hallo ihr,


    schön von euch zu hören. na ja nach tigerlillys bericht ist das ja ne frage mit dem cymbalta. bin mir sehr unsicher. aber ich habe immer mehr gute tage, allerdings unter belastung fällt es sehr schnell wieder zurück!

    @ rooney- ja das gefühl kenne ich,

    man kann alles so schlecht wahrnehmen bzw greifen. ich denke das kennen wir hier alle.


    lg

    ja rooney.so wie du es beschreibst... geht es unbs auch allen...


    vorallem die konzentration ist kaum noch da. zusätzlich meine merkfähigkeit. geh manchmal zur tür und weiß gar nicht, WAS ICH ZU DIESEM ZEITPUNKT MACHEN wollte...

    neeee nick leider noch nix positives zu berichten.. hab mich fast schon damit abgefunden...:-( was ich halt merke, wenn ich in gedanken versinke, dass ich dann wieder total benommen bin.. klingt ja doch psychisch, was??

    hey.. ich schau immernoch regelmässig hier rein, hab aber auch nichts neues zu vermelden.. versuche im moment einen beta blocker, mein arzt will langsam aufdosieren. bis jetzt hat es nichts gebracht.


    mir ist was schräges passiert.. habe vor kurzem einen alten büro kollegen getroffen und ihm von der benommenheit erzählt.. er sagt nur so "lustig, ich hatte genau das gleiche!" ich war baff.. er hatte es ca zwei jahre lang, auch ständig, von morgens bis abends, und dazu noch asthma. bei ihm ist die benommenheit ohne medikamente einfach wieder weggegangen.. sein arzt vermutet, dass bei ihm der auslöser es eine immunologische reaktion auf grund einer nicht auskurrierten EBV infektion war. es gibt also hoffnung! :)


    was nehmt ihr denn momentan so?? was meinen die ärzte?

    hey ihr..


    ich bin seit einiger zeit beim orthopäden, heilpraktiker und einem arzt für naturheilverfahren in behandlung. der letztere hat bei mir anzeichen für den helicobacter pylori (darmbakterien)gefunden und ich nehme jetzt seit ca 3-4 wochen medikamente dagegen ein. er meinte, dass die benommenheit sehr wohl davon kommen könnte, aber ich glaube nicht wirklich daran, zum einen, weil ich gelesen habe, dass im erwachsenenalter jeder zweite diese bakterien in sich trägt, zum anderen, weil ich bis jetzt keine besserung verspüre.


    der orthopäde meint, dass alles vom nacken und dem kiefer kommen könnte. soll mir eine beisschiene wegen meinem nächtlichen zähneknirschen machen lassen und er hat mir massagen verschrieben. komme gerade von der ersten massage und mir kommt es so vor, dass es sich noch verschlimmert hat. ich bin ziemlich ratlos mittlerweile, ich kann mich mit diesem scheis gefühl einfach nicht abfinden, das meinen ganzes leben bestimmt.


    habt ihr mal was von kopfgelenksinstabilitäten gehört? mich lässt dieses thema einfach nicht in ruhe, da die symptome genau mit meinen übereinstimmen. wenn ich jedoch ärzten davon erzähle , tun sie dies immer sofort als unseriös ab. ich habe das gefühl, dass sie einfach überhaupt keine ahnung davon haben...ihr könnt auch ja mal darüber informieren: www.kofgelenke.de


    naja, ich wünsch euch was!

    hey nick.. mit dem den helicobacter pylori kenn ich mich nicht aus.. wobei ich auch schon gelesen habe, dass dieses kopfdruck verursachen kann.. mit welchen medis will der naturheilpraktiker diese bekämpfen?


    bezüglich massage: obwohl, oder gerade weil es dir nach der ersten "sitzung" schlechter als vorher gegangen ist, würde ich da noch ein paar weitere male hingehen.. hab mal gehört, dass es durchaus eine erstverschlechterung geben kann, bevor eine besserung eintritt. ich glaube, weil dabei u.a. schlackenstoffe mobilisiert werden können.. massage ist - ausser man hat fieber oder so was - nicht gefährlich. hab das mal in einem mehrstündigen massage kurs gelernt :)


    zähneknirschen hatte ich auch, mittlerweile nur noch sehr selten. es kann auch eine folge der chronischen benommenheit sein. mir haben magnesium + kalzium zur entspannung geholfen. btw, hat jemand mal johanniskraut ausprobiert? :)


    betreffend link.. hast du das schon mal bei einem chiropraktiker angesprochen? ich denke, der könnte das doch bestimmt abklären? mir haben die ca. 8 sitzungen beim chiro seehr gut getan.


    viele liebe grüsse & nicht aufgeben! es wird bestimmt besser werden!

    Hallo zusammen,


    meld mich auch mal wieder. @tigerlilly: ja das mit der reaktivierung des ebv hatte ich ja auch! und nach einnahme der vitamine wurde es auch besser! ingesamt geht es aufwärts, habe allerdings immer wieder üble tage dabei!! irgendwie eben noch nicht sehr belastbar. @nick: die seite kopfgelenke ist echt interessant. passt natürlich viel was die symptome angeht. problem ist eben nur die schwierige diagnose. hat man bei mir ja auch lange vermutet,nur eben durch massagen behandelt. wenn du weisst wer das perfekt untersuchen kann, dann melde dich!


    ansonsten haltet ducrh, wir werden es besiegen grrrr! wünsch euch ein schönes wochenende.


    ps: habe mich gegen cymbalta entschieden, da es mit meinen vitaminen und aminosäuren gerade aufwärts geht!


    glg

    hallo ihr liebeb..auch ich melde mich mal wieder. ich habe nun cymbalta mehrer wochen eingenommen un dich glauibe es hat sich nichts gebessert. ich schreibe deswegen,. ich glaube, weil es einfach so schwer ist, rauszufinden, wie es ist klar zu sein. man hat gar keinen vergleich mehr.


    mein arzt hat mir heute nochmal ein anderes medikament verordnetmal sehen, ob das vllt anschlägt. hab meine hoffnung noch nicht verloren..selbst nach 3 jahren nicht:-(

    @ caipi was für vitamine hast du genommen

    wir sind nicht allein..wir schaffen das!!!!


    meldet euch wieder @:) @:) @:) @:) @:) @:) :)_ :)_ :)_

    hey cosma!


    gut, hast du das cymbalta abgesetzt. ich finde, man sollte medis nicht länger als nötig ausprobieren. wenn es nichts nützt, geht man besser zum nächsten, wir wollen ja keine zeit verlieren! wie heisst denn das neue medikament, dass dir dein arzt verschrieben hat?


    ich nehmen momentan einen beta blocker (100mg metoprolol).. mal gucken.. fühl mich auf jeden fall gut aufgehoben beim neuen arzt.


    liebe grüsse an euch alle

    @ cosma

    hallo cosma. hab ne ganze stange vitamine genommen. nachdem man ja mal meinen ganzen stoffwechsel untersucht hat ist eben ne menge an fehlenden dingen rausgekommen. letztendlich haben mir die stoffe gefehlt, welche wenn man mal im net und in der literatur stöbert im endeffekt immer auf die neurotransmitter einen einfluss haben. dies waren b6, b12, folsäure, mangan, zink, vitaminkomplex und aminosäuren die wohl die nebeniere dazu anregen wieder mehr die neurotransmitter wie dopamin und serotonin zu bilden. geht nach wie vor bergauf, aber eben leider auch immer wieder sch... tage. wobei die derealisation deutlich besser ist, ahbe mehr probleme mit schwindel und allgemeinem schlechtsein!


    also bleibt dran


    capi

    huhu..


    nehme seit donnerstag sovex 4 mg.. und ich muss die wohl wieder absetzen. so böse nebenwirkungen hatte ich noch nie.


    dauer übelkeit und zwar extrem, kreislaufprobleme, schwitzen. frieren an unteren gliedmaßen und seit heute hab ich so komische aussetzer im gehirn. schwer zu erklären. als ob für milisekunden die übertragung gestört ist und ich hab dann immer das gefühl, zusammen zu brechen- könnt ihr das ungefähr nachvollziehen??


    wei0 grad nicht was ich machen soll. werde die tablette morgen mal weg lassen un d mal sehen ob die nebenwirkumng von den tabletten her kommen...


    am meisten angst, macht mich dieses kurzzeitige weg düseln.. was aber permanent (hintereinandwer ) auftritt...