Rückenschmerzen aber kein Bandscheibenvorfall laut MRT

    Hallo ihr lieben,


    Und zwar ich habe folgendes Problem. Ich bin 28 Jahre alt und habe seit über 3.5 Wochen wahnsinnige rückenschmerzen im der Lendenwirbel Säule. War beim Orthopäden der mich untersucht hat und mir Lidocain gespritzt hat in lwk 5 und s 1


    Nach der spritze für 4 Std Besserung seit dem genau die gleichen Beschwerden seit ca 1 Woche so schlimm kann nicht lange sitzen stehen laufen. Kribbeln im bein kraftminderung im li bein. Es zieht vom Rücken ins linke bein.war heute beim Mrt es ist kein Bandscheibenvorfall. Und nun ich bin ratlos und verzweifelt. !!! Hab ihr noch eine Idee?


    :�( :[]

  • 9 Antworten

    Hab seit dem Unfall den ich letztes Jahr hatte in Mai (querfortsatzfraktur lwk 4 und 5) keine Probleme aufeinmal auf der Arbeit (beruflich krankenschwester)falsche Bewegung gemacht seit dem diese Beschwerden und es wird immer schlimmer.

    Und hast Du das MRT schon mit dem Arzt besprochen? Er muss ja auch ne Idee haben, was Du noch tun kannst. Wieviel bewegst Du Dich denn selber? Muskelaufbau ist ja meist auch das A und O für den Rücken (natürlich gilt das nicht nur für den Rücken). Bei manueller Therapie "lässt man " nur machen, oder?


    Bekommst Du vernünftige Schmerzmittel?

    Hi also bin Reiterin reite eigentlich täglich. Mindestens 4 bis 5 Pferde. Seit einer Woche geht nix mehr ich nehme schon sehr starke Schmerzmittel haben es erst mit Diclo versucht null geholfen ibu keine Wirkung Katalodolon keine Wirkung nehmen jetzt tramal etc. Wir hatten gedacht es sein ein Bandscheibenvorfall. Bzgl dem Unfall ist alles verheilt. ???