Naechtliches Schwitzen

    Hallo Ihr,


    seit wenigen wochen passiert es mir ab und zu, dass ich nachts aufwache wegen starkes schwitzens. was konnte als grund sein? bitte um eure antworten, da ich mich sorgen mache.


    ich nehme, nebenbei, seit paar wochen protein, wegen muskelaufbau. konnte das als grund sein?

  • 20 Antworten

    möglicherweise...

    ich las mal irgendwo die Wendung "der Nachtschweiß der Lungenkranken". Kann es sein, daß da etwas nicht stimmt?


    Gaben von Eiweiß kann ich mir nicht als Auslöser vorstellen. Bei welcher Zimmertemp. schläfst Du?


    LG von

    ging mir ne Zeitlang genauso.

    und zwar als ich krank war, hatte ne Mandelentzündung, ziemlich stark, mit Husten, ein wenig schnupfen, manchmal wars echt so, dass ich morgens nassgeschwitzt aufgewacht bin, opwohl meine Zimmertemp. auch normal war.


    a propos Protein: nehme ich auch seit ein paar Wochen, aber nicht währender der "Schwitz-Phase", hab dann auch Antibiotika bekommen und dann ist ja Training und so Zeugs streng verboten. Wenn das Schwitzen nur ab und zu auftritt, ist das völllig normal würd ich mal sagen. wenn du z.B. noch recht kurz vorm Schlafengehen duschen oder (noch schlimmer) baden gehst, dann ist dein Körper auch noch total aufgeheizt, vielleicht schwitzt man dann stärker.


    keine Ahnung, mehr fällt mir nit ein :-)


    ciao und ähm... grunz ;-)


    Rudi Rüssel

    Re:

    Hast du denn noch andere Auffälligkeiten an dir bemerkt?? Diffuse Schmerzen oder so??


    Wenn das der Fall sein könnte, dann könnte es eine Fibromyalgie sein.


    Ausserdem können noch viele andere Sachen der Grund sein z.B. Wechseljahre, Hormonschwankungen usw.


    Liebe Grüsse


    Phoebe

    Re: ...

    Hallöchen,


    mein Freund schwitzt seit einem halben Jahr fürchterlich stark, als er beim Arzt vorsprach, kam herraus, dass er zu hohen Blutdruck hat und die Zuckerwerte stimmten auch nicht. Also lieber mal durchchecken lassen. Viele Grüße...Tina

    Re: Der Nachtschwitzer

    Da ich auch hobbymässig Leistungssport betreibe, kenne ich das auch. Und zwar bei Uebertraining. Kontolliere mal Deinen Trainingsplan, oder konsultiere Deinen Trainer. Beängstigen musst Du Dich desswegen nicht.

    meine Oma schwitzt nachts stark

    Hallo zusammen,


    ich schreibe wegen meiner Oma. Sie schwitzt nachts zeitweise sehr stark, was sie sehr anstrengt. Zuckerwerte und Blutdruck sind ok. Mit den Bronchen hat sie aber Probleme. Kennt ihr jemanden der das gleiche Problem hat? Ich würde ihr gerne helfen. Sie wacht nachts oder morgens auf und das Nachthemd sieht aus wie frisch aus der Waschmaschine ohne schleudern.


    Gruß

    Re: Der Nachtschwitzer

    Ich bin auch schon ab und zu schweißnass aufgewacht, ich habe das auch einmal bei einem arzt angesprochen.


    Da ich immer unmittelbar davor akut mit den Bronchen zu tun hatte (Bronchialasthma), sagte mein Arzt, dase es wohl eine Abwehr- Reaktion des Körpers wäre.Wenn man mit den Bronchen Probleme hat, ist man ja sowieso anfälliger und das Immunsysthem kämpft stärker gegen Krankheiten an.


    Ich hoffe, ich konnte weiter helfen!


    Gruß


    Also nichts ernsthaftes!In meinem Fall.

    Re: der Nachtschwitzer

    Mensch, ich hatte das fuer wenigstens 1 Jahr als ich anfang 20 war. Bin nie zum Arzt und irgendwann war es weg. Habe sehr viel geraucht in dieser Zeit. Aber ich habe auch gehoert, dass etwas Ernstes dahinterstecken kann. Also unbedingt zum Arzt um Schlimmes auszuschliessen.

    Hi!

    Ich will ja keinem Angst machen, aber starker Nachtschweiß könnte ein Zeichen für eine Tuberkulose sein. Sie muß nicht immer in der Lunge sitzen, und ist in Deutschland wieder auf dem Vormarsch. Laßt euch/eure Angehörigen doch mal daraufhin abchecken.


    Kathrin

    VIelleicht...

    Hallo,


    ich wäre niemals drauf gekommen, aber als man mir sagte, dass ich die Basedowsche Krankheit habe und fragte ob ich nachts schwitze sagte ich ja. Wegen dem Schwitzen wäre ich nie zum Arzt gegangen, seit der Diagnose habe ich mir vorgenommen, auch wegen so einer Kleinigkeit lieber einmal zuviel zum Arzt zu gehen!!!!

    da krieg ich ja Angst ;-)

    Hallo zusammen!


    Bei den vielen Diagnosen, kriegt man ja tierisch Angst 8-) ggg.


    Ich habe auch dieses "Problem" mit dem Nachtschwitzen, seit 2 Jahren. Aber ich muss echt sagen, hab mir noch niemals Sorgen gemacht. Einfach T-Shirt-Wechsel und schon kann die nächste Nacht kommen.


    Bei MIR denke ich, dass ich im Schlaf viel zu verarbeiten habe, deshalb MEIN Schweiß.


    Abklären beim Arzt, so einfach! Alles GUTE!

    @ alle Betroffenen

    Schwitzen in der Nacht hat oft mit der "Verarbeitung" des Körpers von Krankheiten zu tun. Vor allem zur Zeit, wo die Influenza umgeht. Also, wenn das nur ein zwei Nächte hintereinander vorkommt, würde ich mir keine Sorgen machen, dann ist das mit der Krankheit am wahrscheinlichsten. Das Immunsystem scheidet Gifte über die Haut aus. Ein ganz natürlicher Vorgang.


    Wenn das länger vorkommt, würde ich auf jeden Fall mal zum Arzt gehen und mich erkundigen, was es sein könnte. Es gibt sicherlich auch viele Menschen mit der Veranlagung zum nächtlichen Schwitzen, und welche, die es nicht haben. Aber sicher ist sicher, im Zweifelsfall zum Arzt.

    Re: Nachtschweiss

    Hallöchen, auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich für bekloppt erklärt, aber mein Internist hat mir gesagt, dass Nachtschweiss ein Symptom für eine Prostata Erkrankung sein kann. Im Zuge meiner diversen sehr unangenehmen Blasensntzüdungen ist er darauf gekommen, dass der Mann stets die Entzündung an die Frau weitergibt. Dabei muß er lediglich was an der Prostata haben, aber keine Beschwerden und Symptome, die hat dann die Frau...Also tut bitte den Frauen dieser Welt einen Gefallen und geht zum Arzt. Das kann man in diesem Forum nicht oft genug sagen.

    Re: Nachtscheiss

    Hallo,


    habe zur Zeit auch starkes Schwitzen in der Nacht. Angefangen hat das vor 6 Tagen und hört einfach nicht auf.Es ist so schlimm das ich 3 mal in der Nacht die Klamotten wechsel.Die ersten Tage meiner Krankheit war das aber noch schlimmer.Ich war damit auch schon beim Arzt und der Stelle eine Bronchitis fest.Aber trotzdem nervt dieses nächtliche schwitzen sehr,vor allem weil ich dabei kein Fieber habe deshalb halte ich das für merkwürdig.Hoffentlich ist das bald weg und ich kann mal eine Nacht durchschlafen.

    Das mit dem ab und zu Schwitzen kenne ich auch. Hast Du schon mal Deine Schilddrüse untersuchen lassen ? Am Besten bei einem Endokrinologen, der darauf spezialisiert ist.


    Seit meine Schilddrüsenerkrankung behandelt wird, ist das ab und zu nächtliche Schwitzen auch weg.