von Biene gestochen - was tun?

    Ich wurde heute von einer Biene gestochen, leider in die Rückseite vom Bein. Ich kann also nicht viel sehen, auch mit Vergrösserungssspiegel nicht. Der Stich ist jetzt einen halben Tag her, ich dachte erst dass es besser wird. Jetzt nach ca 7 Stunden wird die Stelle lokal aber immer dicker und tut auch mehr weh (druck- und berührungsempfindlich). Rund um den Stich hat sich ein roter und geschwollener Kreis von ca 7 cm Durchmesser gebildet. Kühlen tut gut, hilft aber irgendwie nicht.


    Gibt es noch weitere Tips? Hilft Salbe gegen Insektenstiche?

  • 18 Antworten

    Damit lieber zum Arzt gehen! Da morgen Samstag ist: ärztlicher Bereitschaftsdienst.


    Falls Du ein Hautdesinfektionsmittel zur Hand hast, kannst Du das auftragen. Viel bringen wird's aber wohl nicht.


    Wenn der Schmerz sehr unangenehm ist (am Schlafen hindert), wäre eine Gabe von (z.B.) Ibuprofen o.k., ca. 500 bis 600 mg.

    Das dauert leider und wird auch erstmal schlimmer und dicker. Ich finde das nervigste dabei ist diese Hitzeentwicklung/Pochen und der Juckreiz. Ich persönlich würde jetzt wegen eines Stiches nicht zum Arzt gehen, allergische Reaktionen würden soweit ich weiß wenn dann gleich nach dem Stich auftreten.


    Ich behandle bei Bienenstichen immer mit längerem Kühlen, das hilft die Schwellung etwas im Zaum zu halten und von den Produkten habe ich bisher nur so ein Gel von Fenistil ausprobiert. Half einigermaßen gegen Juckreiz und das Gute war dass man es in den Kühlschrank legen kann und es es dann noch eine kühlende Wirkung für einige Zeit hat. Andere Sachen habe ich bisher noch nicht versucht. Es dauert aber wie gesagt einige Tage bis der Schmerz nachlässt und dann noch mal bis die Schwellung ganz weg ist...

    Zitat

    Rund um den Stich hat sich ein roter und geschwollener Kreis von ca 7 cm Durchmesser gebildet.

    Hast den Stachel wohl nicht gleich entfernt? Durch "wegkratzen" zB.


    Mit einem anaphylaktischen Schock hättest du sofort einen Notarzt rufen müssen. Gottseidank hast du "nur" diese Schwellung.


    Jetzt nach 7 Stunden würde ich nur noch Kühlung empfehlen. Ich weiß, der Spannungsschmerz des geschwollenen Beines ist keine wohltat, aber ich denke m Laufe des morgigen Tages wird die Schwellung zurückgehen. Kann sein, dass die Stelle dann noch juckt. Bitte sei dann vorsichtig mit kratzen. Denn dann könntest du eine Infektion bekommen.


    Mach dir weiter kalte Umschläge und vertrau auf die Zeit, Sie heilt nicht nur Wunden, sondern auch Bienenstiche. :°_


    Gute Besserung @:) :)*

    Mir wurde in so einem Fall mal von einem Apotheker eine leichte Hydrocortisonsalbe empfohlen. Ich hatte den Stich direkt an der Fußsohle und konnte nicht mehr laufen.


    Du kannst morgen einfach in die Apotheke gehen und dich dort beraten lassen. Die sagen dir dann auch, falls es wirklich ein Arzt anschauen sollte. Ich persönlich würde damit nicht zum Bereitschaftsdienst gehen wenn es nicht wirklich nötig wäre.

    Wenn einen die Mücke sticht, dauert es auch ein paar Tage, bis das Ganze abgeklungen ist.


    Dass ein Bienenstich auch ohne Allergie anschwillt und rot wird und das Ganze akut geschwollen ist, ist völlig normal.


    Der Körper wird im Normalfall schon damit fertig. Eine allergische Reaktion hätte längst stattgefunden.


    Eine Creme mit Antihistamin (Fenistil) wäre hilfreich. Oder eben die Zwiebel.

    DAs mit dem Stachel ist eine gute Frage: ich kann ja leider nicht so viel erkennen (trotz Spiegel). Ich glaube der Stachel sitzt noch drin,es ist ein kleiner brauner Punkt zu erkennen, der von etwas Haut zugekapselt ist. Ich werde fleissig Fenistil draufschmieren und morgen mal eine Freundin bitten, mir den Stachel "rauszuoperieren".


    Bam-Biene, dass du Erfahrung hast mit Bienenstichen, wen wundert's ;-)