Plötzlich wieder starker Nachtschweiß

    Hätte da mal ne Frage.


    Und zwar hab ich seit 2-3 Nächten wieder das Problem dass ich starken Nachtschweiß habe.


    Das ganze tritt sehr stark auf sodass mein Oberteil sowie meine Bettdecke durchnässt ist.


    Heizen tue ich nicht, liegt also nicht daran das es zu Warm im Zimmer ist.


    Ich hab das vor ein paar Jahren schon Intensiv gehabt, soweit ich mich recht erinnere war es dann aber so gut wie weg.


    Was könnte dahinter stecken?


    HIV kann als Ursache definitiv ausgeschloßen werden, wurde vor ein paar Wochen getestet (Hatte kein RK, wurde einfach so mal getestet)


    An Stress kann es eigentlich auch nicht liegen.


    Blutwerte wurden vor 3 Wochen geprüft, waren bis auf leicht erhöhte Entzündungswerte soweit unauffällig.


    Wollte diese Woche wenn mein Hausarzt mitspielt aber nochmal Blut checken lassen.


    Falls Jemand ne Idee hat bzw. weiß was man dagegen tun kann immer gerne.


    Danke!

  • 12 Antworten

    @ PiMa0509

    Vermute auch das es nicht Wirklich eine klärbare Ursache gibt.


    Ist jedenfalls sehr nervig, wenn es mal eine Nacht passiert gut aber mehrere hintereinander ist unangenehm da kommt man ja mit dem Beziehen kaum hinterher.

    @ Hansileinchen

    Denke wilde unbewusste Träume wären da schon Möglich.


    Ansonsten fühle ich mich derzeit eigentlich relativ ausgeglichen.


    Danke für eure Antworten

    Kanga

    Um Deine Frage im Eingangsbeitrag zu beantworten: Leider weiß ich auch nicht, was man dagegen tun kann. :-| Mein Tipp wäre: nicht zu heftig träumen! ;-)


    Ach Kanga, sei froh dass Du kein quängelndes Ileostoma hast. Das hat mir in den letzten drei Nächten vor Sonntag nämlich permanent den Schlaf geraubt, weil stets alles ausgelaufen war. Da denke ich mitunter, mich mitsamt der Bettwäsche und Matratze in einem Müllsack verstauen und entsorgen zu lassen ... ]:D

    @ Monsti

    Sag das nicht mir :-o Sag das den französischen Models die mich in meinen wilden Träumen aufsuchen und aus dem Konzept bringen ;-D

    Zitat

    weil stets alles ausgelaufen war. Da denke ich mitunter, mich mitsamt der Bettwäsche und Matratze in einem Müllsack verstauen und entsorgen zu lassen ... ]:D

    Oha, das klingt sehr stressig und unschön.

    @ Ochotonia

    Ich bin eine Frau, ein Infekt ist glaub ich nicht in Anmarsch.

    @ tatua

    Ohja, überhaupt nicht Spaßig. Vorallem wenn man noch mehr im Schlaf als Wach ist :-D


    Hoffe mal das es nur kurzfristig so ist und es nicht wie damals langfristig bleibt.

    @ Icho_Tolot

    Noch nichts, ist ein blödes Argument aber Zeitlich einfach zu eng gewesen.


    Ich werd aber Donnerstag Früh zum Arzt.


    Hoffe mal es deutet nicht auf eine Myokarditis hin. Hatte ich vor ein paar Jahren leider schon mal.


    Kann aber nicht mehr sagen ob das mit dem Nachtschweiß zur selben Zeit damals auftrat.

    Als ich das hatte, wurde es einfach Zeit, mal andere Bettdecken anzuschaffen. Zwei dünne.


    Zum Einschlafen beide übereinander, wenn mir warm wurde, habe ich die vom Körper aus dem Bett geworfen, sodass die Kühlere dann auf den Körper kam.


    Bei mir war das hormonell bedingt. Und heute schlafe ich unter einer kompletten Baumwolldecke, auch bei 60 Grad


    waschbar, oder unter einer Seidensommerdecke, die auch sehr dünn ist. Selbst im Winter.


    Mein Problem war damit gelöst.