Kopfschmerzen seit 10 Wochen.

    Hallo zusammen,


    nach mehrfacher erfolgloser Suche im Internet stelle ich mal konkret meine eigenen Beschwerden ins Forum und hoffe dass ich so etwas erreichen kann.


    Ich habe mittlerweile seit gut 3 Monaten fast dauerhafte Beschwerden. Es fing alles mit Muedigkeit und Kopfschmerzen an. Ich bin nach 8 Stunden Schlaf aufgestanden und haette mich zwei Stunden spaeter schon wieder hinlegen koennen. Meine Kopfschmerzen waren vorallem im Stiirnbereich anzuordnen und haben gefuehlt auf meine Augen gedrueckt. Ab und zu war aber auch ein Stechen im Hinterkopf zu spueren, der Hauptschmerz war aber eindeutig im Stirnbereich anzusiedeln. Da ich kurz vor meinem einjaehrigen Australienafenthalt stand habe ich noch einige Aerzte aufgesucht. Der Hausarzt war der Meinung ich haette zu wenig Vitamin B12 in meinem Blut, was ein anderer Hausarzt aber ausschloss und meinte die Schmerzen kommen von meinem verspannten Nacken und verschrieb mir Traumeel S, eine Creme gegen Muskel und Gelenkschmerzen, die bis heute aber noch keinen Besserung gebracht hat. Zusaetzlich war ich noch beim Ohrenarzt, da ein leichtes Druckgefuehl auf dem rechten Ohr dazukam, dieser konnte aber ebenfalls nichts finden. Dann flog ich aber trotzdem nach Australien, in der Hoffnung dass die Schmerzen von alleine weg gehen wuerden. Mittlerweile bin ich nun aber schon 10 Wochen in Australien und die Schmerzen sind nach wie vor da. Mittlerweile fuehle ich mich aber den ganzen Tag ''benebelt'', habe nach wie vor Kopfschmerzen begleitet von einer leichten staendigen Uebelkeit, Uebergeben habe. ich mich allerdings noch nicht. Ich habe ein MRT von meinem Kopf hier in Australien machen lassen, allerdings wurde dort ebenfalls nichts gefunden.


    Meine letzten beiden Hoffnungen sind jetzt nur noch, dass ggf der Atlaswirbel verschoben ist? Habe ich im Internet was zu gefunden. Allerdings gibt es nur 6 Praxisen davon in Australien und alle davon sind in den naechsten zwei Monaten leider nicht zu erreichen.. Ich habe zusaetzlich noch seit ungefaehr der selben Zeitdauer einen "Pickel” am linken oberen Augenlied. Da es aber nicht angeschwollen ist kann ich ein Gerstenkorn doch eigentlich ausschliessen oder? Ausserdem wuerde sowas doch eher Schmerzen am Auge selber ausloesen und nicht in der Stirn oder?


    Zusaetzlich ist ggf erwaehnenswert dass ich normalerweise immer auf dem Bauch schlafe. Dies ist momentan nur noch ganz schlecht moeglich, da ich jedes mal wenn ich mein Kopf dabei zur Seite drehe (vorallem nach links) das Gefuehl habe als waere ich betrunken und alles faengt sich an leicht zu drehen, ziemlich unangenehmes Gefuehl.


    Da ich momentan leider echt schon ziemlich am verzweifeln bin hoffe ich das irgend jemand von euch aehnliche Symptome schon einmal erfolgreich ueberweunden hat. Ich bin wirklich fuer jede Antwort dankbar!


    MfG Julian

  • 1 Antwort