Zitat

    ich denke das problem ist nun herauszufinden, ob meine magenprobleme von dem mangel kommen oder ob der mangel von einer gestörten magenschleimhaut kommt...

    Es wäre auch beides möglich.

    Injektionen in Form von Methylcobalamin sind schweinisch teuer, sollen aber besser vom Körper aufgenommen werden. Jedoch wird dir kaum ein Arzt Methylcobalamin spritzen sondern eher Hydroxocobalamin oder Cyanocobalamin. Das ist wesentlich günstiger. Methylcobalamin in Ampullen bekommt man glaub ich in Deutschland nicht einmal und in der Schweiz, soviel ich weiß, kann man das Zeug nur über bestimmte Apotheken beziehen.


    Ich bekomme Cyanocobalamin und da kosten 10 Ampullen 7€. Ist ja nun wirklich nicht viel. Klar, man kann es auch über Tabletten versuchen. Aber wenn noch nicht geklärt ist, ob man eine gestörte Aufnahme des Vitamins hat, dann sollte man sich lieber Spritzen geben lassen. Denn wenn der Magen-Darm-Trakt kein B12 aufnehmen kann, dann helfen Tabletten nicht viel.

    Zitat

    Wie schätzt du denn meinen wert von 177 ein? Ist das nur leicht erniedrigt oder schon ein stärkerer mangel?

    Ob jetzt nur leicht oder stark erniedrigt, Mangel ist Mangel. Aber man muss davon ausgehen, dass der B12 Mangel in den Körperzellen schon wesentlich erheblicher ist und das zeigt das normale Blutserum eben nicht an.

    Zitat

    ok danke.


    das heißt also, ich muss nun die ursache für den mangel rausfinden. wie gehe ich da am besten vor?

    Ich würde erst mal testen lassen, ob ein Mangel an Intrinsic-Faktor vorliegt. Da es die häufigste Ursache für einen B12 Mangel ist, wäre es sinnvoll dies als erstes zu untersuchen. Sollte kein Mangel an Intrinsic-Faktor vorliegen, dann liegt die Ursache wohl woanders. Dann wäre es ratsam zum einen einen Internisten aufsuchen und zum anderen einen Hämatologen. Gegebenfalls muss bei dir nochmal eine Magenspiegelung gemacht werden um eine Autoimmungastritis auszuschließen. Ebenso müssen weitere Krankheiten des Magen-Darm-Traktes wie z.B. Morbus Crohn, Zöliakie, Resorbtionsstörungen u.ä. ausgeschlossen werden. Der Hämatologe wird dein Blut etwas genauer unter die Lupe nehmen und spezielle Bluttests veranlassen.

    Zitat

    ach und kann man den mangel in den blutzellen auch irgendwie testen?

    Keine Ahnung. Aber ich weiß, dass es Testverfahren gibt, die eine genauere Aussage über den B12 Mangel im Körper treffen können. Schau mal hier: http://www.ganzimmun.de/blog/category/vitalstoffe/holotranscobalamin


    Die Tests zahlt die Kasse aber nicht.

    und warum muss dann wieder eine magenspiegelung gemacht werden? bei meiner letzten vor einem monat wurde ja eine gewebeprobe entnommen - hätte man da nicht eine autoimmungastritis feststellen müssen?


    noch was anderes: ich weiß nicht, ob das jetzt was mit dem intrinsicfaktor oder sonstigem zu tun hat, aber bei den magenspiegelungen sind folgende dinge aufgetreten:


    - die erste musste abgebrochen werden, weil ich heftig um mich geshclagen haben muss und mich ohne es zu merken total gewehrt haben muss. schlafmittel war propofol


    - bei der zweiten bekam ich dann eine kombination aus propofol und dormicum. da musste mein arzt die dosis aber fast verdreifachen, weil ich einfach nicht eingeschlafen bin. und statt dann wie erwartet mehrere stunden zu schlafen, war ich nach 10 minuten schon wieder wach. mein arzt meinte, dass mir vielleicht irgendein rezeptor im magen fehlen würde und das mittel deshalb nicht so gut anschlagen würde. ausserdem hatte ich noch 3 tage nach der spiegelung starke magenschmerzen...

    Zitat

    und warum muss dann wieder eine magenspiegelung gemacht werden? bei meiner letzten vor einem monat wurde ja eine gewebeprobe entnommen - hätte man da nicht eine autoimmungastritis feststellen müssen?

    Wenn es keine veranlassung gibt, wird es auch nicht mit untersucht. Ich musste deswegen auch nochmal extra eine Magenspiegelung machen obwohl ich schon vorher mal eine hatte. Allerdings wuste man da noch nicht, dass ich einen B12 Mangel habe.




    Es kann gut sein, dass du auf Sedierungen nicht so gut reagierst. Hast du bei Narkosen (falls du schon mal welche hattes) auch Probleme?

    ich hatte noch keine narkosen. diese schlafspritzen waren das erste mal. welche methode würdest du denn zur bestimmung des intrinsicfaktors empfehlen? eben die magenspiegelung oder blut oder urin oder sonstiges? sorry für die ganzen fragen, aber ich bin so froh mal jemanden gefunden zu haben, der sich damit auskennt ;-)

    Zitat

    würdest du denn zur bestimmung des intrinsicfaktors empfehlen? eben die magenspiegelung oder blut oder urin oder sonstiges?

    Ich kann dir gar nicht genau sagen, wie man überhaupt ein Fehlen des Intrinsic Faktors feststellen kann. Mir ist da nur der sogenannte Schilling-Test bekannt. Aber ich weiß nicht, ob man den Intrinsic Faktor auch über das Blut bestimmen kann oder über eine Gewebeprobe vom Magen. Letztendlich muss eh der Arzt entscheiden wie er das untersucht. Da kann man auch nur schwer eine Empfehlung geben.

    Zitat

    und noch was: habe gelesen, dass man zu beginn der b12-substitution auch eisenpräparate einnehmen sollte. hat mein arzt jetzt nix von gesagt - soll ich mir da tabletten besorgen oder bringen die dann auch wenig?

    Werden höhere Dosen B12 zu sich genommen, dann regt dies die Bildung der roten Blutkörperchen an. Da zur Bildung ja auch Eisen benötig wird, kann es durchaus sein, dass es dann zu einem Eisenmangel kommen kann. Bewegen sich die Eisenwerte im Grenzbereich, dann wäre es schon sinnvoll zusätzlich Eisen einzunehmen. Aber wenn die Eisenwerte gut aussehen, dann ist das eigentlich nicht unbedingt nötig.

    ja ok. mein arzt hatte halt ganz überzeugt und auch ziemlich dominant gesagt, dass mir dieser faktor nicht fehlt, weil dann auch andere werte nicht stimmen würden - wie ich ja jetzt weiß, war das quatsch. da muss ich dann entweder drauf bestehen dass das getestet wird, oder ich wechsel gleich den arzt. nur diese spritzen werde ich mir jetzt noch dort geben lassen, die haben die dort für mich hinterlegt...und ich frage beim nächsten besuch nach meinen blutwerten um den eisenwert zu überprüfen....


    also dann bedank ich mich mal vielmals bei dir, du hast mir wirklich super geholfen :)^

    Ich habe heute mal meine Blutwerte ausgedruckt bekommen, hab sie eingescannt und hier hochgeladen:


    http://img383.imageshack.us/img383/8882/blutwerte.jpg


    Die sind ja alle ziemlich schön im Mittelmaß, außer das B12 (zu niedrig) und im Gegenzug dazu erscheint mir der Eisenwert überraschend hoch. Kann das mit dem B12-Magel in Verbindung stehen? Kenne mich da ja leider nicht aus, habe nur eine Laien-Theorie: Das B12 braucht doch Eisen, um richtig verwertet zu werden, oder? Und wenn nun zu wenig B12 vorhanden ist, dann bleibt das Eisen einfach übrig? Kann das sein? oder gibts noch andere auffälligkeiten?

    habs mir grad wieder genau angeschaut und auch die monozyten und dieses tsh basal sind ja schon ziemlich hoch (im internet sind die normwerte auch noch geringer als die in meinem test angegebenen)...was meint ihr dazu? kann man daraus irgendeinen rückschluss auf meine beschwerden (v.a. magenschmerzen und totale müdigkeit) schließen?