Fußnägel eingewachsen

    hallo,


    also fast immer wenn ich mir die fussnägel schneite, wachsen mir die nägel ein und an beiden grossen fusszehen entzündet es sich und fängt an zu eitern.. normaler weise verging es ziemlich schnell doch diesmal, ist es schlimmer geworden ( musste in letzter zeit oft stehen und arbeiten)naja, ist jetzt auch wieder am abheilen, jedoch nehme ich mir zum anlass hier malnachzufragen, wie ich es vermeiden kann, muss ich etwa die ecken der fussnägel nicht schneiden ?


    cu, Campus

  • 77 Antworten

    Fussnägel

    Am besten hilft dir bei diesem Problem eine gute Fusspflegerin.Es ist ein Irrglaube,dass die Nägel ins Fleisch wachsen,es ist eher so,dass sich verhornte Haut,die durch Druck entsteht,um die Nagelränder bildet und sich entzündet.Dies kann man durch eine Nagelspangenbehandlung,die speziell ausgebildete Fusspflegerinnen anwenden,weitestgehend vermeiden.Erkundige Dich mal wo es bei Dir so jemand gibt.

    Ich hatte vor ein paar Jahren zwei mal den Nagel so eingewachsen, daß er gezogen werden musste! Das war gelinde gesagt sehr unangenehm!


    Vor allem ist er danach bei nachwachsen so richtig eingewachsen. Incl. Fleischwucherungen!


    Damit bin ich ein Jahr mit größten Schmerzen rumgelaufen!!! Die einzigste Möglichkeit das wegzubekommen ist mindestens eine Woche keine Schuhe/Socken anzuziehen. Hast Du Urlaub?


    Wenn alles abgeheilt ist:


    DIE ECKEN NICHT SCHNEIDEN!!!!

    Ist wirklich aua!

    Oh weia, ja hatte ich auch mal: Beide großen Zehen sind gleichzeitig rechts UND links eingewachsen - der Nagel wurde dann teilweise operativ entfernt. Ich wünsche das nichtmal meinen ärgsten Feinden, lass es bloß nicht so weit kommen!!! Die Nägel dürfen nur GERADE geschitten werden, die Ecken nur leicht abgerundet werden wenn diese sich sonst im Socken verhaken ;-). Dazu noch richtige Schuhe die genug Platz lassen und Du wirst das Problem nicht mehr haben. Bei mir kam es damals auch davon dass ich immer an den Nägeln rumgepopelt habe und sie dann seitlich eingerissen sind!!

    Fußnägel

    Hey!


    Vor einem halben Jahr ist mir der Zehnagel eingewachsen. Kurze Zeit später wucherte wildes Fleisch aus der Seite heraus. Der Nagel wurde darauf hin zum Teil entfernt. Das Ziehen tat höllisch weh. Ich dachte das die Betäubung nicht wirkt. ! Woche später konnte ich super laufen. Mittlerweile ist der Nagel nach gewachsen. doch leider wieder eingewachsen - trotz Watte ( so wie de Arzt es sagte) und wieder ist das Fleisch gewachsen. Ich weiß nicht wie sowas wachsen kann, habe nur Angst ihn wieder ziehen zu lassen. Einmal Last damit - Immer Last damit!!!!!!! :-(

    Panikmache

    Sicher ist es unangenehm, wenn man den/die Nagel/Nägel später sich rausoperieren lässt, aber so schlimm ist es auch wieder nicht.


    Also hab' keine Angst. Ich musste beim ersten Mail sogar lachen. Ist echt wahr. Der hat bei mir mit der Spritze 3 mal um den Nagel rumgestochen ( sah aus wie wenn er Fett absaugen würde...*lol ) und anschließend schnitt er den Nagel in der Mitte mit einer Schere durch....Pinzette dran...und des Teil rausgerobbt :D


    Unglaublich. Ich dachte ich stehe ich Wald. Musste richtig dumm grinsen *fg*


    Aber du merkst keinen Meter was davon. Die Spritzen sind hart an der Grenze, aber die OP an sich is ein Witz. Nachher kannste auch ohne Probleme heimgehen bzw, auftreten.


    MfG


    Stefan

    Eingewachsene Fußnägel

    Hatte das als Jugendlicher auch mehrmals, mußte insgesamt 3 mal operiert werden. Geht übrigens auch als ambulante OP beim Hautarzt.


    Mir wurde aber auch beigebracht, wie ich das Einwachsen verbessern bzw. vermeiden kann: Prinzipiell gilt, wie schon oben gesagt, die Ecken nicht rund zu schneiden. Therapie ist sog. Unterstopfen: Man nimmt eine sterile Mullbinde (oder etwas engmaschigeres, die Bezeichnung fällt mir gerade nicht ein) und unterstopft den Nagel seitlich von vorne. Jedoch nicht mit Gewalt, sondern von Tag zu Tag etwas mehr. Der Nagel wird dann beim Nachwachsen "abgelenkt" und dringt nicht mehr ins Nagelbett ein. Dazu nehmen man Betaisodona-Salbe. Empfehlenswert ist auch, zuvor ein Fußbad zum Einweichen zu nehmen, dieses dann mit etwas Betaisodona Flüssigseife. Das dauert also seine Zeit, ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber besser als Schmerzen und OP. Außerdem wird's langfristig besser, s. u.


    Als "Werkzeug" bitte nichts Spitzes verwenden! Verletzungsgefahr! Ich empfehle eine sog. Knopf-Sonde. Die gibt es in medizinischen Warenhäusern, oft nur auf Bestellung.


    Mittlerweile brauche ich nur alle paar Tage oder nach Belastungen (Joggen, Skifahren) mit der Knopf-Sonde seilich von vorne etwas das Nagelbett zurückzuschieben.


    Ich denke, Hautarzt oder Pediküre können Euch beraten.


    Gute Besserung!


    ECL

    Eingewachsene Nägel

    Ich auch,


    auch ich habe zwei eingewachsene Nägel, jeweils die großen Zehen, bereits 15 Monate habe ich Nagelspangen getragen, kostet einiges, die Spange glaube ich so 150 DEM und versetzen je Spange 25 DEM und trotzdem hat es nichts geholfen. Jetzt versuche ich nicht zu schneiden, Länge nur durch Feilen zu kürzen und die Ecken nicht schneiden und dazu habe ich von Dr. Scholl die Flüssigkeit gegen eingewachsene Nägel, die lindert auf jeden Fall immer wieder die Ecken, probierts mal.

    Eingewachsene Nägel

    Ich auch,


    auch ich habe zwei eingewachsene Nägel, jeweils die großen Zehen, bereits 15 Monate habe ich Nagelspangen getragen, kostet einiges, die Spange glaube ich so 150 DEM und versetzen je Spange 25 DEM und trotzdem hat es nichts geholfen. Jetzt versuche ich nicht zu schneiden, Länge nur durch Feilen zu kürzen und die Ecken nicht schneiden und dazu habe ich von Dr. Scholl die Flüssigkeit gegen eingewachsene Nägel, die lindert auf jeden Fall immer wieder die Ecken, probierts mal.

    eingewachsener (?) Zehnagel

    Hallo, ich habe das selbe Problem wie viele andere anscheinend auch.


    Seit dem Snowboardfahren in der Osterferien ist mein linker dicker-Zehnagel entzündet - eitert und total dick und rot geschwollen!


    Hab schon verschiedene Salben wie Ilon-Absez Salbe-Betaisadonna etc... versucht, bringt aber alles nicht wirklich was!


    Was würdet ihr mir jetzt ganz speziell raten ?


    Fussbäder und weiter mit Salbe(wenn ja welche ist am besten?? ) oder doch den Nagel ziehen lassen.


    Ich muss das alles bis in 10 Tagen fertig haben, weil ich dann nach Mallorca fliege und nichts mehr damit zu tun haben will!


    Bitte helft mir ! ;-)


    bye Philip

    komisch

    also ich hab schon vier mal - jeweils zwei mal pro seite - einen eingewachsenen nagel am großen zeh gehabt. nachdem was ich hier lese, wie brutal das bei den anderen abging, die heraus zu operieren, dürfte ich ja schon fast nicht mehr leben *gg* ich weiß ja nicht, ob es unterschiedliche möglichkeiten des einwachsens gibt, aber bei mir war es so: rechts fing alles an. da ich als kind zu faul war, mir die fußnägel zu schneiden, hab ich sie immer abgepult. da meine nägel - auch heute noch - nahe der haut sehr weich sind, ist dort der nagel besonders tief eingerissen. irgendwann ist er dann rechts eingewachsen. sowas tut tierisch weh. beim nächsten mal pulen gabs dann erleichterung...aber auch nicht lange. das stück vom nagel, was eingewachsen war, war vielleicht einen millimeter lang. aber die schmerzen...uiuiui, mag gar nicht dran denken. als ich nach jahren irgendwann nicht mehr laufen konnte und die entzündung schlimme ausmaße annahm, bin ich zum arzt. der hat das dann rausoperiert. die erste spritze tut höllisch weh - ich dachte ich soll die wände hoch laufen. danach gings dann - bis die betäubung raus war. die schmerzen danach waren echt nur mit medikamenten auszuhalten - an laufen war übrigens nicht im entferntesten zu denken. der selbe nagel ist mir erneut eingewachsen. wohl weil er bei der op einen splitter übersehen hat. nach der ersten op links das gleiche theater - auch eingewachsen. nun hab ich ruhe - rechts jedenfalls. die letzte linke op ist noch nicht lang genug her um aufzuatmen. aber die schmerzen der op sind es wert, wenn man bedenkt, wie permanent und heftig die schmerzen des nagels sein können. mal abgesehen davon, dass der eiter ziemlich doll stinkt. das ist nun vorbei. ich kann euch nur raten - sucht euch einen guten chirurgen. und nach zehn minuten ist der nagel schön teilweise abgeschnitten und gut ist.

    eingewachsene Fußnägel

    Ich hatte das Glück, es nie zu einer OP kommen zu lassen. Wenn ein Nagel beim Einwachsen ist, feile ich und creme die Zehen 3 oder 4 Tage mit einer Wundsalbe ein. Bringt das nichts, gehe ich zur Fußpflege. Einmal bekam ich eine einlage mit einem Stück Mullbinde, das langsam mitrauswuchs. Gut, es kostet etwas Geld, im Jahr 2 oder 3mal zur Fußpflege zu gehen, aber das ist es mir wert. Besser wie die Schmerzen!

    Operiert: 1 x Chirurg 1 x Hautarzt

    In meiner Familie haben alle Generationen das Problem mit den eingewachsenen Zehen. Jeder behandelt sich anders, weil er meint es wäre am schonensten. Es gab deshalb schon Blutvergiftungen, abgestorbenes Gewebe, natürlich offene Schuhe und manchmal stinkende Infektionsherde. Versucht wurden: Nagelaufweicher (es darf dabei leider keine Wunde in der Nähe sein), Ilon Abzesssalbe, Zinksalbe, reingedrückter Tyrosur-Puder (sehr gut), Zeh aufweichen-sich betrinken-und dann brutal die Ecke heraushebeln, usw.


    Damit erkauft man sich wieder ein paar Wochen Ruhe. Nur zum Anzug sehen Birkenstocks etwas zu progressiv aus, also habe ich durch einen Chirurg die Ecke herausnehmen lassen und gleichzeitig die nagelbildende Matrix an der Seite verkürzen lassen (er wächst dann nie wieder so breit heraus). Viel genähe, wirklich extreme Schmerzen nach der OP, viel Baden in Kamille, eine erneut infizierte Wunde, sogar vom Knochen wurde 2 Wochen Später etwas abgetragen. Kurzum: Könnte man einem ungeliebten Mitmenschen empfehlen. Seit dem ist der Nagel asymetrisch, da er ja nur einseitig verschmälert wurde und der Nagelrand, an der verschmälerten Seite, wächst doppelt so dick heraus, aber keine Infektionen mehr.


    Am anderen Fuss ließ ich mich durch einen Hautarzt lasern. Der Nagel wurde selbstverständlich beidseitig so verschmälert, dass niemand mehr etwas von der Korrektur sieht. Die OP ist kurz und riecht nur nach verbranntem Horn. Beidseitig des Nagels wird ein Streifen erst abgeschnitten und dann herausgezogen. Die nagelbildende Matrix wurde dann kurz mit einem Handlaser erhitzt und so dauerhaft verödet. Dann ein Pflaster, schon nach 3 Tagen normale Schuhe, und jetzt ein neuer Mensch. Andere aus meiner Familie taten es mir nach, alle ohne Reue.

    Eingewachsene Zehennägel

    Hi Leute,


    ich habe auch dieses Prob. mit den Zehennägeln!


    Ich glaube ich habe das schon seit 1 1/2 Jahre.


    Ich traue mich aber nicht zum Arzt, weil ich Angst davor habe, das ich bei der Behandlung jener Art extrem starke Schmerzen haben werde.


    Aber ich muss mich jetzt überwinden und mochte euch nocheinmal Fragen, wo ich da am besten hingehe? Zum Hausarzt oder gleich ins Krankenhaus?


    PS: es tut nicht einmal weh, ich habe es allerdings auf beiden Seiten je Fuß!


    Ich kann aber auch sport treiben wie Skaten, Volleyball usw. Nur schwimmen tue ich nicht, weil das ja auch nicht gerade sehr schön aussieht.


    !!!!!!! Es ist mir Peinlich !!!!!!!!


    (Muss das mir peinlich sein?)


    (Meine Mail hab ich hinterlassen)