HILFE - Augen, Blutdruck, Haut, Psyche (schwanger!)

    Hallo. Ich tue mich etwas schwer mit diesem faden. Zum einen weil ich nicht direkt weiß wo ich ihn aufgrund der komplexen Probleme einordnen soll, zum anderen weil ich ihn überlege unter einem alias zu veröffentlichen, mir aber damit grade nicht ehrlich vorkomme.


    Ich schreib es mal hier, unter meinem Namen, in der Hoffnung dass mich niemand verurteilt dafür.


    Danke schon mal an die, die sich bis zum Schluss durchkämpfen :-) ihr könnt natürlich auch nur dir Abschnitte lesen wo ihr euch auskennt, ich Versuch es daher zu gliedern.


    allgemein


    Also, zum einen das allgemeine: ich bin 25 und mit unserem 3. Wunschkind schwanger, der große ist 3, letztes Jahr hatten wir ein Sternchen und jetzt bin ich bei 17+0 schwanger. Seit dem positiven Test hatte ich: 4 Erkältungen, 2 Magen Darm Grippen und 2 Bindehautentzündungen.


    Alles was ich jetzt aufzähle hatte ich in den vorherigen Schwangerschaften NIE gehabt und bin daher etwas niedergeschlagen dass es diesmal so läuft. Ich fühle mich durch die Schwangerschaft grade körperlich und psychisch echt nicht wohl obwohl es wirklich ein wunschkind ist und ich mich über alles auf die kleine Maus freue! Aktuell wünsche ich mir allerdings nur dass die Schwangerschaft schnell rum geht..


    jetzt zu den Problemen der Reihe nach, vielleicht finden sich Experten zu den einzelnen Gebieten:


    Augen


    Ich hatte vor 5 Wochen eine Bindehautentzündung mit staphylokokken. Normal trage ich Kontaktlinsen.


    5 Tage AB (und natürlich Brille), 3 Tage Augenpflege (brille) und dann Linsen wieder rein: boom, Rückfall.


    2. AB (7 Tage und Brille!) sowie augenarztbesuch, Abstrich und co. Diagnose: Bindehautentzündung. Wie gesagt AB für eine Woche und 3 Wochen Brille, nach dem AB pflegende Mittel bekommen und ein erneuter Besuch.


    Letzte Woche war ich also wieder dort (hab fleißig Brille getragen, keine Linsen!): alles okay, nur sehr trocken durch die Hormonumstellung. Am besten die ganze SS Brille tragen.


    BUMM das hat gesessen.


    Ich trage seit 15 Jahren Linsen und hatte noch NIE Probleme gehabt! NIE.


    Ich bekomm von der Brille Kopfschmerzen (obwohl sie richtig eingestellt ist), hasse das beschlagen, hasse das dauernde putzen und das Gefühl auf der Nase macht mich kirre! Ich hatte sie jetzt seit 5 Wochen auf und es wird einfach nicht besser.


    Ich hab heute in Absprache mit dem Augenarzt wieder einen Versuch mit Linsen gestartet, nächste Woche soll ich nochmal hin falls sie wieder rot werden oder die Bindehautentzündung wieder kommt...


    ich hab so Angst dass ich die kommenden Monate Brille tragen muss :°(


    Evtl hat jemand einen Rat?

    Blutdruck

    Ich habe generell niedrigen Blutdruck. 80/50 ist für mich total normal, ich fühle mich gut damit.


    In den vorherigen SS ist er dann immer so auf 120/75 gewesen, laut Ärzte ideal, ich hab mich damit auch voll okay gefühlt.


    Dieses Mal bleibt mein Blutdruck unten. 90/60 ist die Norm. Mir ist dauernd schwindlig, schwarz vor Augen, kalte Hände, kalte Füße.


    Was kann ich tun?


    Essen, trinken, wechselduschen, Bewegung - hab ich alles durch, nichts hilft :-(


    Haut


    Die schöne Haut die ich jedes Mal in der Schwangerschaft hatte, auf die ich mich so gefreut habe, lässt sich nicht blicken.


    Ich habe Pickel, unreine Haut. Grade im Gesicht und Decolte. Meine neurodermitis meldet sich volle Kanone zurück, meine Handrücken sind blutig und Schuppen sich.


    Cortisoncreme darf ich nicht nehmen.


    Ich schmiere mit bephanten Handcreme.


    Jetzt geht das ganze auch an der Brust, am Bauch, den hüpfen und armbeugen los.


    Ich weiß nicht mehr was ich tun soll :°(


    psyche


    Die leidet bei mir aufgrund der Vorgeschichte (Sternchen, Form von borderline, PTBS) auch sehr unter der aktuellen Situation.


    Ich hab mich so auf und über die Schwangerschaft gefreut und hab jetzt ein verdammt schlechtes Gewissen dass ich das alles nur noch als Last empfinde :°(


    Zusätzlich kommen irrationale Ängste in mir hoch wie "was wenn dein Baby im Bauch stirbt?" "Was wenn du bei der Geburt stirbst? Wer kümmert sich dann um deinen großen? Und um das Baby?" "Was passiert wenn..."


    also total irrationale Gedanken die sich in meinem Kopf breit machen.


    Ich muss dazu sagen: beim großen hatte ich einen notkaiserschnitt mit anschließendem großen blutverlust, weil die Gebärmutter sich nicht gleich zusammen zog. Aber das wurde schnell behoben mit einem wehentropf und ich konnte das KH nach 5 Tagen verlassen.


    Beim Sternchen hatte ich aufgrund von Resten in der Gebärmutter einen blutsturz: OP, Intensivstation... es war einfach schlimm.


    Was wenn ich dieses Mal nicht so viel Glück habe?




    Hach Mann das macht mir alles zu schaffen.


    Ich hoffe es hat sich jemand bis hier her durchgekämpft, ich brauche WIRKLICH Hilfe!

  • 47 Antworten

    Zunächst mal herzlichen Glückwunsch @:) :)_


    Euer Verlust tut mir sehr leid, muss sehr schwer sein das zu verkraften.


    Das nicht jede SS gleich verläuft halte ich für normal.

    Zitat

    Ich habe Pickel, unreine Haut

    Ich hatte mal gehört das Mädchen die Schönheit der Mutter rauben ;-) Irgendwas scheint da dran zu sein. Alle die ich kenne und mit Mädchen schwanger waren hatten sehr unreine Haut. Ich habe 2 Söhne und hatte in der Zeit damit überhaupt keine Probleme.


    Ob da was dran ist weis ich natürlich auch nicht.

    Zitat

    Zusätzlich kommen irrationale Ängste in mir hoch wie "was wenn dein Baby im Bauch stirbt?" "Was wenn du bei der Geburt stirbst? Wer kümmert sich dann um deinen großen? Und um das Baby?" "Was passiert wenn..."

    Diese Gedanken hatte ich auch in beiden SS. Für dich muss es ja noch viel schlimmer sein wegen eurem Sternchen :�_

    Zitat

    Ich hoffe es hat sich jemand bis hier her durchgekämpft, ich brauche WIRKLICH Hilfe!

    Das zu lesen war für mich kein Kampf, du hast mich sehr berührt .


    Ihr habt euer Baby verloren und dadurch ein Trauma. Ich habe das Gefühl du hsst das noch lange nicht verarbeitet.

    Danke für deine Antwort :-)


    Lustiger Weise wird es dieses Mal tatsächlich vermutlich ein Mädchen (mein großer und mein Sternchen sind Jungs).


    Nein, verarbeitet habe ich die Sache noch nicht. Es ist ja auch erst 1 1/2 Jahre her, allerdings bin ich in psychologischer Behandlung und dachte bis dato dass es mir gut geht. Kommenden Montag hab ich vorerst die letzte Sitzung, weil mein Psychologe meinte dass die PTBS soweit ja rum ist, aber seit 8 Wochen (musste 3(!) Termine aufgrund von anderen Problemen absagen (Erkältung, MD und ein eingeklemmter Nerv)) hab ich einen totalen Rückfall was die Psyche angeht..


    ich weiß nicht wie ich ihm Montag gegenüber sitzen soll.


    Ob ich um mehr Stunden bitten soll.. Oder eine Betreuung bis zum Ende der SS..

    Das mit der Brille hatte ich noch vergessen, sorry @:)


    Mit Kontaktlinsen kenne ich mich leider nicht aus, ich trage Brille :-X


    Gibt's da nicht's für besonders empfindliche Augen ? ":/ Bist doch bestimmt nicht die Einzige die damit Probleme hat.


    Vielleicht noch mal bei nem guten Optiker beraten lassen.


    Noch zur Haut


    Hast du mal in Milch gebadet? Wanne voll, 1 L Vollmilch ( hoher Fettanteil ) rein, guter Schuss Honig dazu und ab da rein. :)z :)^


    In der Apothekt gibt's ne tolle Lotion mit Urea, sehr zu empfehlen.


    Als Alternative könntest du gutes ! Olivenöl ausprobieren oder Lanolin ( reines Schafsfett )


    Das war jetzt das was mir spontan einfällt

    Viele Schwangere sind extrem anfällig für jegliche Art von Infektionen. Das ist logisch, weil der Körper oft das Immunsystem drosselt, damit das eigene Immunsystem das Baby nicht angreift.


    Egal, was die Schwangerschaften vorher war: Jede Schwangerschaft verläuft komplett anders und meistens werden die folgenden Schwangerschaften viel heftiger als die erste. Vielleicht liegt das auch daran, weil der Körper schon weiß, was er machen muss und sich besonders bemüht.


    Du kannst die Bepanthen Augentropfen benutzen. Die sind in Einmaldosen (die man den TAg über verschließen kann, so kann man ein Döschen auch aufbrauchen über den Tag). Die haben noch Panthenol drin. Die sind für Linsenträger. Deine Augen solltest du damit gut feucht halten (also anfangs ruhig jede Stunde tropfen), um mögliche Erreger eher wieder auszuschwemmen.


    Du bekommst die Tropfen beim Rossmann oder in jeder Apotheke.


    Übrigens ist es egal, ob du nie nie nie Probleme mit Infektionen im Auge hattest. Einmal gehabt, hat man es eben schneller wieder. Ich durfte die Erfahrung auch schon machen und hab insgesamt 3 Jahre gegen wiederkehrende Bindehautentzündungen gekämpft.

    Kaffee trinken! Oder Schwarztee, mal ein Red Bull. Besorg dir Koffein, da hilft nix anderes!

    Tja, so ist das halt. Ich hatte in der einen Schwangerschaft auch mega Pickel und in der nächsten eine wunderschöne Babyhaut...wie oben bereits beschrieben ist die eine Begebenheit in einer Schwangerschaft kein Garant dafür, dass es wieder so wird. Es ist jedesmal etwas neues.


    Kennst du Eubos Hautruhe Creme? Die ist für Neurodermitis und hat keinerlei Zusatzstoffe. Man nimmt die auch für ganz kleine Babys. Ich würde es damit versuchen, bepanthen ist meiner Meinung nach zu wässrig für Neurodermitis.


    Parallel kannst du es mit Kaufmanns Kindercreme versuchen. Ich bekomme Neurodermitits, wenn sie wirklich stark ist, nur damit in Griff.


    Deine Pickel im Gesicht kannst du bei der Kosmetikerin behandeln lassen. Und ich würde auf jeden Fall auch mal bei einem Hautarzt vorbei schauen.


    Zu deiner psychischen Situation: Du warst doch vor der Schwangerschaft in Behandlung, richtig? Läuft das noch begleitend? Ich würde das wichtig finden.

    Zitat

    Ob ich um mehr Stunden bitten soll.. Oder eine Betreuung bis zum Ende der SS..

    Ja bitte um eine Betreuung bis zum Ende der SS (mindestens) das halte ich für sinnvoll. :)_

    Zitat

    ich weiß nicht wie ich ihm Montag gegenüber sitzen soll.

    Das wie ist nicht wichtig sondern das du's tust. :)z.

    Achso und was ich vergessen hab: Bei Neurodermitis an den Händen darf man tagsüber (also wenn man die Hände oft wäscht oder mit Wasser in Berührung kommt) nur schützende Handcremes verwenden. Also zum Beispiel die grüne Protect Handcreme von Eubos. Ich glaube, bei DM gibt es auch eine von Neutrogena? Es muss aber schützend oder sowas drauf stehen.


    Alle anderen machen die Haut durchlässiger für Wasser. Also trocknest du sie damit tagsüber noch mehr aus.


    Nachts sollte man dann aber eine pflegende Creme verwenden. Also Hautruhe, Kaufmanns Kindercreme, Bepanthen Wund und Heilsalbe, Mirfurlan, ...

    Was für Linsen nutzt du? Monatslinsen?


    Trotz jahrelanger Nutzung habe ich Monatslinsen nach einigen Bindehautentzündungen gar nicht mehr vertragen. Habe jetzt entweder Tageslinsen oder 14-Tageslinsen, die sauerstoffdurchlässiger sind und bei denen die Augen nicht so trocken werden. Sind deutlich angenehmer zu tragen.

    Danke für die vielen Antworten, ich versuche auf alles einzugehen:


    Um Augentropfen die man auch mit KL nehmen kann werde ich mich heute bemühen. Ich geh nachher mal in die Apotheke und frage nach den von bepanthen.


    Milch gibt es bei uns im Haushalt um ehrlich zu sein nicht weil ich keine lactose vertrage. ;-D


    Ich nehm Produkte von Seba med, schon seit ich klein bin.


    Lanolin hab ich getestet aber hilft bei mir leider nicht :-(


    Energydrinks trinke ich nicht. Krieg ich herzrasen von und als Schwangere soll man die eh nicht trinken.


    Kaffee trinke ich täglich morgens eine Tasse, allerdings mittlerweile koffeinfrei weil mir auch das nicht bekommt (Magenschmerzen, Sodbrennen, herzrasen, Übelkeit) :-(


    Nach eubos Creme werde ich neben den Augentropfen auch gezielt heute nachfragen, vielen Dank @:)


    Aktuell bin ich noch psychologisch in Behandlung. Das Ende der Therapie war für kommenden Montag geplant :-(

    Versuch mal die Handcreme von Eubos. Die grüne. Mein Hautarzt sagt immer, man muss da selber ein paar testen. Die hat er mir empfohlen weil ich auch so verzweifelt war weil nix geholfen hat. Er sagte aber auch, dass man echt oft oft oft cremen muss.

    Honey,


    das hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht so- aber mir ging es in der Folgeschwangerschaft nach meinem Sternchen genauso und man muss auch einfach nicht alles toll finden. Ich hatte alle 2 Wochen Infekte, Symphysenmist und konnte ab Woche 17 weder stehen und noch sitzen!. Das ist im Alltag vielleicht unpraktisch. Dazu kommt die ganze Trauer wieder hoch und es ist halt einfach superanstrengend. Ich war ja auch in so einer speziellen Trauergruppe und die Betreuerin meinte, dass es völlig normal ist, dass mit einer neuen Schwangerschaft soviel wieder hoch kommt.


    Ich fand es nur anstrengend und auch wenn ich mich schäme, war ich so dermaßen glühend neidisch auf unbeschwerte Schwangere, die einfach von A nach B laufen konnten.


    Ich hab mich bis über die Folgeschwangerschaft hinaus betreuen lassen und sonst würde ich mich noch nach einer Haushaltshilfe umschauen. Ich glaub, du kannst dir nur so viel Hilfe organisieren wie es gerade geht und dann... durchhalten. Aber auch wenn du dich sehr freust wieder schwanger zu sein, darfst du trotzdem Schwindel und Bindehautentzündnung so richtig kacke |-o finden.