Lymphozyten erhöht, aber keine Infektion, was könnte das sein?

    Ich habe folgende Ergebnisse bei meinem Blutbild:


    Lympho - 58 (Normal 21-41)


    Seg - 36 (Normal 40 - 80)


    Hämatokrit 36.5 (Normal 37-47)


    Ich hatte in letzter Zeit keine Infektion oder ähnliches - was könnte das bedeuten?


    LG Sterndle

  • 9 Antworten

    ...also: das Blutbild hab ich im Dez. schon mal machen lassen - die Werte haben sich etwas verschlechtert;


    die Ärztin hat jetzt nochmal Blut genommen um die Lymphozyten genauer analysieren zu lassen,...allerdings dauert das 3 Wochen....


    ...deswegen würde mich interessieren was mich eventuell erwartet;


    ich bin echt kein Schwarzmaler - aber halt neugierig.


    Hmmm....


    Die Ärztin meinte nur ob ich eine Grippe/Infektion irgendwas gehabt habe - aber wie gesagt - das hatte ich nicht...


    deswegen: ???


    Lg Sterndle

    Zitat

    allerdings dauert das 3 Wochen....

    Niemals, ich arbeite in nem medizinischen Labor - keine Untersuchung dauert länger als ein paar Stunden (Aufwändige Untersuchungen werden vielleicht bloß einmal in der Woche gemacht, aber dann dauern sie auch nur ne Stunde)


    Würde mich echt mal interessieren was da Untersucht wird.


    Die Lymphocyten beschäftigen sich Hauptsächlích mit Viren. Es gibt hunderte Viren - man kann nie auf alle Testen - und die allermeisten machen so schwache, inaparente (d.h. von selbst zusammenbrechende) Infekte das man sie nicht merkt, aber trotzdem setzt sich das Immunsystem mit ihnen auseinander.


    Wenn die Leucocytenzahl im oberen Bereich des RB oder leicht darüber war, sind die Segmentkernigen auch nur relativ erniedrigt, was nichts normal wäre.


    [Der Vollständigkeit halber: Kann natürlich auch Leukämie sein ... würd' ich aber nicht in Erwägung ziehen.]


    Ist bestimmt nix!

    Das Blutbild hab' ich im Rahmen einer Routineuntersuchung machen lassen.


    ...das es 3 Wochen dauert, liegt an diesem Labor. Die Analyse selbst geht sicher schnell,...aber bis sie die Daten weiterleiten (Bürokratie eben ;-)


    Ok - d.h. es könnte ein versteckter Infekt sein;


    Leukämie wäre eine Möglichkeit - aber eher unwahrscheinlich. Was hätte man da für Symptome?


    ...weil prinzipiell geht's mir gut - ein bissi schlapp bin ich und hie und da ist mir schwindlig; außerdem schlaf ich ziemlich wenig (5h - kann net länger);


    doryphoros84: du meinst also dass die Werte durchaus auch "nix" bedeuten könnten? ...nach dem Motto: is halt so - nicht jeder ist gleich; hab' ich dich da richtig verstanden?


    Auf alle Fälle komisch....


    Danke auf alle Fälle mal für Eure Antworten!!!!


    GLG Sterndle:)*

    Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen was die da Untersuchen, und wieso das so lange dauern soll.


    Mit nix mein ich das es bestimmt nichts relevantes ist, wohl keine statistische Streuung, dafür ist es zu weit vom RB entfernt, mehr ein Zufallsbefund, irgend ein asymptomatischer Infekt, und beim nächsten mal sind die Werte wieder anders. Obwohl das natürlich sehr wenige Werte sind um irgend etwas verläsliches sagen zu können.


    Leukämie macht keine spezifischen Symptome.


    Abwarten, Tee trinken

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.