• Extreme Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Benommenheit

    Hallo! Was kann mit mir los sein, vielleicht hat jemand einen Tipp? Ich fühle mich den ganzen Tag über so abgeschlagen und bin benommen. Habe auch keinen sonderlichen Appetit. Es ist nicht so wie die normale Müdigkeit, die jeder von uns kennt. Diese Müdigkeit wird eben mit Benommenheit kombiniert.. So, dass alles so weit weg erscheint, rundherum,…
  • 848 Antworten
    Zitat

    gibt es tageszeitschwankungen?

    morgens und spätabends leichtere Benommenheit, am schlimmsten ist die Benommenheit täglich zwischen 15 und 20 Uhr

    Zitat

    welche medis hast du schon probiert?

    habe bisher noch nichts probiert, werde aber, wenn es bis Juni nicht besser wird mal ein SSRI versuchen

    Zitat

    bist du momentan in ärztlicher behandlung?

    habe mit einer Psychotherapie begonnen (hatte aber erst 3 Stunden)

    Zitat

    wie hats nochmal angefangen

    nach stressigen 2 Monaten (Studium und privat); 2-3 Wochen bevor diese Benommenheit losging hatte ich schon das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, ich fühlte mich damals schon etwas kraftlos. Zu Beginn hatte ich nur diese Benommenheit und Energielosigkeit, dann kamen nach und nach noch die anderen Symptome hinzu

    ich hoffe natürlich, dass es dir bald besser geht!


    falls nicht, würde ich dann eher ein SSRI nehmen, das müde macht, als eines, das aufputscht! oder cymbalta, da hab ich schon viel gutes gehört (SSNRI).


    ich habe 2 monate citalopram genommen und konnte fast nicht mehr schlafen deswegen. die müdigkeit, die das amitriptylin verursacht hat (NSRI) fand ich weniger schlimm. aber wahrscheinlich bist du selber sehr gut informiert :)

    Zitat

    falls nicht, würde ich dann eher ein SSRI nehmen, das müde macht, als eines, das aufputscht!

    aber er will doch wacher werden.. da ist ein dämpfendes eher schlecht:-P


    cymbalta nehm i ja auch...;-)

    Jo, stimmt, möchte eigentlich wacher werden, müde bin ich ohnehin fast den ganzen Tag. Werde vielleicht mal Cipralex ausprobieren, Lady hat damit ja gute Erfahrungen gemacht.


    Heute fühle ich mich irgendwie so, als hätte ich Fieber (grippeartiges Gefühl, aber ohne wirklich krank zu sein), das hatte ich vor 3 Wochen auch schon mal für 1-2 Tage.


    Kennt das noch jemand?

    ja kenn ich .. bzw. hat so bei mir alles angefangen ...aber vllt brütest du auch einen infekt aus..ging mir die letzte zeit auch so. hah mich immer richtig warm angefühlt, hatte aber kein fieber %:| :)*

    hallo cosma...


    wie geht es dir denn so mittlerweile?habe gelesen du nimmst jetzt andere medis und merkst du schon was?

    hallo danny


    schön von dir zu lesen :)* mir geht es leider immer noch nicht gut, die benommenheit ist nach wie vor da und hat sich nicht in der itensität geändert


    wie geht es dir so??


    ja, ich nehm derzeit ein anderes AD, cymbalta heißt es....

    ich hatte vom arzt ciatlopram bekommen was ich aber nicht vertragen habe nach absetzen ging es mir ein paar tage später sehr gut...ca 1 woche lang hatte ich kaum benommenheit bin sogar wieder auto gefahren und dann von ein auf den anderen tag wieder alles sch****

    aber das ist doch schon mal super,, das du wenigstens eine veränderung verspürt hast... da qweißte, das es wirklich vom "köppl" her kommt...


    das wird wieder...


    bei uns allen


    alles geht zu ende, das positive aber auch das negative:-)

    meinst du wirklich???mir gehts seit vorgestern wieder so dreckig das kann man sich nicht vorstellen.....heute kammeine schwester zu mir und meinte ich müsste raus aus dem alltag.....ich müsste mehr üfr mich machen weil ich nicht mer rausgehe...seit 3 jahren...ich bin 2 fache mutter und sie glaubt das es wirklich nur daran liegt das ich nicht rauskomme...kann das wirklich sein?

    sicher kann das auch seinen teilmit bei tragen.. wenn du NUR miutter bist und dich dabei vollkommen vernachlässigst, ist das schon eine möglichkeit....


    hast du irgendwelche ängste?? bist du überfordert??


    ich habe heute gemerkt, das wenn ich über mein problem rede( damit hatte damals allews begonnen), das die benommenheit so stark wird, das ich eine totale abkapslung zu mir und meiner umwelt bekomme.. richtig heftig...

    cosma, bist du mittlerweile so gut wie sicher, dass es bei dir von der psyche kommt?


    ich mach ja mittlerweile seit 6 jahren mit dieser benommenheit rum, und kann es mir bei mir aber immernoch nicht so richtig vorstellen...bin jetzt gerade wieder am arzttermine machen. hab auch vor wieder zu einem psychotherapeuten zu gehen, aber eher, weil ich in der langen zeit schon soviel wegen der benommenheit durchmachen musste...und das macht mich langsam echt verrückt. Jeden morgen aufzuwachen und diese leere im kopf zu spüren...das ist nich schön.


    wünsch euch allen auf jedenfall weiterhin viel glück!

    hallo nich..


    naja was heißt sicher??? ich kann es mir vorstellen. bzw,. wäre ich fST FROH; WENN ES DAVON KÄME: ICH KANN es mir manchmal auch nicht vorstellen, weil ich psychisch einfach nicht auffällig bin. was mich so runterzieht ist, das es einfach nicht besser wird, nue in manchen situationen schlechter,w as wiederum ein zeichen für die psyche sein kann.


    6 jahre?? ist ja wahnsinn, bei mir sind jetzt genau 2 jahre und es kommt mir schon wie eine ewigkeit vor.!!


    was hast du noch alles unternommen? hast du auch schon Ad genommen, bestimmt....oder??

    @ Danny0409

    Zitat

    ich hatte vom arzt ciatlopram bekommen was ich aber nicht vertragen habe nach absetzen ging es mir ein paar tage später sehr gut...ca 1 woche lang hatte ich kaum benommenheit bin sogar wieder auto gefahren und dann von ein auf den anderen tag wieder alles sch****

    Danny, wie lange hast Du das Citalopram genommen und in welchen Dosen? Hast Du es eingeschlichen? Die "Wirkung danach" würde mich an Deiner Stelle hoffnungsvoll machen. Kann es nicht sein, dass es noch Anfangssymptome gewesen sind, die sehr oft wieder verschwinden?

    ja, 6 jahre sind ne verdammt lange zeit, vor allem wenn sie dir sozusagen fast die ganze jugend ruinieren ^^.


    ich hab vom hausarzt über atlastherapie bis hin zu Psychotherapeut/Psychiater so ziemlich alles durch. kann die ärzte schon garnicht mehr alle zählen..


    habe auch eine längere zeit lang verschiedene ADs ausporbiert, wie Citalopram und Venlafaxin. Hat alles nichts gebracht.


    bin mittlerweile ziemlich verzweifelt...