ahja, was ich noch vergessen habe:


    Ich konnte die Benommenheit über gut 5 Monate ziemlich eindämmen durch Ernährungsumstellung in Hinsicht auf Säure Basen - Gleichgewicht und Vollwertkost. Zwischenzeitlich wurde bei mir eine Laktseintoleranz auf hindrängen meinerseits festgestellt, deshalb auch meine Vermutung, dass da noch ne weitere Unverträglichkeit dahinter steckt. Wie heisst es so schön, eine Unverträglichkeit kommt selten allein>:(


    Was ich sagen will, durch Ernährung konnte ich bei mir zwischenzeitlich mehr bewegen als durch alle verschriebenen Medikamente, Vitaminkuren usw.


    Habe vorher relativ ungesund gelebt, d.h. viel Fastfood und auch oft Party mit übermäßigem Alkoholkonsum. Vielleicht rächt sich mein körper auch auf diese weise an mir, wer weiß...

    Nach dem Horrorwochenende bin ich heute wieder ziemlich fit. Sogar die ganz normale Benommenheit ist heute nicht so stark, wie sonst. Ich konnte heute in meinem Büro mal wieder richtig was wegschaffen - das tut gut! Mein neues Medikament vertrage ich soweit ganz gut. Bisher konnte ich noch keine Nebenwirkungen feststellen.

    @ avantir

    Hallo! Das sind ja heftige Symptome bei dir... kann alles psychosomatisch sein, muß aber nicht. Aber du hast ja auch schon viele Arztbesuche hinter dir. Vielleicht sind es einfach 2 Krankheiten (Psyche + Allergie). Ich habe auch schon viel mit meiner Ernährung experimentiert, aber ich glaube das bei einem Mangel oder einer Unverträglichkeit die Symptome nicht so heftig sind wie bei uns allen hier.

    Zitat

    Habe vorher relativ ungesund gelebt, d.h. viel Fastfood und auch oft Party mit übermäßigem Alkoholkonsum. Vielleicht rächt sich mein körper auch auf diese weise an mir, wer weiß..

    Ich habe auch ca. 10 Jahre ein ungesundes Rock'n'Roll Leben geführt (mit allem was dazugehört) und ich dachte auch immer das sich der Körper nun dafür rächt (Spätfolgen). Meine Neurologin gab mir aber 100%ige Entwarnung - meine Beschwerden sind definitiv nicht auf meinen alten Lebenstil zurückzuführen. Da war ich dann doch ziemlich erleichtert ;-)


    Auch versteckte Despressionen können körperliche Beschwerden hervorrufen, aber Ausschlag im Gesicht??? Hmmm.. ich denke das ist eher ein Fall für das Allergiezentrum. Halte uns doch auf dem Laufenden!

    Ja, hört sich schon heftig an wenn man sowas liest und hätte mir das einer vor 3 jahren gezeigt dass ich ma sowas schreiben würde hätte ich denjenigen für verrückt erklärt;-D


    nunja, zum Glück treten diese Symptome abwechselnd auf und sind nicht ständig präsent, einzig und allein die Benommenheit ist immer (wenn auch mal besser) da.

    Zitat

    aber ich glaube das bei einem Mangel oder einer Unverträglichkeit die Symptome nicht so heftig sind wie bei uns allen hier.

    Hab mich zu den verschiedenen Intoleranzen belesen, für den Ottonormalverbraucher bzw. den Medizinischen Laien kann ich nur wärmstens die Bücher von Thilo Schleip empfehlen, und laut dem sind bei ner Nahrungsmittelunverträglichkeit von Migräne über Depressionen alles möglich, d.h. die Intoleranz macht sich von Mensch zu Mensch anders bemerkbar. Vorallerm bei ner Fruchtzuckerintoleranz kann sich dass sogar aufn Serotonin - Haushalt auswirken...


    Und falls du nen Eisenmangel hast kommste kaum ausm Bett, hatte mal ne Freundin der es so ging, jeder dachte sie is depressiv oder einfach nur launisch. Nachdem Sie fürne Woche entsprechende Präparate eingenommen hat, war Sie wie ausgewechselt.


    Allerdings kam das bei Ihr ziemlich schnell ans Tageslicht, wobei man bei mir schon 3 Jahre lang rumdoktort, aber Eisen is alles in Ordnung bei mir (ich wünschte es wär einfacher)...


    Gibt auf jedenfall so viele möglichkeiten, da braucht man echt einiges an Geduld und Durchhaltevermögen, aber heute hab ich die Überweisung zu nem Allergologen bekommen und morgen mach ich den Termin im Allergiezentrum.


    Nachdem es mich übrigends heute richtig "Durchgeräumt" (hab seit 4 Tagen Verstopfung gehabt) , ist die Benommenheit wieder fast aufm Nullpunkt und mir gehts blendend. Echt komisch...wenn ich das nem Arzt erzähle, schaut er mich entweder kritisch an und meint "sowas habe er noch nie gehört" oder er kommt mir mit "haben sie in letzter Zeit viel Stress" um die Ecke.


    Wenn der nur 30 Minuten lang mit meinem Schädel rumrennen würde, wüsste er von was ich spreche]:D

    Zitat

    das ganze muss doch irgendwie ursächlich zu bekämpfen sein...

    die Lösung ist ebenfalls nach der ich gesucht habe und mich ebenfalls gewundert, dass es offensichtlich keine gibt :(v

    Zitat

    Immer wenn ich diese Magenprobleme und aufkommendes Sodbrennen hab kann ich an den Fingern abzählen, wann wieder dieses Benommenheitsgefühl eintritt, nämlich exakt am selben Tag.

    Möglicherweise ist das die Lösung: nämlich, dass man zuerst die Psyche in den Einklang bringen soll, dann lösen sich auch die körperlichen Beschwerden. Bei mir war es auch genauso, konnte am Ende ebenfalls genau einschätzen, wann ich benommen bin. Aber das ist auch gleichzeitig die Lösung gewesen! Ich habe gewusst, warum ich benommen geworden bin. Wann wirst du meist benommen? Hast du das mal beobachtet? Regst du dich vorher über etwas auf? Nehme ich fast an, da du ja auch Sodbrennen bekommst.

    Zitat

    Ich bin mir jedenfalls sicher, dass die Benommenheit bei mir durch eine Magenbedingte Problematik ausgelöst wird

    ich denke eher, dass du dich über etwas aufregst, das löst die Magenproblematik aus und am Ende wirst du benommen. Die Psyche versucht dich zuerst über deinen Körper zu bremsen, wenn das nicht geht, dann macht es dich benommen, damit du aufhörst das zu tun, was dir schadet. Finde es heraus, was es ist (Job? Beziehung? Stress? Unzufriedenheit mit etwas? etc.)

    Zitat

    Sertralin hab ich über 1.5 Jahre eingenommen.. Aber trotzdem Hatte ich während dieser Zeit die Benommenheit und die Magenprobleme

    hier nocheinmal die Benommenheit ist ein Zeichen für etwas, finde raus,was es ist und vermeide es. Ich nehme Cipralex, habe vor ein paar Tagen die Benommenheit wieder bemerkt, aber auch gemerkt, dass die Grenze, wo die Benommenheit ohne ADs gekommen wäre, viel größer ist. Das Ziel ist, diese schädlichen Dinge nicht mehr zu tun und nicht die Benommenheit zu bekämpfen.

    Zitat

    Ich konnte die Benommenheit über gut 5 Monate ziemlich eindämmen durch Ernährungsumstellung

    ich denke nicht, dass es an den NMUs liegt. Wie oberhalb erwähnt. Habe übrigens auch Laktose- und Histaminintoleranz, die trotz ADs da ist. Aber Magen- und Darmprobleme sind weg.

    Zitat

    Nach dem Horrorwochenende bin ich heute wieder ziemlich fit. Sogar die ganz normale Benommenheit ist heute nicht so stark, wie sonst

    super, Pat, weiter so :)^


    Ich bin heute den 2. Tag in der Firma, mir geht's soweit gut :-) die Konzentration ist nicht mehr die, die sie mal war, aber das wird werden. Gestern war ich etwas benommen, auch am Sonntag, ich kenne allerdings den Grund dafür. Das sind Dinge, wo ich in Therapie lerne wie ich mit denen umgehe.

    versuch es jetzt nochaml mit 20 mg cipralex.. hab mir vorhi ein rezept geholt. ist ja nicht hoch die dosierung. vllt wars einfach zu biedrig


    bin jetzt bis ende der woche zu hause. bin ja eig noch krank geschrieben und das hab ich meiner ausbilderin jetzt verklickert. da meinte sie ich soll heim gehen, zwecks versicherung bei unfällen. hab jetzt voll das schlechte gewissen .aber sie meinte ich solle mir keene sorgen machen. dennoch hab ich angst:-(


    naja wird schon.. hoffe euch allen gehts einigermaßen gut:-):)*:)*

    Bei mir gehts heute eigentlich auch ganz gut. Fühle mich nur leicht benommen und hab immer noch keine unangenehmen Nebenwirkungen vom neuen Medikament. Heute Nachmittag gehe ich wieder in die Therapiestunde. Ich sollte meine Träume notieren... ist gar nicht so einfach das im Halbschlaf aufzuschreiben. Wielleicht finden wir in meinen Träumen einen Schlüssel...

    @ LadyMed

    Du musst dich bestimmt erstmal wieder an den Arbeitsalltag gewöhnen (warst ja ziemlich lange außer Gefecht), dann kommt hoffentlich die volle Konzentrationsfähigkeit wieder. Mir würden ja schon 90% reichen, ist doch besser als 50% ;-)


    Wieso hattest du eigentich Burnout? Wegen Stress oder Mobbing?

    @ cosma

    Zitat

    hab jetzt voll das schlechte gewissen

    Kenne ich. Habe habe auch sehr oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich z.B. Termine absagen muß, oder ähnliches. Aber du bist nun mal KRANKgeschrieben (und das nicht ohne Grund)! Deine Ausbilderin scheint doch Verständnis zu haben - das ist doch super! Drücke dir weiterhin die Daumen das die höhere Dosierung was bringt! Machst du derzeit eigentlich auch eine Therapie?

    Ich bin auch oft sehr Müde bzw. Benommen, habe das Gefühl eine Scheibe befindet sich zwischen meiner linken und rechten Hirnhälfte, so dass ich manchmal das Gefühle habe zu schlafen, obwohl man wach ist. Man ist einfach nicht richtig wach.


    Konzentrationsschwierigkeiten habe ich auch manchmal... da ich es nicht anders kenne, ist es wahrscheinlich was harmloses oder hat wo möglich eine psychische Ursache... naja bei mir kommt hinzu, dass ich enorm schlecht schlafe, weil mein Bruder schnarcht und ich mich die grösste Teil der Zeitüber diesen Lärm tierisch aufrege.

    Ja, kenn ich auch!Wenn zwei Leute gleichzeitig von mir etwas wollen, finde ich auch immer stressig. Bekomme dann schon fast eine Panik... und denke mir "Moooooment!!! Einer nach dem anderen!" ;-)


    Auch Hintergrundgeräusche, z.B. in eine Kneipe, finde ich ganz schlimm. Und dann noch mit mehreren Leuten an einen Tisch sitzen... ich bekomme dann immer so wenig mit, weil mein Kopf dann total dicht macht.

    Zitat

    versuch es jetzt nochaml mit 20 mg cipralex..

    ich denke, das wird auch besser sein. Wenn du nicht viel von den Tabletten spürst.

    Zitat

    bin jetzt bis ende der woche zu hause. bin ja eig noch krank geschrieben

    ich verstehe dich, wenn du generell noch nicht fit für Arbeit bist. :)_

    Zitat

    Wielleicht finden wir in meinen Träumen einen Schlüssel

    während der Einnahme von ADs, denke ich eher nicht. Ich träume ganz schön viel Mist zusammen, hatte ich vorher nicht und denke, dass es mit ADs zu tun hat.

    Zitat

    Wieso hattest du eigentich Burnout?

    Stress an allen Fronten: Beziehung, in der Arbeit mit dem Job und mit einer Kollegin.

    Zitat

    Mir würden ja schon 90% reichen, ist doch besser als 50%

    das wird kommen, wirst sehen. :)_ Ich hätte es auch nicht gedacht! Gib deinem Körper Zeit zur Erholung.

    @ pat

    beruhiugt mich das es diur auch so geht, auch wenn es mir leid für dich tut. aber krieg da immer en totalen schwammigen kopf..noch scvhlimmer als sonst.


    was mir ganz schlimm auffällt ist,wenn ich mal vor mich hin träume, bzw. mich mal. fallen lasse, ( auf arbei z.b. ) und mich dann wieder auf das hier und jetzt konzentriere, das die benommenheit so schlimm ist,das ich richtig den realitätsverlust bekomme. heftig oder?? kennt ihr das???


    lg

    Die letzten 2 Tage waren bei mir super (obwohl wir gestern in der Therapie ein emotional anstrengendes Thema hatten). Heute ist es wieder nicht ganz so toll. Bin zwar gut drauf, aber etwas benommen...

    Zitat

    was mir ganz schlimm auffällt ist,wenn ich mal vor mich hin träume, bzw. mich mal. fallen lasse, ( auf arbei z.b. ) und mich dann wieder auf das hier und jetzt konzentriere, das die benommenheit so schlimm ist,das ich richtig den realitätsverlust bekomme. heftig oder?? kennt ihr das

    Bei mir ist die Benommenheit auch extrem, wenn ich mich mal fallen lassen. Ich brauche dann immer eine Weile bis ich wieder einigermaßen da bin. Aber kein Realitätsverlust - mir kommt dann eher alles langsamer und weiter weg vor...

    Zitat

    während der Einnahme von ADs, denke ich eher nicht. Ich träume ganz schön viel Mist zusammen, hatte ich vorher nicht und denke, dass es mit ADs zu tun hat.

    Stimmt, ich träume auch voll den Scheiß zusammen. Gestern war ich beispielsweise auf einem Kongress in Nordkorea ;-) Naja... es gibt aber auch reale Situationen, die immer wieder auftauchen und die mich schon seit Jahren emotional belasten,

    Zitat

    die immer wieder auftauchen und die mich schon seit Jahren emotional belasten,

    bei mir auch


    und dann sind die träume manchmal so real..echt wahnsinn. die nacht hab eich geträumt ich sei schwanger..und heut morgen hab ich mir tatsächlich erstmal an den bauch geaffst weil ich dachte ich sei es wirkich.. heftig geftig..

    Zitat

    Möglicherweise ist das die Lösung: nämlich, dass man zuerst die Psyche in den Einklang bringen soll, dann lösen sich auch die körperlichen Beschwerden. Bei mir war es auch genauso, konnte am Ende ebenfalls genau einschätzen, wann ich benommen bin. Aber das ist auch gleichzeitig die Lösung gewesen! Ich habe gewusst, warum ich benommen geworden bin. Wann wirst du meist benommen? Hast du das mal beobachtet? Regst du dich vorher über etwas auf? Nehme ich fast an, da du ja auch Sodbrennen bekommst.

    Das is definitiv nur nach bestimmten Speisen der Fall, danach "brennender" Windabgang und übelstes Magengrummeln, dann kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich in ca. 1ner Stunde Benommen und schummrig werde und dass das dann über gut 1-2 Tage anhält und langsam wieder abflacht.

    Zitat

    ch denke eher, dass du dich über etwas aufregst, das löst die Magenproblematik aus und am Ende wirst du benommen. Die Psyche versucht dich zuerst über deinen Körper zu bremsen, wenn das nicht geht, dann macht es dich benommen, damit du aufhörst das zu tun, was dir schadet. Finde es heraus, was es ist (Job? Beziehung? Stress? Unzufriedenheit mit etwas? etc.)

    Ich kann mich garnicht aufregen, weil ich nach dem Essen so müdel bin dass ich froh bin noch nen Satz formulieren zu können;-D

    Zitat

    hier nocheinmal die Benommenheit ist ein Zeichen für etwas, finde raus,was es ist und vermeide es. Ich nehme Cipralex, habe vor ein paar Tagen die Benommenheit wieder bemerkt, aber auch gemerkt, dass die Grenze, wo die Benommenheit ohne ADs gekommen wäre, viel größer ist.

    Klar, so wars bei mir mit Sertralin auch, dass ganze wird "erträglicher", aber kaum setzt man das Zeug ab ist alles wieder genau wie vorher. Wobei ich eben auch während der Einnahme von Sertralin diese Magenprobleme hatte, lediglich die Seelische komponente war besser. Wenn ich die Magenprobleme und die Benommenheit ursächlich bekämpfen kann, brauche ich kein Sertralin, u know?;-)

    Zitat

    ich denke nicht, dass es an den NMUs liegt. Wie oberhalb erwähnt. Habe übrigens auch Laktose- und Histaminintoleranz, die trotz ADs da ist. Aber Magen- und Darmprobleme sind weg.

    Freut mich, denke aber nicht dass es bei mir psychisch bedingt ist. Das ganze hat seinen Lauf genommen mit Omeprazol, seitdem ich das eingenommen habe, habe ich immer weniger Nahrungsmittel vertragen. Hier eine interessante Studie:


    http://www.lahm.at/index.php/saurehemmer-erhohen-das-allergie-risiko/


    Ich glaube, solche Medikamenten-Hämmer hätte ich nie gebraucht, ich finds auch skalndalös , dass man als Patient über solche Gefahren nicht aufgeklärt wird. Meine Erklärung: Die Säurehemmer haben bei mir die Magensäureproduktion gehemmt - Zu wenig Magensäure - Träge Verdauung - Lebensmittel gären lange vor sich hin im Magen - Organismus wird mit Giftstoffen überlastet und das wiederum führt zu dieser dubiosen Benommenheit und letztendlich auch zu Unverträglichkeiten.


    Werde nochmal einen fähigen Gastroenterologen fragen diesbezüglich...:)z