• Verschluss vom Ohrstecker steckt im Ohrloch fest.. Welcher Doc ?

    Hallöchen *:) hab hier grad ein ziemlich dummes Problem. Ich wollte nach geraumer Zeit mal wieder meine Ohrstecker wechseln, allerdings steckt der metallische Verschluss nun im Ohrloch fest. :)= Tja.. was soll ich sagen, selbst Schuld. :=o Das Ende ist etwas breiter als das Ohrloch selbst, von daher keine Chance den Verschluss nach vorn rauszuschieben bzw hinten…
  • 22 Antworten

    Seltsam. So richtig kann ich mir das nicht vorstellen. So ein Ohrloch ist ja nicht so groß...erst der Eingang und nach ein paar mm schon wieder der Ausgang. Wie kann da was drin feststecken, was nicht mehr rausgeht? Ich würde erstmal den Ohrläppchen mit Öl tränken, in das Ohrloch mit hinein und es dann nochmal versuchen.

    Hier , so ein Verschluss ist das: http://i.ebayimg.com/images/a/(KGrHqQOKi!E2mI(Bh!bBN246FDYZ!~~/s-l300.jpg


    Wie man sieht, ist das eine Ende umso einiges breiter als ein Ohrloch selbst. Das versuch mal einer wieder rauszubekommen. :|N


    Noch dazu, hat sich das durch die ganze Herumzieherei schön entzündet. Es fängt sogar an zu eitern. Na wunderbar. %-|


    Hab gleich erstmal kurzfristig einen Termin bei einem Piercer bekommen. Ich hoffe, der kann mir gleich helfen. :-D


    LG Steffi @:)

    Ich würde auch zum Piercer gehen. Einer Freundin ist das gleiche mit ihrem Nasenpiercing passiert und die haben das schnell wieder rausbekommen.

    Das man das nicht raus bekommt, das ist klar. Du hast wahrscheinlich aber trotzdem große Ohrlöcher. Bei mir würde das nie und nimmer reinpassen. :-)

    Zitat

    Genau deswegen schrieb ich zum Beispiel HNO, für Chirurgen ist es einfacher rumzuschnippseln, geht sehr schnell, Routine für die.


    Ist natürlich grundsätzlich nicht schlimm, aber passt zu einem Chirurg. Die sind so schön unkompliziert aufs aufschneiden/wegschneiden/durchschneiden getrimmt. Zack, bumms, weg...


    Manchmal gut, manchmal verkompliziert sich die Sache dadurch.

    ]:D


    Musste gerade auch breit grinsen ;-D


    Der, den ich meine, war aber für genau diese Art der Behandlung berüchtigt: Richtig zupacken, zurechtschnibbeln usw. Aber alles sehr sehr gut und professionell, bei mir ist noch nicht einmal eine winzige Narbe übrig geblieben und ich konnte das Ohr ja ein paar Tage später wieder für Ohrringe benutzen.

    Um vielleicht doch noch etwas Sinnvolles beizutragen: Seit ich Ohrlöcher habe (also seit gut 2,5 Jahrzehnten) wächst eines davon prinzipiell bei Nichtbenutzung mit einer Hautschicht zu %-| Ich stochere dann einfach durch und gut ist. Das Ohrläppchen ist wohl belastbarer, als man denkt.