Hallo ich hab mal ne Frage...


    Ich bin ständig müde, schlapp und erschöpft. Ich leide auch des öfteren an Konzentrationsstörungen, Schwindelgefühl und Überlkeit. Ich wurde schon einem Bluttest unterzogen und es wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. woran könnte das liegen?

    Cosma, die Beschreibungen passen auch auf eine Reha. Dort lernt man auch wieder einen geregelten Ablauf zu bekommen, Sport zu machen, auf andere Gedanken zu kommen. Gruppengespräche sind auch dort an der Tagesordnung, man hat nur 1 x Woche Einzeltherapie.


    Finde ich gut, dass dein jetztiges AD ausgetauscht wird. Denke auch, dass du schnell eine Wirkung sehen solltest.


    Ich weiss, dass man auf der Reha manch Aktivitäten absagen kann. Mach's einfach, sag, du kannst einfach nicht, dir ist es zuviel und du machst nur Teile davon.


    Bis vor ein paar Wochen wäre mir das auch noch alles zuviel, hätte ich auch nicht ausgehalten.


    Hoffe, dass es heute besser geht. @:):)*

    @ Here Comes The Sun:

    wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen worden sind, dann wird es wohl psychisch sein, wie bei uns. Wenn psychisch, dann tippe ich auf Depressionen oder/und Burnout. Die Diagnose sollte ein Neurologe/Psychiater stellen.

    hey lady@:)


    bin echt sowas von enttäuscht. habe jetzt abgebrochen :-(


    ich fühl mich da einfach nicht wohl.


    da sind leute die suchtkrankheiten haben , richtig schlimm depressiv sind. etc.


    meine aktivitäten beschränlen sich auf .. 7,30 uhr früstück.. PAUSE 10,30-12,00 Ergotherapie, 12,00 Mittagessen;PAUSE ; 14,00-15,00 Ergotherapie..wo gemalt wird ??? :=o und nix mit einzelgesprächen oder gruppengesprächen. den sport kann ich auch zu hause machen.


    der oberatzt meinte ja ich soll auf ein anderes AD umsteigen.. auf cipro oder citra.. irgendwie sowas. soll heut nochmal hin und den abbruch unterschreiben.. hab mit meiner krankenkasse schon telefoniert und denen alles erklärt.., waren sehr nett. hätt ich gar ni gedacht. werd mit jetzt einen neuen ambulanten psychotherapeuten suchen.. weil meine alte therapeutin auch nicht wirklich hilft.


    dumm, ist bloß das ich mir schon wieder selbstvorwürfe mache. aber das gehört sicher zur erkrankung. aber wenn es mir nichts bringt.warum soll ich mich da rum quälen. es ist echt horror dort.. weil wie gesagt das kunstlicht an ist und ich vertrag das nicht und da gehts bei mir von benommenheit in derealisation... :-(


    hab richtig angst heut mit dem doc zu reden :-( aber ist ja alles freiwillig

    Oje, Cosma, das tut mir Leid. Dein Programm wäre aber wirklich etwas komisch gewesen. Bringt wohl wirklich mehr intensive Therapie zu machen. Nach welcher Methode hat deine Therapeut gearbeitet, weisst du das?


    Kann dich gut verstehen, dass du es abgebrochen hast. Wenn es so schlimm für dich war.


    AD zu wechseln finde ich nach wie vor eine gute Idee. Meint der Arzt vielleicht Citalopram oder Cipralex? Ich habe Cipralex, nehme 10 mg.


    Wichtig ist nur, dass du in Therapie gehst und mal ordentliche ADs bekommst. Nur ADs helfen nämlich nicht weiter. Wechsle den Therapeuten, ich habe es auch gemacht und fühle mich gut aufgehoben. Meine ist Therapeutin und Ärztin in einem. Sie hat mir sogar gesagt, dass ich sie nächste Woche anrufen soll und ihr sagen soll, wie es mir geht (sie hat nächste Woche keine Zeit). So was hätte meine Ex-Therapeutin nie gesagt, sie hat sich auch nie telefonisch erkundigt, wie es mir geht, wenn ich länger nicht da war.

    hihi ja genau. das cipralex. ich bekomm das ESCITOLOPRAM... ist der gleiche wirkstoff. und eines der besten wie ich gehört habe. weil es reiner ist.. und das hab ich noch gefunden("

    Zitat

    Eine Meta-Analyse von 2009 zeigte einen geringfügigen, aber signifikant höheren Therapieerfolg von Escitalopram gegenüber anderes SSRIs und SNRIs bei einem geringeren Auftreten von Nebenwirkungen

    ) hihi klingt ja toll.. ich hoffe ich bekomm bald einen termin bei ner ärztin um mir das verschreiben zu lassen. hab jetzt bloß eine schriftl. empfehlung, dahin zu wechseln. das gute ist, das ist auch gegen soziale phobien und ängste:-) und natürlich depression. weil ich glaube die angst bei mir noch ne größere rolle spielt..


    lg

    Super, mit Cipralex wird's klappen! :)^

    Zitat

    ich hoffe ich bekomm bald einen termin bei ner ärztin um mir das verschreiben zu lassen

    Gehe noch die Woche oder gehe gleich noch mal in die Klinik bzw. psychische Ambulanz eines Spitals und lass dir das Rezept geben. Sage, dass du nicht mehr kannst und dringend ein anderes AD brauchst. Da brauchst nicht auf einen Termin warten!

    Zitat

    das gute ist, das ist auch gegen soziale phobien und ängste :-) und natürlich depression.

    Jep, hilft auch sehr gut gegen Ängste und Phobien. Ich habe beispielsweise gar keine mehr.

    so die hat mirt jetz cipraley verschrieben. erst 5 mg ne woche und dann 10 mg weiter machen. bekomm ich heut abend geliefert.


    die war so unfreundlich die allte zippe. warum ich nicht arbeiten gehe, ich seh doch gar ni so krank aus:-o:(v hab ihr dann in einem rauen ton gesagt, das sie nicht in mein schädel gucken kann , und sowas nicht behaupten soll. mit meiner dauer benommenheit:-(


    heute hab ich schon wieder bedenken ob es wirklich so ne depression ist. weil ich auch lache und so. und mich über dinge freuen kann. und dann bin ich heut fahrrad gefahren und beim absteigen wurde die benommenheit stärker:-( und schlimme kofschmerzen dabei...


    naja wer weiß vllt gehört es auch dazu@:)@:)@:)

    Zitat

    so die hat mirt jetz cipraley verschrieben

    wer ist "die"? Neurologin?


    Würde die Ärztin wechseln, so eine Aussage ist ein Witz. >:(


    sie hat gar keine Ahnung, wie es uns geht (ergangen ist). Ich, persönlich, hätte sofort mit jemanden Gesunden getauscht und wäre lieber arbeiten gegangen.


    Nimm mal die Cipralex.


    Bezüglich lachen: ich habe auch lachen können, aber nicht immer bzw. lachen, aber ohne Freude. Das war abwechselnd über Wochen/Tage.

    naja manchmal freue ich mich aber auch.. sogar über einige dinge. aber hab typische andere depression/angst symptome. muss ja glaub nicht bei jeden gleich zutreffen.


    naja die neurologin ist auch nicht meine HAUPTneurologin:-D hab ja noch den anderen. bin ja böloß zu der , weil i von der klinik das schrteiben hatte, wo das mit dem medikamentenwechsel stand. und die olle hat mich ja dahin überwiesen.


    werd heut die erste nehmen, kleines ängstel hab ich ja schon:-(


    wie gehts dir jetzt eigentlich?? benommehheit schon besser?? wieviel nimmst du .. immer noch 7,5mg??

    Zitat

    wieviel nimmst du .. immer noch 7,5mg??

    Habe ich erst vor kurzem geschrieben, seit 5 Tagen 10 mg ;-)

    Zitat

    aber hab typische andere depression/angst symptome.

    und derealisation. Das alles kommt nicht einfach so.

    Zitat

    naja die neurologin ist auch nicht meine HAUPTneurologin

    ach so, komische Aussagen von ihr.

    Zitat

    werd heut die erste nehmen, kleines ängstel hab ich ja schon

    brauchst keine angst haben, freu dich, dass dir endlich geholfen wird :-)

    Zitat

    wie gehts dir jetzt eigentlich??

    Mir geht's gut, Benommenheit ist seit einer Woche bereits so gut wie weg. Heute war ich zum ersten mal wieder sportlich. Habe die letzten 3 Wochen nichts machen können, da ich so k.o. war. Bin nun richtig froh, dass ich wieder was machen kann. Halte es ohne sport nicht aus!


    Soziale Phobien have ich seit letzter Woche auch nicht mehr (damit ist gemeint, dass die Treffen mit Freunden nach 1 Stunde anstrengend werden). Kann mich also wieder mit allen treffen :-)


    Ängste sind sowieso schon lange weg, schon großteils vor den Tabletten verschwunden.

    waaahnsinn.. das da so schnell bei dir weg ging. hast du noch nebenwirkung von den tabletten'ab wann hast du gemerkt, das die benommenheit besser wurde???


    weißt du nun den grund für deine ängste/ depressionen??

    Nein, habe keine Nebenwirkungen mehr. Müdigkeit ist scheinbar seit heute auch weg.


    Wann die Benommenheit besser wurde, weiss ich nicht mehr genau, müsste man in diesem Thread nachlesen, habe ich genau dokumentiert.


    Grund für Depri/Ängste weiss ich seit längerem, werden therapeutisch behandelt.


    Drücke dir die Daumen, dass die Tabletten bald greifen :)*:)*:)*


    Übelkeit hatte ich übrigens lange (siehe Doku in diesem Thread)

    Hallo cosma86 und Lady Med und alle andere hier mit dem gleichem Problem : Extreme Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Benommenheit...habe mich nicht mehr gemeldet eine Zeit nach dem ich meine Tabletten abgesetzt habe Jodid 100mg und das Sertralin für Depressionen...da mein Hausarzt noch immer im Urlaub ist bis nächste Woche am Mo. fängt er wieder an und so gehe ich nochmal in die Praxis und mal höre was er meint das eigentlich Jodid zu hoch dosiert war und wegen Sertralin möchte ich etwa Pflanzliches bekomme so etwa wie Baldrian etc... da ich sehr große nebenwirkungen hatte mit Sertralin.


    Ich habe schon echt die Zeitraum vergessen seit ich abgesetzt habe glaube so 14Tage schon...aber diese Benomenheit und Müdigkeit, Abgeschlagenheit nehmen gar nicht ab...ich bin als hätte ich eins auf den DECKEL bekommen und mein Schädel der brummt mir auch noch so wie Hammerschläge...


    Kann mich auch nicht aufraufen und irgendwo alleine zu gehen nichtmal zum Bäcker um Brot es kommt mir vor als Schwäbe ich die Beine halten mich nicht so...ziehe mich auch mehr zurück von der Realität... schaffe auch nur immer mit Pause den Haushalt... dann nehme ich mir das nächste vor und dann ist es Weg aus dem Kopf und aus dem Sinn...


    Da ich mit meiner Neurologin gesprochen habe das ich Sertralin nicht vertrage, habe ich auf was Pflanzliches bestanden da hat mir jemand von Neurapas gesagt und die sind auch günstig so etwa 18€ hat sie mir von andere tabletten gesagt Laif 900 aber die kosten an die 60€-80€ da sie die gleiche zusammensetzung von Baldrian haben wie Laif 900nur günstiger ...da frage ich mich Echt warum sie doch zu den Teuren dingen greifen!!! und ich bin mir SICHER das sie StinkSauer ist weil ich die nicht kaufe was sie gesagt hatte!!!

    Hey Katharina!

    Zitat

    da ich sehr große nebenwirkungen hatte mit Sertralin.


    Ich habe schon echt die Zeitraum vergessen seit ich abgesetzt habe glaube so 14Tage schon...aber diese Benomenheit und Müdigkeit, Abgeschlagenheit nehmen gar nicht ab...ich bin als hätte ich eins auf den DECKEL bekommen und mein Schädel der brummt mir auch noch so wie Hammerschläge..

    Wie lange hast du Sertralin genommen? Ich nur einen Tag, hatte auch alle Zustände. Mit Cipralex war's besser, mittlerweile auch keine Nebenwirkungen mehr. Auf Johannisraut war ich nur müde, es deswegen gelassen. Andere pflanzliche Dinge habe ich nicht ausprobiert.


    ADs darf man nicht einfach so absetzen, ausser der Arzt stimmt zu. Es könnten nun Absetzerscheinungen sein, die du spürst. Kopfweh zumindestens. Der Rest ist von der Depression (Burnout?), denke ich.


    Ich bin mir nicht sicher, ob du die Benommenheit und Abgeschlagenheit durch Baldrianpräparate wegbekommst. Das dämpft ja noch mehr. Ich denke die "Benommenheits-/Müdigkeitsleute" brauche eher was antriebsteigerndes. Kannst es noch mit Heilpilzen versuchen (Reishi+Cordyceps: diese beiden wirken antriebsteigernd). Oder Rhodia, nehmen auch einige.

    Laif 900** ist johanniskraut und kostet um die 15 ezro! hab ich mir selbst schon gekauft. ich würde bloß aufpassen,mit pflanzlichen produkten. die meisten wirken nicht.es sei denn die sind so hoch dosiert.


    außerdem würde ich keine baldrian produkte kaufen,wie lady schon sagte, die dämpfen noch mehr.


    vertrau den AD einfach und les dir den PAckungszettel NICHT Durch.der macht nur unnötig angst.


    versuch es nochma mit einen anderen AD

    Wobei mir der Preis egal wäre, wenn es hilft. Wenn mich Johanniskraut nicht so müde gemacht hätte, dann hätte ich es genommen. Bei Johanniskraut sollte man die Dosis ab 900 mg/Tag nehmen. Ich habe damals 850 genommen, hat auch gepasst. Das Gute bei Johanniskraut ist, dass man es von heute auf morgen absetzen kann.


    Wenn du bereits ganz verzweifelt bist (wie Cosma und ich noch vor kurzem), dann probier's wirklich mit einem anderen AD, wie Cosma sagte. Am Besten mit Cipralex, hier sollen die Nebenwirkungen am geringsten sein. Cosma hat es ganz richtig gesagt, nicht den Packungszettel lesen ;-)


    Cosma, wie geht's dir in der Zwischenzeit? Schreib hier jeden Tag, wie es dir geht. Als eine Art Tagebuch :-)


    Übrigens, falls du mit der Übelkeit kämpfst: bei mir verging sie am Abend. Wahrscheinlich bei dir auch.