Seit wann kostet die Blutabnahme beim Hausarzt 20 €?

    Dear all,


    kann mir jemand sagen, seit wann die Blutabnahme beim Hausarzt etwas kostet? Mein Freund war heute zum Blutabnehmen und musste neben der Praxisgebühr 20 € zahlen. Ist das normal? Außerdem bekam er wegen seinem Husten noch Antibiotika verschrieben und wurde dann auch noch gegen Grippe geimpft. Ist das normal? Das ist doch nicht gut, oder??


    Bin für jede Antwort dankbar @:)

  • 7 Antworten

    das grosse blutbild muss selbst bezahlt werden,aber der arzt muss daruf hinweissen.grippeimpfung weiss ich nicht,ob das selbst bezahlt werden muss.anti is kassenleistung.


    wenn begründeter verdacht übernimmt alles die kasse

    Hallo!


    Wollte dein Freund einen bestimmten Wert haben (PSA, Heps B,...)? So was muß man selber zahlen, wenn kein ausdrücklicher Grund besteht. Seit Oktober bekommt der Arzt kein bzw. weniger Geld für die Blutabnahme. Die Folge ist das die Praxen ihre Patienten direkt ins Labor schicken. Egal wie alt und wie fit (auf Krücken,...) die Patienten sind.


    :p>

    Zitat

    Mein Freund war heute zum Blutabnehmen und musste neben der Praxisgebühr 20 € zahlen. Ist das normal?

    Nein, das ist nicht normal.


    Wollte dein Freund die Blutabnahme oder hat sie der Arzt veranlasst?


    Wuschleistungen muß man natürlich selbst bezahlen.

    Zitat

    Außerdem bekam er wegen seinem Husten noch Antibiotika verschrieben und wurde dann auch noch gegen Grippe geimpft. Ist das normal? Das ist doch nicht gut, oder??

    Ich würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen wenn ich gerade Husten habe, noch dazu wenn gleich ein AB notwendig ist.