Schwindel, Schlappheit, Übelkeit

    Hallo, ich bin neu hier und muss leider direkt damit starten und selbst wieder einen Beitrag eröffnen. Ich weis nämlich einfach nicht mehr weiter und hoffe hier auf Rat zu stoßen.


    Alles fing vor knapp drei Jahren an...


    Mir wurde schwindelig, bekam schlappe Beine und Arme und Übelkeit kam auch noch hinzu. Ich dachte es wäre vielleicht Kreislauf bedingt und hatte noch hoffnung. Nach einer Woche ca. war alles wieder vorbei.


    Doch nach wenigen Wochen kam "es" wieder...und blieb :°( . Es war ein hin und her, mal hatte ich gute Tage dann wieder schlechtere. Das schlimmste ist der Schwindel. Er äußerst sich darin das ich das Gefühl habe betrunken zu sein oder gegen eine Wand gelaufen zu sein, sorry aber besser kann ich es nicht erklären. Dazu kommt dann ein Gefühl von nicht grade laufen können, also eine Gangunsicherheit.


    Dann fingen die Untersuchungen an: HNO- ohne Befund, Neurologie- ohne Befund, Orthopäde- ohne Befund, MRT- ohne Befund, CT- ohne Befund.


    Zwischenzeitlich habe ich die Pille abgesetzt aufgrund der Hammer nebenwirkungen, dann trat wieder eine "bessere" Zeit ein wo man so halbwegs mit leben konnte. Ich hatte hoffnung das es Nebenwirkungen waren.


    Doch dann wurde es wieder schlimmer. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Scheinbar kann man mir nicht mehr helfen, dabei bin ich gerade mal 24 Jahre jung (weiblich) und weis nicht wie ich manche Tage überstehen soll. Ein glückliches leben ist dies so nicht.


    Mein Hausarzt/Internist kam bei meinem letzten Termin nur noch mit ner Einweisung ins Krankenhaus an, die ich dankend abgelehnt habe. Wüsste nicht was dort noch untersucht werden könnte, was nicht eh schon alles in den letzten drei Jahren untersucht wurde.......


    Hoffe hier auf Menschen zu treffen die vielleicht ähnliche Beschwerden haben...


    An ganz schlaue unter euch die mir den Tipp geben wollten, von wegen ich solle zum Arzt, dort war ich schon oft genug.... :°(

  • 15 Antworten

    Und ebv? Hast du das mal bestimmen lassen?


    Die Drseuchung liegt zwar bei 90% und an vielen geht es auch unbemerkbar vorrüber oder hält "nur" n paar Wochen an, aber es gibt halt auch andere Fälle.


    Bei mir wurde auch erst 2 Monate lang gesucht und nicht gefunden. Eine Borreliose konnte durch Liquorpunktion auch ausgeschlossen werden. ebv wurde bestätigt :-/

    Nach drei Jahren macht man sich nicht mehr verrückt. Mein Hausarzt ist Internist, allerdings n Ar... Werd wohl mal nach nem anderen Suchen müssen.


    Vermehrten Durst habe ich in letzter Zeit auch bekommen, falls das was zu bedeuten hätte...

    Bei mir fing das mit häufigen Infekten an. Mit Halsschmerzen und das Gefühl von dicken Mandeln. Wurde direkt mit Antibiotika behandelt.


    Dann immer wieder Fieber und oft herpes. Irgendwann war mein Fieber so hoch das ich kollabiert bin. War eine Woche im Krankenhaus. Wurde komplett auf den Kopf gestellt. alles unauffällig.


    war bei 11 verschiedenen Ärzten. dann wurde immer gesagt gut, sie haben schwindel, niedrigen blutdruck, schwäche, müdigkeit, antriebslosigkeit etc aber sie sind noch jung und die befunde waren unauffällig sie haben ein burn-out.


    ich wollts nicht wahrhaben weil das alles scheiss real war was ich fühlte.


    dann zu einem befreundeten arzt meiner schwiegermutter. der sah mich, ich sah vor müdigkeit und herpes und verzweiflung völlig wahnsinnig aus und entschied sich dann für ein bluttest. und nach 2 monaten endlich erkenntnis. hat mir aber auch dazu gesagt rechne sie bitte realistisch mit 1- 1,5 jahren

    Ja mal paar Tag super und dann wieder diese lähmende Müdigkeit und Schlappheit und Schwindel, vor Übelkeit wach werden.


    Ich kann mich noch total gut an meinen ersten guten Tag erinnern. Als ich dachte, geil, bei mir gehts anscheinend super schnell wieder weg. Kenne mittlerweile einige die das hatten. Tanja Scevcenko, diese Eisläuferin hatte das auch.


    Naja wir rden so, als wenn du es wirklich hast. naja ich wünsche dir natürlich nicht das du es hast, ich wünsche dir einfach das du nicht mehr so lange auf dem trockenen sitzt und endlich nen Befund hast...

    Hallo, ich bins nochmal ;-)


    Also viel neues gibt es leider nicht zu berichten. Leider auch nix positives. In der letzten Woche wurde endlich mal mein Blut untersucht...meine letzte Hoffnung endlich eine Erklärung für meine Symptome zu erhalten, doch leider NIX. Blut ist in Ordnung und ich stehe wieder vor dem nix. Niemand scheint mir weiter helfen zu können und endlich die Hoffnung auf ein normales, gesundes Leben und endlich nach drei Jahren wieder LEBEN zu können schwinden immer weiter in die ferne....und das mit 24 Jahren :-(


    Ich schildere einfach noch mal meine Symptome. Vielleicht liest irgendwann jemand den Bericht und findet sich darin wieder....


    - Schwindel, eher so wie leicht besoffen teilweise mit Gangunsicherheit


    - Schlappe Beine und teilweise auch Arme


    - Manchmal Kopfschmerzen, verschwinden manchmal so schnell wieder wie sie auch gekommen sind


    - Leichte Ohrgeräusche, teilweise auch Druck auf Ohr


    - Schmerzen im Halsbereich, Schilddrüse?, zieht manchmal bis oben richtung Ohr


    All das habe ich täglich. Nur ganz selten kommen mal ein paar Tage an denen die Symptome abschwächen.


    Die Untersuchungen die gemacht wurden:


    - HNO (schwindeltest, Hörtest, MRT Schädel)


    - Neurologe (eeg, MRT Schädel)


    - Blutuntersuchung


    - Untersuchung der Schilddrüse


    - Orthopädie


    Alles war OHNE BEFUND


    Mittlerweile denken glaub ich sowieso alle ich hätte einen an der klatsche und bin nur am rum spinnen... :°(

    hab ein ähnliches problem


    HNO , Radiologie + Neurologie ist alles OK!


    Ich werde nun mein weg gehen und auf alle Viren untersuchen lassen .evtl eine Pilzinfektion vermute ich einfach ..


    habe so ein gefühl als trage ich ein schweren helm der mich nach unten zieht wenn ich meine augen schliesse und auf einen bein stehe wackel ich leicht.. und ich bin fussballer und sportler und auch 24j alt. dies fing bei mir nach einer mandelentzündung an nach geschlechtsverkehr.. daher bin ich mir sicher ich hab mir was eingefangen .. hast du evtl auch sexuellen kontakt gehabt ? wo du dir ein virus eingefangen hast ß??

    Hallo,


    ich kann mich hier wirklich wieder finden.


    versuche meine Geschichte kurz zu beschreiben:


    Ich bin 27 Jahre alt. Habe schon einiges hinter mir. 2008/2009 habe ich die Pille abgesetzt um schwanger zu werden- Leider machte sich der Verdacht auf Gebärmutterhalskrebs sofort breit und glück im Unglück, wurde 2mal rechtzeitig operiert. Dann schwanger, nach 3 Monaten Fehlgeburt. Später wieder schwanger, nun ist mein Sohnemann 2,5 Jahre. *total überglücklich,stolz* :-)


    Nur leider kann ich das alles nicht so genießen wie man es sollte. Als er 3 Monate alt war, also vor 2,25 Jahren erkrankte ich an der Schilddrüse (hashimoto thyreoiditis). Oh man, das war ein auf und ab. Hatte todesangst und das mit son kleinen Wurm. Also erst Über/ dann Unterfunktion. Es heißt man muss dann immer Tabletten nehmen???? Ich nehme keine und meine Blutwerte sind wohl auch "lt. Tabelle" total gut...


    Aber warum bin ich immer (täglich, mal mehr mal weniger,Phasen???)


    total müde


    ich laufe rum als wäre ich betrunken,


    oder als würde mich jemand immer nach rechts oder links ziehen (Gleichgewichtsstörung)


    meine Beine sind schwer


    Öfters Kopfschmerzen


    Konzentrationsstörungen


    Öfters erhöhte Temp.


    meine Augen machen auch manchmal probleme


    phasenweise innerl. Unruhe


    zittrich, nervös


    Ohrgeräusche seltener


    öfters Lymphknotenschwellung im Halsbereich (soweit ich weiß)


    seid diesem Jahr auch Magenprobleme


    Muskel/Gelenkschmerzen (ist auszuhalten,aber unangenehm)


    das schlimmste:meine linke Körperhälfte fühlt sich mal mehr, mal weniger "taub" an


    uvm.


    Und???? Alles Ohne Befund. Ich habe auch alles durch Neurologe 2 mal, öfter großes Blutbild, HNO Arzt, Schilddrüsenspez., Homeopathie, Manuelle Therapie, Habe alle Test´s gemacht die Ärzte so machen. Und nun kommt sicher Psychologe!?!?! Ich denke nicht das ich dort hingehöre.... Bin sogar dabei mir alles Amalam heraus zu holen!!!! Momentan mache ich Autogenes Training...


    Ich warte von Tag zu Tag darauf das ich etwas finde was es sein könnte. Ich achte schon auf alles um feststellen zu können ob es etwas bestimmtes gibt was es auslöst aber wie soll ich das machen wenns mir jeden tag schlecht geht? Ich kenne das Gefühl garnicht mehr morgens aufzuwachen mit dem Gefühl fit zu sein. Ich fühl mich wie eine alte Oma und hab noch soooooooooooo viel vor!!!


    Was soll ich denn noch tun ???


    EBV weiß ich garnicht ob das getestet wurde... muss man das direkt ansprechen?


    Danke