Seit fast 5 Monaten krank... brauche Rat

    Hallo, ich habe mich hier im Forum angemeldet da ich ein Problem habe, tut mir leid dass der Text so lang ist, aber ich wollte die gesamte Geschichte mal aufschreiben :)z


    Ich bin weiblich, 19 Jahre alt, ca. 1,64 groß und wiege momentan 42kg, in den nächsten Zeilen werde ich versuchen meinen Krankheitsverlauf so gut wie möglich zusammenzufassen, ich hoffe dass sie sich Zeit dafür nehmen können denn langsam weiß ich nicht mehr weiter, vielen Dank im Vorraus!


    Ich weiß nicht ob dies relevant ist, aber schon vor ein paar Jahren fing ich an mich unsagbar müde zu fühlen, im Unterricht konnte ich die Augen nie offen halten, ich konnte gegen den schlaf kaum ankämpfen, dazu kam dass ich bei Anstrengung schlechter Luft bekam, doch es war alles nicht so gravierend dass ich mir Sorgen machen müsse.


    Doch mein richtiges Problem fing vor ca 5-6 Monaten an, die Symptome kamen schleichend, immer wieder brannte es beim Wasserlassen, ich spürte vermehrt einen Schmerz unter dem linken Rippenbogen und fing an schlechter zu sehen, der Augenarzt fand allerdings nichts.


    Eines Nachts wurden die Schmerzen unter dem Rippenbogen so schlimm dass ich beschloss ins Krankenhaus zu fahren, dort untersuchte man Urin, Blut und tastete mich ab doch abgesehen von einem zu niedrigen Kaliumspiegel und leicht erhöhtem Blutzucker fand man nichts, man gab mir zwei Kaliumbrausetabletten, diese nahm ich in den nächsten Tagen, auch Kümmel nahm ich wegen Luft um Bauch, nichtmal 2 Tage später waren die Schmerzen weg und kamen fürs erste nicht wieder.


    Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch angefangen abzunehmen, ohne meine Essgewohnheiten zu ändern hatte ich innerhalb von 2 Wochen 5kg abgenommen, von 60kg auf 55kg.


    Noch in der selben Woche ging ich zum Hausarzt wegen dem Blutzucker, ich wurde zu einem Diabetologen verwiesen der verschiedene Tests machte, alles negativ, kein Diabetes.


    Nun fing mein Mund an zu brennen, erstmals bemerkte ich es beim Zähneputzen, doch auch beim essen merkte ich es bald, es war als ob alles was härter als Brei war in meinem Mund scheuerte und kleine Wunde Stellen hinterließ, gleichzeitig merkte ich dass meine Wundheilung sehr langsam war, die Einstiche vom Blutabnehmen waren nach 2 Wochen noch sichtbar, eines Abends aß ich trockenes Brot, woraufhin eine der Wunden Stellen im Mund nicht verheilen wollte, stattdessen wurde sie schlimmer, gleichzeitig fing es mir im Oberbauch an zu drücken, Abends nach dem Essen wurde mir schlecht.


    Hier verschlechterte sich mein Zustand rasant, ich konnte von Tag zu Tag schlechter essen da sofort dieses elende Drücken anfing, meine Arme und Füße schliefen vermehrt ein oder wurden Nachts gar ganz taub, ich spürte meinen Puls im ganzen Körper, unangenehm war das pulsieren im Bauch, schwindel, ich wurde schwächer und blasser, nahm mehr ab, hatte andauernd Kopfschmerzen, mein Körper schmerzte(es fühlt sih an wie eine mIschung aus Muskelkater und Gleiderschmerzen), mein Kreislauf machte schlapp und so wurde ich bettlägerig.


    Mir ging es allgemein miserabel, ich hatte schon Iberogast probiert, doch es half nicht, ich war nun schon länger auf strikter Schonkost, Maaloxan half ebenfalls nicht, mein Hausarzt verschrieb mit Ranitidin, doch auch dieses hatte keinen Effekt, nun bekam ich auchnoch Sodbrennen, was ich noch nie zuvor in meinem Leben hatte.


    Ich wurde ins Krankenhaus überwiesen, dort bekam ich eine Magen und eine Darmspiegelung, die Befunde sind im Anhang.


    Mittlerweile fielen mir auch die Haare aus und ich merkte dass die Oberfläche meiner Zunge sich veränderte, schon seit längerem, nun hatte sie eine "kahle Stelle" welche mittlerweile ein Kahler breiter Strich in der Mitte meiner Zunge ist.


    Man verschrieb mir 80mg Pantoprazol pro Tag für 2 Wochen, dann 40mg, doch nach Wochen war keine Besserung eingetreten.


    Als kleiner Akt der Verzweiflung besorgte ich mir eine Schachtel Vitamin B Komplex von Ratiopharm, ich nahm jeden Abend eine Kapsel ca. eine Stunde nach den einmal täglichen 40mg Pantoprazol, nach wenigen Tagen spürte ich ein Besserung, das erste mal in der ganzen Zeit, ich bin seitdem nichtmehr bettlägerig und kann auch ein wenig mehr essen.


    Mit den Wochen verbrauchte ich die gesamte Packung, gegen Ende war das Brennen im Mund fast komplett weg, das brennen beim Wasserlassen ebenso, alle Symptome hatten sich in der Zeit etwas gebessert.


    Ich war nun bei einem neuen Arzt, da die letzte Ärztin meinte meine Symptome wären psychosomatischen Ursprungs, dieser hörte sich meine Geschichte an und machte einen Test auf Candida (negativ) und veranlasste eine Blutabnahme um B12, Vitamin D und andere Werte zu bestimmen.


    Bis zu dem Termin der Blutabnahme waren es 2 Wochen und ich hatte die B-Komplex Kapseln nichtmehr, so beschloss ich mir keine neuen zu holen und einfach auf den Befund zu warten.


    2 Tage später fing ich an jeden Tag 1-3 Aphten im Mund zu bekommen, mein Magen verschlechterte sich wieder und ich nahm in der Woche wieder die 2kg ab die ich mit der Zeit wieder aufgelegt hatte.


    Allgemein ging es mir wieder schlechter, als ich das Blutabnehmen hinter mir hatte kaufte ich nochmal eine Packung B-Komplex zur Überbrückung bis der Befund vorlag, nach 2-3 Tagen besserte es sich wieder ein wenig.


    Ich war fest der Überzeugung es wäre ein B12 Mangel, doch der Serum-Test gab keinen eindeutigen Mangel an, dies verwirrte mich, besonders weil ich ja die Besserung und verschlechterung merkte, davon abgesehen, hätte es die Symptome erklärt.


    Zwar laß ich dass der Serumtest nicht so aussagekräftig ist, aber einen richtigen Mangel hätte man da doch erkannt, oder nicht?


    Mein Vitamin D ist im Keller, aber dass dies der Auslöser meiner Symptome ist bezweifle ich, ich nehme nun zwei mal die Woche Dekristol 20.000.


    Da mein TSH Wert seit dem letzten Test auf 4.04 angestiegen ist wurde von meiner Schilddrüse ein Ultraschall gemacht, doch nichts auffälliges wurde gefunden, mein Arzt gab mich auf, denn auch er wusste nun nichtmehr weiter.


    Ich nehme nun seit ca 2 Wochen das Vitamin B-Komplex von Hevert, dieses enthält mehr Vitamin B12 als das von Ratiopharm, allerdings habe ich das Gefühl es wirkt nicht so recht wie dieses.... es enthält nur 3 B-Vitamine im Gegensatz zu dem von Ratiopharm welches weitaus mehr enthält.... vielleicht ist es etwas anderes was mir fehlt?


    Das Brennen im Mund, das Drücken im Bauch, das brennen beim Wasserlassen und andere Symptome sind wieder schlimmer, was für mich wenig Sinn ergibt da während ich Wochenlang das Präparat von Ratiopharm nahm, das Brennen so gut wie verschwunden war, wenn ein Symptom sich verschlimmert, sind alle anderen gleichzeitig auch wieder schlimmer, weshalb ich der festen Überzeugung bin dass meine nicht Heilende Magenschleimhaut den selben Auslöser hat wie die anderen Symptome.


    Natürlich hat man mich auch schon in die Psycho Schublade gesteckt, aber ich kann gelassen sagen dass es mir seelisch einwandfrei geht, bevor ich Krank wurde ging es mir hervorragend ;-D Abgesehen davon dass ich zurzeit krank bin, hätte ich keinen Grund deprimiert oder gestresst zu sein :)D


    So... nun hatte eine bekannte eine Idee, sie kenne einen Arzt dem ihre ganze Familie vertraut, er hat keine Praxis mehr und macht privat weiter weshalb sie den Termin für mich ausmachen, es kommt mir etwas suspekt vor aber ich denke mir weiter nichts.


    Gestern war ich bei ihm, samt ausgedruckten Blutwerten marschiere ich in die Wohnung, ich erzähle ihm meine Geschichte und überreiche ihm meine Blutwerte, er schaut über alles drüber und meint ich soll mich entspannen und zurück lehnen... da packt er eine einhandrute raus und wackelt mit dieser 3 Minuten lang vor mir rum :-/ Danach meint er mein Bett würde im Raum falsch stehen... ich solle es umstellen.. dazu meint er dass ich übersäuert bin und eine Weizenunverträglichkeit habe... ich meine dass ich auf Zöliakie getestet wurde und Gluten vertrage, habe auch schon Glutenfreie Diäten gemacht welche nichts änderten, da meint er es wäre nicht das Gluten, sondern das Weizen selbst... ich dürfe Dinkelprodukte essen... okay.


    Er meint ich soll mich nochmal entspannen und schwingt das Ding nochmal vor mir rum... "Diagnose": meine Schilddrüse ist zusätzlich kaputt, meine Eisenwerte sind nicht gut, ich brauche höher dosiertes Vitamin D, mir fehlen alle B VItamine, meine Darmflora wäre im Eimer, allgemein alles in meinem Blut wäre zu niedrig.


    Er schrieb mir allmögliche Medikamente auf die ich mir im Internet bestellen soll, ein Shop des Instituts in dem er arbeitet ":/ Das ganze scheint mir sehr bei den Haaren herbeigezogen.. allein ein Vitamin B Präparat von deren Seite kostet rund 40€... 2 Sachen sollte ich mir auch aus der Aptoheke besorgen..


    Er betonte bei meinen bekannten nochmal dass es meinem Körper wirklich sehr schlecht ginge und ich in 2 Wochen nochmal kommen soll, dazu soll ich noch die einzelnen Schilddrüsen Hormone und den Ferritin Wert untersuchen lassen.. ich habe das Geld für all diese Sachen momentan einfach nicht und es fällt mir sehr schwer dem Kerl zu glauben...


    Ich bin nun noch verwirrter als vorher schon... ich brauche einen Rat, was ich tun soll, oder noch besser, vielleicht hat jemand eine Idee was mir fehlt..denn so langsam bin ich echt ratlos :-(


    Vielen Dank für das lesen bis hierhin! *:)

  • 42 Antworten
    Zitat

    Er schrieb mir allmögliche Medikamente auf die ich mir im Internet bestellen soll, ein Shop des Instituts in dem er arbeitet

    ":/ Macht auf jeden Fall stutzig.


    Das aber noch mehr:

    Zitat

    Da mein TSH Wert seit dem letzten Test auf 4.04 angestiegen ist wurde von meiner Schilddrüse ein Ultraschall gemacht, doch nichts auffälliges wurde gefunden, mein Arzt gab mich auf, denn auch er wusste nun nichtmehr weiter.

    Der Wert ist doch eindeutig zu hoch - was heißt denn da "nichts Auffälliges gefunden" - der Wert IST auffällig! Etliche deiner Beschwerden dürften damit zu tun haben!Wie wäre es mit einem Arztwechsel?

    Ich stimme zu. Der wert sollte unter 2,5 gebracht werden ( info für dich als frau: ab einem tsh von 2,5 sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft rapide. Die fehlgenurtenrate steigt. Das ist jetzt vielleicht nicht wichtig...aber irgendwann sicher schon)


    Mit einem tsh von 4 komm ich schon nich mehr aus dem Bett.

    Zitat

    ":/ Macht auf jeden Fall stutzig.

    Das habe ich auch gedacht... aber meine Bekannten meinen es wäre keine Geldmacherei und er wolle nur helfen...

    Zitat

    Der Wert ist doch eindeutig zu hoch - was heißt denn da "nichts Auffälliges gefunden" - der Wert IST auffällig! Etliche deiner Beschwerden dürften damit zu tun haben!Wie wäre es mit einem Arztwechsel?

    Das ist schon der dritte Hausarzt bei dem ich war! Bei den vorherigen lag der TSH Wert aber auch bei 1,7... mir kam es auch komisch vor, hatte im Internet nachgesehen wo auch stand dass der Wert zu hoch wäre.. aber er versicherte mir dass es normal ist... und beim Ultraschall war ja auch nichts zu sehen... ":/

    Was der Scheiss mit der Rute soll, keine Ahnung. Aber deine Schilddrüse hat wirklich ein Problem wenn das TSH schon über 4 liegt.


    Andere Befunde wären interessant - Ferritin, B12 usw was gemacht wurde?


    Eisenkapseln, B12 (besser eine BKomplex) gibts auch billiger von ratioph* und bzgl. Schilddrüse zum Facharzt. Das kannst du alles auch auf Kasse bekommen und musst dir sicher nicht teures Zeug bestellen.


    Eisenkapseln kosten ne 100er Packung vielleicht 8 Euro? B Komplex ebenso und Vit D kann bissl teurer sein, macht aber auch nicht arm (ca. 20 Euro zb von pure caps liquid).

    Ich weiß nicht ob ich das oben in den Text geschrieben habe... aber meine Periode hatte ich auch schon seit beginn des ganzen nichtmehr, was man aber durch mein Untergewicht begründet hat...

    Zitat

    Ich stimme zu. Der wert sollte unter 2,5 gebracht werden ( info für dich als frau: ab einem tsh von 2,5 sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft rapide. Die fehlgenurtenrate steigt. Das ist jetzt vielleicht nicht wichtig...aber irgendwann sicher schon)


    Mit einem tsh von 4 komm ich schon nich mehr aus dem Bett.

    Das macht mir auch sorgen... aus dem Bett komme ich auch nur schwer.. schlafe auch recht lange... weil ich einfach keine Kraft habe, was aber auch durch die Unterernährung momentan kommt.. :-/

    Ich würde es vielleicht mal mit TCM versuchen. Da gibt es ganz andere Ansätze.


    Ist denn die Bauchspeicheldrüse mal untersucht worden?

    Zitat

    Was der Scheiss mit der Rute soll, keine Ahnung. Aber deine Schilddrüse hat wirklich ein Problem wenn das TSH schon über 4 liegt.

    Naja er ist ja ganz knapp über 4, was mir halt auffiel ist dass er so rapide gestiegen ist seit der letzten Untersuchung :-/

    Zitat

    Andere Befunde wären interessant - Ferritin, B12 usw was gemacht wurde?

    B12 lag bei 217, war ein Serumtest weshalb ich dem nicht allzu viel Glauben schenke da diese ja nicht allzu aussagekäftig sein sollen..


    Ferritin lag bei 81, also im Norm-Bereich.

    Zitat

    Eisenkapseln, B12 (besser eine BKomplex) gibts auch billiger von ratioph* und bzgl. Schilddrüse zum Facharzt. Das kannst du alles auch auf Kasse bekommen und musst dir sicher nicht teures Zeug bestellen.


    Eisenkapseln kosten ne 100er Packung vielleicht 8 Euro? B Komplex ebenso und Vit D kann bissl teurer sein, macht aber auch nicht arm (ca. 20 Euro zb von pure caps liquid).

    Eisenkapseln meinte man soll ich nicht nehmen wegen meiner entzündeten Magenschleimhaut, das wäre nicht gut.. das B12 Komplex von Ratio habe ich noch hier, dadurch war ich ja erstmals wieder auf den Beinen und mir ging es etwas besser, nehme ja zurzeit das von Hevert und... irgendwie schlägt das nicht so an habe ich das Gefühl, esse gerade Dinkel Cracker und merke wie meine Mundwinkel brennen ":/


    Für VItamin D habe ich Dekristol 20000 verschrieben bekommen, 2 mal die Woche eine Kapsel, der Wünschelruten Arzt meinte aber ich solle nun 4 Kapseln die Woche nehmen..

    Zitat

    Ich würde es vielleicht mal mit TCM versuchen. Da gibt es ganz andere Ansätze.


    Ist denn die Bauchspeicheldrüse mal untersucht worden?

    Ich weiß nicht was ich von solchen alternativen Heilmethoden halten soll um ehrlich zu sein... damit will ich niemanden kränken der daran glaubt..! :-o


    Habe halt nur so meine Bedenken...


    Habe eine Magen und Darspiegelung hinter mir und mein gesamter Bauchraum mit Ultraschall untersucht.. abgesehen von der entzündeten Magenschleimhaut und Speiseröhre wurde nichts gefunden...

    Hallo SeeTraube,


    es ist schon ungeheuerlich, was Du alles so mitgemacht hast! Mir fehlen da fast die Worte. Ich hatte grade zunächst nur den ersten Teil Deines Eingangstextes gelesen und recht bald an das Thema Darmflora gedacht. Ich muss nach dem Durchlesen des gesamten Textes sagen, dass der komische Wünschelruten-Arzt wohl meiner Ansicht nach (zumindest teilweise) das Richtige getroffen hat. Ich habe mich nun schon längere Zeit mit dem Thema "Darmflora" beschäftigt; es ist ja auch ein neues Forschungsthema, wie mir scheint.


    Ich würde Dir auf jeden Fall raten, Dich in einer geeigneten Apotheke zum Thema "Probiotoka" beraten zu lassen. Ich war bei einer Apothekerin mit Zusatzausbildung in diesem Bereich und Erfahrung. Solche Beratungsgespräche kosten auch kein Geld. Überlege Dir dann erst einmal genau, was Du machst. Du hast ja selbst vieles richtig erkannt (z.B. B12). Manche Präparate können in der Tat sehr teuer sein. Es gehört aber auch ein genauer Behandlungsplan und auch wohl eine Ernährungsberatung dazu. Das will alles gut überlegt sein.

    Zitat

    Hallo SeeTraube,


    es ist schon ungeheuerlich, was Du alles so mitgemacht hast! Mir fehlen da fast die Worte. Ich hatte grade zunächst nur den ersten Teil Deines Eingangstextes gelesen und recht bald an das Thema Darmflora gedacht. Ich muss nach dem Durchlesen des gesamten Textes sagen, dass der komische Wünschelruten-Arzt wohl meiner Ansicht nach (zumindest teilweise) das Richtige getroffen hat. Ich habe mich nun schon längere Zeit mit dem Thema "Darmflora" beschäftigt; es ist ja auch ein neues Forschungsthema, wie mir scheint.


    Ich würde Dir auf jeden Fall raten, Dich in einer geeigneten Apotheke zum Thema "Probiotoka" beraten zu lassen. Ich war bei einer Apothekerin mit Zusatzausbildung in diesem Bereich und Erfahrung. Solche Beratungsgespräche kosten auch kein Geld. Überlege Dir dann erst einmal genau, was Du machst. Du hast ja selbst vieles richtig erkannt (z.B. B12). Manche Präparate können in der Tat sehr teuer sein. Es gehört aber auch ein genauer Behandlungsplan und auch wohl eine Ernährungsberatung dazu. Das will alles gut überlegt sein.

    Vielen Dank dass du dir Zeit für diesen ungeheuer langen Text genommen hast! ;-D


    Ich habe daran auch mal gedacht... aber ich wüsste nicht wie das mit meinen Symptomen Sinn machen würde.... besonders weil ich mit dem Darm keine Probleme habe...? Ich hatte nicht einmal Durchfall in der ganzen Zeit.. höchstens etwas Verstopfung... kannst du das vielleicht bisschen erklären? ":/

    Zitat

    Wie war der Vit D wert? Es wäre einfacher wenn du alles auf einmal auflistet - mit den Referenzwerten.

    Mein Vitamin D lag bei 4


    ich lade mal alle Blutwerte hoch einen Moment!