Ist eine Glukoseunverträglichkeit Diabetes?


    Ich habe aufgrund von Verdauungsbeschwerden vier Tests machen Müssen: Laktoseunverträglichkeit (positiv), Sorbitunverträglichkeit (positiv), Fruktoseunverträglichkeit (negativ), Glukoseunverträglichkeit (negativ)... ich wusste nicht, dass das ein Test auf Diabetes ist, da da nur die Blutzuckerwerte kontrolliert worden sind und nicht diese Werte, die meines Wissens für die Feststellung von Diabetes wichtig sind (wenn ich mich nicht irre). Hba 1c heißt der Laborwert, glaube ich... ich meine, der gehörte bei dem Test nicht zur Kontrolle.

    natürlich wird der OGTT zur diagnose eines diabetes eingesetzt.


    auch der hba1c


    es sind halt zwei verschiedene möglichkeiten einen diabetes zu diagnostizieren oder auszuschliessen

    Zitat

    ich wusste nicht, dass das ein Test auf Diabetes ist, da da nur die Blutzuckerwerte kontrolliert worden

    na ja -dieser satz zeigt doch,dass deine BZ werte kontrolliert worden sind.


    also ...........wenn die in ordnung waren-besteht keine sorge.


    wenn z.b. ein patient einen hohen hba1c hat,also der wert schon für die diagnose "reicht"brauchts keinen OGTT.


    ich z.b. hatte einen hba1c von knapp 13 bei diagnosestellung-da war alles klar.brauchte dann auch keinen OGTT machen.


    der unterschied ist halt der dass der OGTT eine "momentaufnahme"nach einer hoehn glucosezufuhr ist


    und der hba1c den durchschnittlichen blutzuckerwert der letzten 6-8 wochen darstellt

    Okay, ich habe die Info im weiteren Verlauf des Textes (dass 30% der Diabetiker nicht detektiert werden, was aber anscheinend nicht auf diesen Test bezogen ist), falsch verstanden, tut mir leid. Bin momentan nicht ganz bei mir, ich hoffe, das ändert sich bald endlich wieder.


    Aber in Anbetracht dessen, dass ich Probleme mit der Schilddrüse habe und jetzt L-Thyroxin nehme, kann es nicht sein, dass sich eine Diabetes relativ schnell entwickelt und der letzte Kontrolle (vor 2 Monaten also...) bereits zu lange her ist?


    PS.: Habe vorhin nochmal nüchtern gemessen, da lag der Wert bei 87... gestern habe ich allerdings auch viel länger geschlafen.

    Zitat

    Aber in Anbetracht dessen, dass ich Probleme mit der Schilddrüse habe und jetzt L-Thyroxin nehme, kann es nicht sein, dass sich eine Diabetes relativ schnell entwickelt und der letzte Kontrolle (vor 2 Monaten also...) bereits zu lange her ist?

    schilddrüsenprobleme und diabetes gehen öfter mal hand in hand


    aber nicht jeder bekommt nen diabetes-nein die 2 monate sind nicht zu lange


    wenn du dich"fürchtest"einen zu bekommen,dann schau auf genug bewegung,bessere ernährung ohne zucker,süssis,Kh-reiches essen