Schmerzen im unteren Rücken, Unterleib, Eiweiß im Urin

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe seit 4 Wochen dauerhaft dumpfe Schmerzen im unteren Rücken, überwiegend rechts,


    immer da, manchmal ziemlich stark.


    Alle 1-3 Tage kommt ein heftiger, kolikartiger Schmerz für ein paar Minuten hinzu.


    Zudem habe ich ein dauerhaftes Ziehen im Unterleib, ähnlich wie zum Beginn der Periode.


    Ich war beim Hausarzt der einen Ultraschall von Nieren und Blase machte und dabei nebenbei bemerkte, die Gebärmutter sei recht groß und die rechte Niere minimal vergrößert.


    Im Urin zeigten sich erhöhte Entzündungswerte.


    Er schickte mich zum Urologen.


    Dieser machte ebenfalls einen Ultraschall, entdeckte aber nichts und nahm eine Urinprobe.


    Ich bekam einen weiteren Termin 4 Tage später.


    Zudem schickte er mich zum Radiologen.


    Im CT zeigte sich aber nichts, also keine Steine.


    Wieder beim Urologen sagte mir dieser der Urintest zeigte keine Bakterien, er könne nichts mehr für mich machen. Schmerzen waren natürlich noch gleich.


    Also schickte er mich zum Ortopäden.


    Dieser fand gar nichts.


    Heute habe ich einen Combur Urinstreifen-Test gemacht, bei dem die Eiweißwerte so hoch zu sein scheinen, dass die Farbe schon gar nicht mehr auf der Skala aufgeführt ist (ganz dunkles blaugrün).


    Montag werde ich dann wieder einen Termin beim Hausarzt machen, aber bevor ich hier wahnsinnig werde:


    Kennt irgendjemand diese Symtome? :-/

  • 5 Antworten

    Hallo Emmika,


    die von dir beschriebenen Schmerzen kenne ich. Bei mir ist der Hüftbeuger durch vieles Sitzen und wenig Bewegung verkürzt. Das hat der Physiotherapeut festgestellt, der Orthopäde hatte leider keine Ursache gefunden. Jetzt kümmert sich mein Physiotherapeut um das Problem und es wird mit der Zeit wieder besser :)^


    Meine Eiweißwerte kenne ich nicht. Vielleicht hat das eine auch nichts mit dem anderen zu tun?!


    Viel Erfolg *:)

    Vielen Dank MetteMarie,


    aber ich denke nicht, dass es das ist.


    Bewegungsschmerzen habe ich zB gar nicht.


    Und es schmerzt/zieht wirklich bis in den Schambereich, eben wie bei Regelschmerzen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das von der Hüfte kommen kann.


    Viel Sitzen und wenig Bewegung kenne ich, auch jobbedingt, gar nicht ;-)

    Hallo Emmika,


    deine Frage war, ob jemand deine Symptome kennt. Dies kann ich bestätigen und habe dir meine Ursache geschildert. Als medizinischer Laie und überdies ohne Angaben zu deinen Lebensumständen, kann ich natürlich nicht einschätzen, ob bei dir die selbe Problematik vorliegt. Auch weiß ich nicht, aus welchen weiteren Gründen sich ein Hüftmuskel verkürzen kann.


    Vielleicht kann dir ein Physiotherapeut oder Osteopath weiterhelfen. Nach meinen Erfahrungen kennen die sich mit den Feinheiten des Bewegungsapparates besser aus als Orthopäden.

    Ich bin dir ja auch dankbar für deine Antwort! :)


    Nur passt eben dieser "Periodenschmerz" einfach irgendwie nicht dazu.


    Da ich aber nach jedem Strohhalm greife, frage ich meinen Doc beim nächsten Termin mal nach einer Physio.

    Hallo Emmika ,


    Die Wirbelsäule kann natürlich auch Ärger machen ohne das man was schwerwiegendes sieht. Rate dir schwimmen zu gehen, wobei Rückenschwimmen besser ist als Brustschwimmen.


    *:) @:) :)* :)^