@ Praxa

    Danke. Dachte ich mir schon. Ich bin seit letzter Woche total erkältet. Die Nebenhöhlen sind immer noch etwas zu. Ich denke mal, ich warte einfach den Langzeitwert ab. Daran wird man ja sicher am besten sehen können ob sich was verändert hat, oder ???

    Ja, du kannst erst einmal den HbA1c abwarten. Aber trotzdem solltest du dir ein BZ-Messgerät zulegen und von Zeit zu Zeit alleine messen. Nur so kannst du z.B. herausfinden, ob du dir das Brötchen zum Frühstück wirklich leisten kannst.


    Sprich am besten mit deiner Ärztin über ein BZ-Messgerät. Das Gerät bekommst du umsonst, vielleicht spendiert sie dir auch noch die ersten 50 Teststreifen.


    LG Rainer

    Ja – nächste Woche habe ich Besprechung wegen der Blutwerte.

    Zitat

    Nur so kannst du z.B. herausfinden, ob du dir das Brötchen zum Frühstück wirklich leisten kannst.

    Na ja, wie erwähnt habe ich die Ernährung ja umgestellt und so schlecht kann es ja eigentlich nicht sein, da ich bereits 4,5 kg abgenommen habe ":/


    Ich esse eigentlich


    Morgens Joghurt mit Obst und etwas Vollkornflocken


    Mittags in der Woche: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Geflügelleberwurst, oder Tomaten etc.


    Abends dann zu 85 % ohne KH. Sprich: Salat, oder Gemüse mit etwas Fleisch etc.


    KH zu Mittag in Form von Kartoffeln esse ich eigentlich nur am Wochenende. :=o

    Also ich habe mal eben die Packungsbeilage gelesen von dem Statin was ich nehme. Nebenwirkung: läßt Ihren Blutzucker steigen. Sollten Sie Diabetes haben sollten Sie unter ständiger Überwachung stehen. Ansonsten können diese Tabletten eine Diabetes auslösen. Super – ich frage mich manchmal warum Ärzte so etwas verschreiben, wenn man eigentlich gerade bei Ihnen wegen einer anstehenden Diabetes in Behandlung ist. ":/

    @ Meister Glanz

    wie heißt der denn ??? Ich habe meine gestern Abend mal nicht genommen. Es geht mir weitaus besser dabei. Mein Tinnitus ist wieder leiser, ich habe super geschlafen und auch keine Blähungen mehr |-o

    Meiner heißt so ähnlich – aber ich weiß es jetzt nicht mehr genau. Ich weiß nur, dass ich die nicht mehr nehmen werde. :|N Ich hatte ja jetzt immer noch so extremes Kribbeln im Fuß. Da ich zur Zeit ja auch wegen der Bandscheibe in Behandlung bin, bin ich und natürlich auch die Ärzte davon ausgegangen das es daher kommt. Jetzt habe ich die blöden Medis ja vorgestern abgesetzt. Klar, ich habe noch Schmerzen von der Bandscheibe, aber dieses Kribbeln ist fast weg. ":/

    Hatte vorher was anderes, hab ich gut vertragen, die Tabletten (nehme pro Tag eine halbe) waren ok von der Grösse her ... ich kann nämlich sehr schlecht Tabletten schlucken. Muss sie eigentlich immer zum Abendessen direkt nehmen, wenn sie zu gross sind, weil ich sie nicht mit Wasser schlucken kann. Die Neuen, die noch besser verträglich sein sollen, sind grösser, da hab ich echt Mühe. Hab ichs mal vergessen, bin ich immer im Dilemma, ob ich nun noch was ess, damit ich die Tablette schlucken kann oder nicht ... :-/

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Meister Glanz

    habe geguckt. Ich habe die Gleichen. Aber das steht dort eindeutig das es hervorgerufen werden kann mit der Diabetes. Ich hatte vorher einen Nüchternwert von 113, mein Langzeitwert bei 5,5. Jetzt nach Einnahme 135 – Langzeitwert steht noch aus. An der Ernährung kann es nicht liegen, da ich bereits 5 kg abgenommen habe und auch vorher nicht Übergewichtig war. ":/ Ich hoffe mein Arzt hat eine Alternative. Die möchte ich nicht mehr nehmen :|N

    Erstmal ruhig bleiben.


    Und dich dann fragen, hast du zuckerreiches gegessen in den letzten Stunden?


    Das wird ja sicher kein Nüchternwert sein (wegen der Uhrzeit), obwohl er auch nicht nüchtern vermutlich zu hoch ist.


    Wäre er nüchtern so hoch, würde ich definitiv am Montag beim Hausarzt auf der Matte stehen. Wenn weitere Symptome dazu kommen wie Zittrigkeit und Schwindel und Kopfschmerzen, würde ich tatsächlich den ärztlichen Notdienst nutzen.


    Letzteres aber auch nur, weil ich weiß, dass mein Vater mit 600er Wert Zucker im Krankenhaus landete.


    Wenn du natürlich grad ne Tafel Schokolade gezischt hast, würde ich mir keine großen Sorgen wegen dem Wert machen und einfach morgen früh mal nüchtern messen.

    Hallo, kurze Frage hier ins Forum: Ich bin Mitte 20, habe bisher 30 kg abgenommen und war heute bei einem Glukosetoleranztest. Mein Nüchternzucker war 102. Der Laborassistent hat gemeint, das würde im Normbereich liegen. Blut wurde vom Unterarm abgenommen und auf ein Teststreifen getropft. Meines Wissen sollte dieser aber <99 liegen. Jetzt mach ich mir Sorgen, dass es schlimmer geworden ist. Beim letzten Zuckerbelastungstest vor einigen Jahren war mein Nüchternzucker zwischen 85-90 und da war ich adipös, habe mich scheiße ernährt und null Sport gemacht. Ich verstehe das nicht.

    Soweit ich weiß (ich selbst bin gesund, mein Partner hat Diabetes) ist ein Wert von 100 ideal, im Normbereich sind auch +/- 20 auch noch, je nach körperlichem Zustand (zu wenig Schlaf, zu wenig gegessen, zu viel gegessen, zu viel getrunken...).


    Bei meinem Partner wurde seine Diabete (Typ1) sogar nur dadurch festgestellt, dass er über zwei Wochen an Fieber (im Schnitt 39) litt.


    Also nicht gleich verrückt machen, aber kontrollieren lassen.