Grippostad c

    wer schwört auf die wirkung? habe übernächste woche nen wichtigen termin und darf bis dahin nicht krank werden. das problem ist, dass mein freund jetzt krank war und ich angst hab, dass es mich auch erwischt.


    jetzt hab ich mir grippostad c geholt... kann ich das auch zur "vorsorge" nehmen oder lieber bei den ersten anzeichen? hilft das gut? wer hat erfahrungen gemacht?


    was kann ich noch tun, um die evtl nahende erkältung noch etwas zurückzuhalten?

  • 11 Antworten

    Hallo


    Grippostad hat keinen Einfluss darauf ob du einen Grippalen Infekt bekommst oder nicht. Die dort enthaltenen Wirkstoffe wie Paracetamol und Chlorphenamin wirken rein symptomatisch. Ich würde eher regelmäßig eine Nasendusche mit Emser Salz machen und dafür sorgen, dass ich bei den Temperaturen draußen warm angezogen bin. Außerdem ausreichend schlafen und viel trinken. Das ist die einzige und billigste Prophylaxe die du machen kannst.


    Gruß

    zur prävention bringt das nix. nur zur symptombekämpfung.


    neben paracetamol und vit c ist da auch noch koffein und chlorphenaminaleat (oder so ähnlich) drin - dadurch läuft einem die nase nicht!


    nur zitronen lutschen und paracetamol haben eine andere wirkung - die nase läuft weiter.


    ich nehme grippostad bei einer erkältung gerne, weil man sich einfach besser fühlt und die nase ruhe gibt.

    Grippostad C nehme ich immer bei grippalen Infekten, aber nicht zur Vorsorge.


    Eine Erkältung wird von Viren oder Bakterien ausgelöst, da du die nicht im voraus zerstören kannst, kannst du dich auch nicht 100% vor einer Erkältung schützen.


    Was du tun kannst, um deine Abwehrkräfte bis dahin zu schonen:


    - Viel Obst und Gemüse essen


    - Sich draußen warm und trocken anziehen


    - Vitamin-Brausetabletten nehmen


    - von kränkelnden Menschen fernhalten

    Besorge Dir in der Apotheke Zink.


    Ich hab das von Biolectra im Beutel. Ist praktisch, weil man kein Wasser dazu braucht und gut für´s Immunsystem.


    Wenn Du die Möglichkeit hast, dann geh in die Sauna. Stärkt auch die Abwehrkräfte.


    Springt Dich allerdings ein Virus an, wirst Du den wohl auskurieren müssen {:(

    Zur Info:


    Zinkhaltige Arzneimittel können, sofern Zinkmangelzustände bestehen, auch im Rahmen der Selbstmedikation, also ohne ärztliche Verschreibung, angewendet werden. Es sollte aber generell vorgezogen werden, die Zinkzufuhr durch die Ernährung zu erhöhen. Wenn Zinkpräparate eingenommen werden, sollte die tägliche Zufuhr nicht den Tagesbedarf, also ca. 10-15 mg, überschreiten. Die Einnahme höherer Dosierungen kann nur empfohlen werden, wenn dieses auf ärztlichen Rat erfolgt, und Erkrankungen oder andere Umstände vorliegen, die eine größere Zinkzufuhr erfordern. Hierzu gehören beispielsweise Immunschwäche, Krebs, Lebererkrankungen, Diabetes mellitus, Hauterkrankungen oder künstliche Ernährung. Bei einigen Erkrankungen genügt häufig schon eine zeitlich begrenzte Zinkeinnahme, wie z.B. bei Wundheilungsstörungen, Erkältungskrankheiten, Haarausfall, und zur Schwermetallausleitung.


    Würde unbedingt in den Beipackzettel gucken.

    hmm... also gelesen hab ich ihn schon, da stand jetzt auch nichts drin von: bitte nicht anwenden, sollte kein zinkmangel bestehen.


    also es sind 20 tabletten... jetzt weiß ich nicht, ob ich das einfach mal versuchen soll.... oder ich informiere mich einfach über lebensmittel, in denen zink enthalten ist :)^


    danke nochmal :-x

    Zitat

    Paracetamol, in Nordamerika besser bekannt als Acetaminophen, ist ein schmerzstillender und fiebersenkender Arzneistoff.

    Sofern du weder Schmerzen noch Fieber hast, kannst du also getrost darauf verzichten, weil es präventiv überhaupt nichts bewirkt. Vitamin C kann man auch in anderer Form zu sich nehmen.