Schwindel, Taubheitsgefühl, Druck im Kopf ... Auf der Suche nach Antworten.

    Hallo, ich hoffe ihr habt vllt eine Lösung für meine Symptome, bis jetzt schiebt es jeder Arzt auf die psyche... Davon bin ich aber nicht überzeugt. Das ganze schränkt mich mittlerweile stark im Alltag ein und ich bin verzweifelt.. Ich fang mal an:

    Angefangen hat alles letzten September vor einer Klausur mit muskelzuckungen, Unwohlsein, utopischer Blutdruck usw. Mein Hausarzt meinte es wäre eine Panikattacke gewesen. Soweit so gut bis Dezember war ich dann Beschwerdefrei. Nach den Feiertagen fing es dann an mit Schmerzen im steißbein Bereich und leichtem Schwindel. Dies zog sich ein paar Tage und verlief dann abklingend weiter und war irgendwann weg. Dann fing es wieder, eine Woche vor der Klausur im Februar mit Atemnot, zitter Anfällen, Taubheitsgefühlen linksseitig, hielt mehrere Tage an, dazu kamen noch Phantom Zahnschmerzen, die kaum auszuhalten waren.. Kommentar von meinem Hausarzt : Panikattacke.

    Nach meiner Klausur hoffte ich auf eine spontane wunderheilung, die passierte aber nicht. Am Tag der Klausur und zwie Tage danach war meine linke Zunge schmerzhaft taub, der Schwindel wurde wieder mehr. Kommentar von meine Hausarzt : alles psychosomatisch, Überweisung wegen einer Panikstörung zum Psychologen( nach unendlich vielen rum telefonieren habe ich einen Termin im Juni! Bekommen... Ich war danach zwei Tage im Urlaub da hatte ich kaum Symptome, am Abend meiner Rückkehr kamen die Klausurergebnisse und ich hatte bestanden. ( Hoffnung dass es aufhört) stattdessen leide ich nun seit über drei Wochen an dauerhaften Schwindel, mal mehr mal weniger, Taubheitsgefühlen überall am Körper immer Phasenweise, seit ein paar Tagen habe ich einen Druck im Hinterkopf der auf den ganzen Körper ausstrahlt. Ich habe das Gefühl zu einer Seite hingezogen zu werden, oder erdrückt zu werden. Seit gestern habe ich nun das Gefühl als würde mein Gehörgang links einschlafen? ( Dieses kribbeln kurz bevor etwas aufwacht) das kribbeln befindet sich auch im Gesicht und entlang der Wirbelsäule. Der Unfallchirug/ Orthopäde meinte gestern es hätte nichts mit der Wirbelsäule zu tun. (nach zwie Minuten Gespräch) ich habe mittlerweile meinen Hausarzt gewechselt und mein neuer geht jetzt alles mit mir durch Langzeit EKG und Blutdruck usw. Bis jetzt hat er auch noch nichts gefunden.. Ich bin verzweifelt und habe einfach keine Lösung für das Problem... Psychisch fühle ich mich absolut fit und ich bin eigentlich immer fröhlich und lache viel, aber in den letzten Woche schlägt das so ziemlich auf die Laune, ich trau mich kaum noch raus vor lauter Angst der Schwindel Haut mich um,ich laufe unsicher und meine Motorik funktioniert gefühlt nicht mehr so wie früher.. Hoffentlich habt ihr eine Idee in welche Richtung das gehen könnte oder irgendwas was helfen könnte (Hausmittel und co).

    Danke fürs lesen :)

  • 1 Antwort

    Wie alt bist Du? Alkohol, Drogen? Ernährung? Treibst Du Sport? Dauerzocken?


    Warum beobachtest Du Dich so akribisch? Ich hab auch mal hier und da Muskelzucken, das Gefühl von lahmen Muskeln etc. Das nehme ich zwar auch wahr, aber ganz am Rande und schenke dem so gut wie keine Beachtung. Dadurch nimmt es nicht diesen Stellenwert wie bei Dir ein, irgendwann fällt es mir wieder ein, dass es irgendwo gezuckt hatte, aber nun weg ist. Nicht immer gibt es für jedes Kribbeln, Zucken usw. eine medizinisch sinnvolle Erklärung. Vielleicht war ich angespannt, hatte einen Stresstag, zu wenig Schlaf, hab blöd gesessen oder sonst was?


    XDnemoxD schrieb:

    Ich bin verzweifelt


    XDnemoxD schrieb:

    Psychisch fühle ich mich absolut fit und ich bin eigentlich immer fröhlich und lache viel


    XDnemoxD schrieb:

    ich trau mich kaum noch raus


    XDnemoxD schrieb:

    lauter Angst

    Zugegeben, etwas aus dem Zusammenhang gerissen, aber trotzdem passt eine Sache nicht zu den anderen. Verzweiflung, Angst tut ja etwas mit uns.

  • Elisada

    Hat den Titel des Themas von „Auf der Suche nach Antworten..“ zu „Schwindel, Taubheitsgefühl, Druck im Kopf ... Auf der Suche nach Antworten.“ geändert.