Nie mehr Schwitzen

    Hallo bin neu hier darum weiß ich nicht ob der Poste hier richtig ist.


    Ich schwitze sehr viel und sehr schnell und das ist mir peinlich...


    Habe schon Salbei-Tee und AHC Sensitive 20 versucht aber leider ohne erfolg


    ich schwitze so ziemlich an fast allen körper stellen


    könnt mir wer ein paar tipps oder so nennen wie ich stoppen kann?


    mfG

  • 25 Antworten

    Wo schwitzt denn du soviel? Für die Stellen unter den Armen und an Beinen und Füssen könntest du Aluminiumchloridhexahydratlösung ausprobieren, gibts auch als Gel, ist aber als alkoholische Lösung angenehmer anzuwenden, der Alkohol verfliegt schnell nach dem Auftragen. Musst am Anfang jeden zweiten Tag auftragen, dann immer weniger, bis einmal die Woche, über ein Jahr etwa, man merkt aber schon nach wenigen Tagen eine Besserung, jedenfalls unter den Armen und an den Beinen. Wird in der Apotheke angemischt, ist ne Rezeptur aus dem NRF. Nur eine Idee.


    LG

    Na ja am Kopf darfst du das Zeug nicht anwenden, aber am kopf können die Schweißdrüsen auch nicht mit Botox still gelegt werden, das geht besser unter den Armen.


    Salvysat oder Sweatosan N sind Dragees mit Salbeiblätterextrakten, ist bißchen konzentrierter als Tee, für die Hände und Füße gibt es Antihydral Salbe, es gibt noch stärkere Tabletten mit einem chemischen Wirkstoff, sind aber verschreibungspflichtig, müsstest mal zum Hautarzt damit dann

    Hallo Small,


    mein Mann gehört in Österreich zu den am extremsten Hyperhydrose-Betroffenen und hat allerhand hinter sich. Bei generalisiertem Schwitzen ist Botox gar nichts, da es nur lokal wirkt. Außerdem wirkt Botox nur nach der ersten Applikation ca. 4-6 Monate lang. Bei der Folgetherapie sind es nur noch ca. 2 Monate, bei der dritten nur noch 1 Monat. Da man diese Therapie selbst bezahlen muss, geht das schön ins Geld. Anderes, was er ausprobiert hatte: Akupunktur, Homöopathie, TCM (Tees), Psychotherapie und natürlich sämtliche Naturheilmittel und Deos.


    Da mein Mann am extremsten unter den Achseln geschwitzt hatte, ließ er sich vor ca. 5 Jahren chirurgisch die entsprechenden Nervenbahnen kappen. Das Ergebnis: Trockene Achseln und total ausgetrocknete Hände, dafür aber sog. kompensatorisches Schwitzen. Er schwitzt nun am Rest des Körpers um so mehr - und zwar IMMER. Macht er nur einen winzigen Spaziergang mit dem Hund, sind T-shirt und Unterhose triefend nass. Kommt er vom Joggen, ist die gesamte Kleidung so nass, dass man sie auswringen kann. Der Vorteil bei ihm ist, dass der Schweiß so gut wie nie riecht.


    Du siehst, Du bist nicht alleine mit dem Problem. Ich beneide Euch Betroffenen auch nicht darum.


    Liebe Grüße aus Tirol


    Angie