Nasenscheidewandverkrümmung- OP sinnvoll?

    Hallo!


    Ich (19) weiblich soll am Freitag operiert werden, weil meine Nasenscheidewand verkrümmt ist. Ich bekomme eigentlich normal Luft, das einzige Problem ist das pfeifende Geräusch beim Einatmen..


    Hat jemand Erfahrungen?

  • 2 Antworten

    Ich hab mir die Nasenscheidewand auch vor 2 Jahren richten lassen.


    Mir selbst sind eigentlich keine Probleme aufgefallen, mein Freund hat mich dann aber immer öfter drauf hingewiesen dass ich beim Essen klinge wie Darth Vader weil ich nur durch den Mund schnaufe ;-D Da hab ich erst gemerkt, dass Nasenatmung nicht mehr so toll geht auf der einen Seite, als "störend" für mich selbst hab Ichs allerdings nie wirklich empfunden..


    Die OP selbst dauert 15-25 Minuten, also ist echt schnell vorbei und nach 1 Woche kommen dann auch die Schienen wieder raus. In dieser Woche ists ein bissl anstrengend, weil man so gut wie nur durch den Mund atmen kann, nicht schnäuzen darf und auch einen sehr eingeschränkten Geschmackssinn hat, aber das geht vorbei ;-) mit Nasentropfen und Öl kann man sich ein bissl Erleichterung schaffen.


    Dann dauerts noch so ca. 3 Wochen bis man wieder normal durch die Nase atmen kann ;-)


    In der Zeit verwendet man am besten regelmäßig eine Nasendusche… aber das werden dir die HNO-Ärzte sicher schon erklärt haben oder noch erklären.


    Nach den paar Wochen hab ich dann erstmal gemerkt wie gut es sich atmen lässt, und wie schlechts doch vorher eigentlich gegangen ist.. :)^