Ich war beim Arzt, der hat mich auch gleich zum Röntgen weitergeschickt, aber das Ergebnis war nicht so eindeutig. Es ist eine feine Linie sichtbar, die ein Haarriss sein könnte. Oder auch nicht. Aber das sei wohl egal, denn bei einem so feinen Riss im Unterkiefer wird nichts gemacht. Ich soll nichts hartes essen (käme auch nicht auf die Idee!), möglichst nicht lachen (hätte auch keinen Grund) und wenig sprechen (was ohnehin zu weh tut). Ich soll viel liegen und kühlen. Das Kinn ist dick geschwollen, heiß und dunkelblau. Ich habe immer noch starke Schmerzen. Ich habe mir eine elastische Binde um den Kopf gebunden, die die Kühlkissen hält, so kann ich immer die Kissen wechseln und habe den Kiefer gleichzeitig etwas ruhiggestellt. Bisher habe ich nur mit einem Strohhalm Wasser und Tee getrunken, mehr geht auch nicht. Ich hoffe, daß es mir bald etwas besser geht. Aber mit den Zähnen habe ich wohl großes Glück gehabt. Hätte nie gedacht, daß man so schlimm stürzen kann :°(

    Was das Kühlen angeht:


    Bitte nicht KONSTANT kühlen! Sondern 20 Min., dann eine 30-60 Min. dann wieder kühlen. Wenn die Gefäße sich durch das Kühlen konstant verengen, dann kann der Erguss nicht abtransportiert werden.


    Sagen einem leider die wenigstens Ärzte; mir hat's mal mein Physio erklärt.

    Ach so? Gut daß du mir das sagst! Ich hab immer nur gehört "kühlen, kühlen, kühlen!" – nichts von Pause machen. Klingt aber eigentlich logisch. Dann probiere ich das jetzt mal so, ich habe nämlich nicht das Gefühl, daß die Schwellung abklingt, es ist noch genauso dick wie vorher.


    Nützt es eigentlich etwas, etwa über Nacht einen Salbenverband anzulegen? Vielleicht mit Voltaren Salbe oder so?