Unklares Krankheitsbild

    Hallo,


    seit einigen Jahren leide ich unter einer vielzahl von Symphtomen welche mir mein Leben unerträglich machen.


    Ich Kann noch genau den Tag datieren an dem es anfing weiß aber nicht wodurch das alles ausgelöst wurde.


    Die unten genannten Sympthome sind idR. immer vorhanden, soll heißen leicht spürbar, wenn ich dann viel Stress habe oder mich Körperlich anstrengen muss werden diese schlimmer.


    Meist passier das in Schüben ohne jede vorwarnung.


    Bspw. sitze/liege ich nun seit 3 Tagen im Bett und kann absolut nichts tun , selbst das schreiben hier fällt mir sehr schwer.


    Jedenfalls hier mal die Beschwerden:


    * Schwindel


    * Benommenheit (fühle mich seit 3 Tagen so als hätte ich ne Kiste Bier getrunken)


    * Schwäche


    * Müdigkeit


    * Gefühl von Zittern in Armen und Beinen


    * Druck auf dem Kopf


    * Verstopfte Nase


    * Bekomme schlecht luft


    * Unsicherheit beim Gehen


    * Sehprobleme (alles iwi unschwarf)


    * Stehe komplett neben mir


    * Gefühl als bekäme ich keine Luft


    * Kopfweh


    * Lichtempfindlichkeit


    Das alles ist momentan so schlimm das ich am liebsten ins KH gehen würde.


    Allerdings war ich schon 2 mal inner Neuro und 1 mal in der Kardio und es wurde nichts gefunden.


    Lediglich bei der Lumbalpunktion wurden anstelle von 5 Zellen auf 1mikro liter(?) liquor 6 Zellen gefunden.


    Langzeit EKG/Langzeit Blutdruckmessung wurde schon gemacht genauso wie Belastungs EKG.


    Unzählige male Blut entnommen.


    Irgendwann wurde dann festgestellt das ich eine sehr leichte Schilddrüsen-Unterfunktion habe. Dies wurde dann mit L-Tyrox 75 behandelt. Merke aber absolut keinen Unterschied wenn ich die mal für ne Woche nicht nehme.


    MRT von Kopf und HWS/WS wurde schon 2 mal gemacht , nix gefunden. Hirnströme wurde gemessen und was weiß ich was noch alles.


    Ich weiß echt keinen Rat mehr und bin schier am verzweifeln.


    Sitze aufgrund dieser Beschwerden nun seit 3 Jahren nurnoch zuhause und kann absolut nichtsmehr machen. Weder sport noch rausgehen und Freunde treffen da alles viel zu anstrengend ist. Und meist kommt nach der Anstrengung wieder ein solcher Schub wie ich ihn momentan verspüre.


    Das tritt gelegentlich auch auf wenn ich einfach nur Lange zeit etwas in der Zeitung oder am PC lese usw.


    Hat vlt irgend jmd eine Idee woran das liegen könnte, irgend etwas wo man ansetzen kann?


    Ich war schon bei so vielen Ärzten und jeder sagte mir das gleiche: "Sie sind Kern gesund, versuchen sie etwas Ausdauersport zu treiben".


    Das lustige an der Sache ist aber das ich bis vor diesem Tag als alles anfing, Sportlich sehr aktiv war und Täglich mehrere Stunden Sport getrieben hab.

  • 2 Antworten