eine geringe Wahrscheinlichkeit.


    Diabetes Typ 1 ist auch eher unwahrscheinlich, da wenn dieser nicht in sehr jungen Jahren auftritt, vorher oft eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse vorliegt und das hättest du sicherlich gemerkt.

    Wobei unwahrscheinlich ja eben nur heisst, dass es nicht wahrscheinlich ist. Das hat die erstaunten Gesichter meiner behandelnden Ärzte erklärt, als ich mit 26 und ohne vorherige Erkrankungen plötzlich mit 56 mmol/l vor ihnen lag ;-)


    Aber ich hatte Symptome. Daher ists schon sinnvoll, dass man lieber mal zu viel nachfragt.

    Zitat

    Aber es kann Menschen, die unter Deinem fehlerfreien Niveau schreiben, gehörig vor den Kopf stoßen, einfach, weil ihnen die Kenntnisse fehlen.

    Erstens schreibe ich sicherlich auch nicht fehlerfrei und zweitens sieht man bei dem Text von liver256 ganz deutlich, dass auf der Tastatur "rumgehauen" wurde und sie danach einfach nicht korrigiert hat.


    Ich würde nie jemanden auf seine Rechtschreibung hinweisen, wenn ich nicht genau sehen würde, dass keine Rechtschreibschwäche vorliegt.

    Zitat

    Schon mal etwas von Empathie gehört?

    Wenn du einen Teil meine Beiträge durchgelesen hättest, dann wäre dir aufgefallen, dass diese Frage absolut überflüssig ist.


    Wenn ich nicht "Einfühlend" wäre, dann würde ich in diesem Forum, auch nicht versuchen, Menschen zu helfen.


    Back on topic.

    Zitat

    Wahrscheinlich haben sich diese Menschen dann in die Unterzuckerung hineinhypnotisiert..... Au weiah....

    Diesen Ton kannst du dir schenken, ich rede auch respektvoll mit dir.


    Es gibt viele Gründe warum ein Mensch eine Hypoglykämie bekommen kann, aber ein Diabetes gehört sicher nicht dazu. Ich rede hier von Werten zwischen 40-50 mg/dl (2,2-2,8 mmol/l), welche der Definition Unterzucker entsprechen und nicht der Definition Unterversorgung (Werte um die 50-60 mg/dl[2,8-3,3 mmol/l])


    Ein Diabetes Typ 1 und 2 bedeutet, einen Insulinmangel (Typ 2), einen absoluten Insulinmangel (Typ 1) oder eine Insulinresistenz (Typ 2). In allen Fällen, wird unbehandelt, der Zuckerspiegel steigen.


    Eine Hypoglykämie kann durch ein Antidiabetikum oder halt zu viel gespritztem Insulin entstehen.