Medikamenten Unverträglichkeit/epilptischer Anfall /F5 Leiden

    Hallo liebe Leidensfreunde, ich hab ein mittelprächtiges Problem,


    Hatte jetzt einen epileptischen Anfall, nach Thrombose (Anfang 08, Ausschabug Nov.08, Schlaganfall Dez.08, Einblutung durch vaskuläre Malformation li.Wange und nun epileptischen Anfall mit Feststellung der F5 Leiden Mutation)


    muss nun: täglich mono embolex 8000IE spritzen (gegen die gerinnungsstörung)gegen die Epilepsi 2x täglich 50mg Lamotrigin (wird noch hochdosiert , wöchentlich) und 2x täglich Levetiracetam 1000mg, einnehmen. Bin am 14.10. aus der Klinik entlassen worden und hab dort 4 Tage diese Medikamente bekommen, das war noch nix, also keine nebenwirkungen.Dann, seit ca. dem 20. 10. titt extremer Juckreiz am gesamten Körper auf, habe erst mit neutralem Creme-duschbad geduscht---> keine Linderung, dann selbst angesetztes Ackerschachtelhalm-Olivenöl aufgetragen---> geringe Linderung(ist aber nun alle), am 5.11. Linola Plus Lotion geholt, --->erst Linderung,dann wurde es nur noch schlimmer, seit dem 5.11. Abends, rote Pustel, aber keine Bläschen. Kann nachts nicht schlafen dadurch, gestern hab ich Traumeel geschmiert und das hat leicht geholfen,zumindest an den Beinen und am Bauch/Armen, wo ich eben gut hinkomme.Zum Arzt kann ich erst am 10.11. wieder, bin auch durch den Schlaganfall nicht mobil und wohne auf nem Dorf. Wer kann mir helfen, eventuell Tips geben .wer hat gleiche oder ähnliche Erfahrungen? Danke schonmal fürs Lesen.

  • 4 Antworten

    Eines Vorweg: Ich bin kein Mediziner.


    Dennoch weiß ich, dass man bei der Einnahme von Lamotrigin sehr vorsichtig sein muss, wenn plötzlich Hautausschläge auftreten.


    Das betonen die Ärzte eigentlich immer, wenn sie dieses Medikament verschreiben. Wird der Ausschlag nämlich durch das Lamotrigin verursacht, muss das Medikament umgehend abgesetzt werden (jedoch nicht auf eigene Faust absetzen, sondern immer nur in Absprache mit deinem Arzt.).


    Am besten du rufst gleich bei deinem Neurologen an!

    Danke, aber mir hat keiner was gesagt ":/ ,habe ja aber die Beipackzettel von den 3 Medis gelesen und da bewirken alle 3 solche nebenwirkungen, aber dass das so schlimm wird hab ich mir nicht träumen lassen .Da der Doc. heut keine Sprechstunde hat, hab ich ihm ne Mail geschickt. *:)

    Zitat

    Danke, aber mir hat keiner was gesagt ":/ ,habe ja aber die Beipackzettel von den 3 Medis gelesen und da bewirken alle 3 solche nebenwirkungen, aber dass das so schlimm wird hab ich mir nicht träumen lassen .Da der Doc. heut keine Sprechstunde hat, hab ich ihm ne Mail geschickt. *:)

    Ja, daher weiß man eben nicht durch welches Medikament die Beschwerden verursacht werden. Womöglich kannst du es sogar telefonisch bei einem anderen Arzt probieren?

    Ok, Danke nochmal, war heute beim HA und dann beim Neurologen, bevor ich gestern die Neurologin der Klinik angerufen habe und alle waren der Meinung, massive "Abneigung" gegen Lamotrigin, also wird DAS schleichend abgesetzt. :)z