• Augenprobleme, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Aphten etc.

    Hallo zusammen, nachdem ich hier schon etwas gelesen habe, möchte ich mich (M. 25) auch einmal vorstellen :) Grob angefangen hat es bei mir im Ende Oktober - zu dieser Zeit habe ich auch mit dem Rauchen aufgehört. Immer nachdem ich mich ein paar Stunden in der Sauna aufgehalten habe, hatte ich Probleme mit den Augen. Sie drückten und ich musste sehr…
  • 20 Antworten

    Ah ok - dann lass ich das gleich montag mal klären. Denke mal es bringt jetzt wenig wenn ich in den Edeka laufe und mir auf gut Glück 1 bis 2 100µg dinger reinpfeife...


    Immunsystem scheint echt irgendwie angepisst zu sein. Nehm auch eine Erkältung nach der anderen mit und die NNH sind auch chronisch dicht - witziger weise schwellen die selbst bei einem Dampfbad oder dem Cortisonspray leicht zu. Deswegen habe ich auch mit dem Rauchen aufgehört...


    Bisher wurde wirklich nicht viel getestet. Nur HIV und was ich hier verlinkt habe: http://up-pic.de/images/img122/3558werte.jpg

    Am B12 Mangel leidet auch das Immunsystem, würde also Sinn ergeben!


    Wenn du beim Arzt bist, besteh bitte auf einen Holo-TC Test oder einen MMA-Urintest, diese sind wesentlich aussagekräftiger als der halbherzige Serumtest! ;-D

    Das wäre so chic, wenn das am B12 liegen würde :-) Gehe zu Hause langsam ein und will draußen endlich wieder fotografieren zzz zzz zzz


    Was mir gerade dazu wieder einfällt...


    Ich habe meine Darmspiegelung von vor 2 Monaten erfolgreich vergessen.


    (Frisches Blut - ist wohl nur ne Ader geplatzt)


    Entzündliche Darmerkrankungen sind auch raus.

    B12 ist leider soweit in Ordnung (allerdings wieder ein Serum-Test, worauf mein Hausarzt bestand).


    Wegen den Augen war ich im CT, NNH auch unauffällig - nur die Stirnhöhle sitzt von einer vorhergehenden NNH Entzündung minimal zu.


    Die Aphten halten sich zum Glück etwas zurück (im Moment ist nur noch eine kleine aktiv, die nicht weh tut).


    Hinter dem Auge sitzt trotzdem noch ein Schmerz (beim Bewegen) und die Missempfindungen in den Händen


    sind wieder schlimmer geworden. Vor allem merke ich es, wenn ich irgendetwas gegriffen oder abgestrichen habe.


    Die Müdigkeit / Druckgefühl in der Birne ist gleichbleibend bleiernd, nur der Schwindel hat sich ein wenig gebessert.


    Inzwischen wurde auch Raynaud ausgeschlossen und letzte Idee wäre ein Neurologe, der erst ende Januar Zeit hat.


    (Nehme jetzt seit 10 Tagen das Ubiquinol, merke davon aber eigentlich nichts.)


    Hat sonst noch jemand eine Idee?


    Gruß Charly

    Ich kann TCM sehr empfehlen. Mir hat die "Ernährungsberatung Wien" gut weiter geholfen. Ich hatte auch mal immer wieder Aphten am Zungenrand - gemein, wenn die Zähne anstoßen. Beim TCM geht es um eine Ernährungsumstellung und eine moderate Lebensführung wie genügend Schlaf etc. Wenn man Raubbau mit dem Körper treibt, kann es schon zu solchen Sachen kommen. Bei mir war das das schnelle Essen, zuviel Brot und Joghurt, Bananen, Milchprodukte und Rohkost. Das ist zu kaltes Essen, was das Verdauungsfeuer unterdrückt. So gerät einiges aus dem Gleichgewicht ... Im schlimmsten Fall erkrankt man.

    Du solltest nochmal zu einem internistischen Rheumatologen oder besser in eine Uniklinik mit Rheumatologie. Auf deinem Befund steht z.B. Lupus, Mischkollagenose usw. zu 98% ausgeschlossen. Aber gleich darunter: Poly-Dermatomyositis, APS-Syndrom, Vaskulitis usw. sind nicht ausgeschlossen. Das sind seltene rheumatische Erkrankungen und da sollte man dranbleiben. Die Vaskulitiden könnten z.B. spezifische Antikörper aufweisen, die sog. Anca. Diese wurden aber noch gar nicht getestet. Sprich deine Ärzte auf jedem Fall mal auf diesen Laborbefund an. Deine Symtome passen durchaus zu diesen Erkrankungen.