Re: deutlich erhöhte Leberwerte

    Hallo,


    auch ich habe seit ca. 4 Jahren erhöhte Leberwerte (im wesentlichen GGT ca. 100-150). Die Werte schwanken ohne erkennbare Gründe.


    Ausgangspunkt meiner Probleme war vermutlich ein nicht erkanntes (und damit "übergangenes") Pfeiffersche Drüsenfieber. Seither bin ich nicht mehr richtig auf die Beine gekommen - sobald ich mich (z.B sportlich) zu sehr belaste, habe ich ca. 2-3 Tage später einen gesundheitlichen Einbruch (Müdigkeit, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, starke Gereiztheit). Ich vermute das während einer solche Phase meine GGT Werte besonders hoch sind - das habe ich jedoch noch nicht ausgetestet.


    Mein Arzt meint, meine Leber wäre vom DF leicht geschädigt - da könnte man nichts machen. Ich nehme zur Zeit nur homöopathische Mittel (Cefasilymarin und Hepeel) - besser wird's allerdings davon auch nicht.


    Gruß


    Claus

    Leberwert seit Jahren hoch

    Interessant, daß doch einige diese Probleme haben. Ich habe permanent seit Jahren eine Gamma Gt um100 - 120.


    Erstaunlich, wenn ich zur Kur wegen Caxarthrose war und Ruhe hatte, wurden bereits dreimal die Werte normal.


    Kann dazu jemand was sagen?


    Mittelstuermer

    Hallo, mein Gamma wert ist auch bei über 100. Mache mir deswegen jetzt schon lange einen ziemlichen Kopf. Diverse Blutuntersuchungen haben nichts ergeben, außer daß der Asma Wert (autoimmun Hep. ?) im Grenzbereich ist. Auch Ultraschall hat nichts ergeben. Vor 2 MOnaten habe ich noch die Pille abgesetzt, hat aber offensichtlich auch noch nichts gebracht. Wer kann mich beruhigen? Soll ich wirklich eine Biopsie machen lassen? Geht man dafür ins Krankenhaus?

    Mein GGT-Wert war auch (leicht) erhöht, und seitdem nie wieder. Ultraschall und alles hat nix ergeben.


    Ich habe mir auch Sorgen gemacht, aber ich denke, sowas kommt halt vor. Auser den bekannten Gründen, warum der Leberwert erhöht, gibt es sicher noch zig andere Ursachen.

    Seit 10 Jahren hohen Werte.... endlich weiß man auch woher

    Ich bin (23/176/51).


    Mein Gamma-Gt liegt bei ca.150-200.


    Seit 2002 weiß ich, dass ich ne chron. Cholangitis (PSC) habe. PSC ist eine schwere chron. Lebererkrankung. Die ist bei mir als Begleiterkrankung meiner chron.entzündl. Darmerkrankung Morbus Crohn zu interpretieren.


    Meine Werten sind schon seit Jahren sehr hoch - jetzt weiß ich wenigstens warum und kann sie mit Hilfe von Ursofalk senken.


    Ursofalk wird bei PSC & Leberzirrhose (PBC Primär billiäre zirrhose) verordnet.


    Alles liebe


    Sabine


    http://www.crohn-psc.com

    Re: Erhöhte Leberwerte

    Hat eigentlich jemand von Euch schon einen Fructose- bzw. Lactose Intoleranztest gemacht?


    Ich z. B. habe eine Fructose Intoleranz, die sich mit erhöhten Leberwerten bemerkbar macht.

    Mariendistel

    Habe seit einiger Zeit wie ihr alle auch Hohe Leberwerte.


    Informiert euch mal über die Mariendistel steht viel im internet.


    Mein Tip "Alepa forte"


    Glaubt ihr Lebergeschädigten das unsere Umweltverschmutzung


    nicht doch irgentwo seine spuren hinterlässt .


    Braucht nur mal eine Haaranalyse machen lassen .


    Blei ,Alu ,Cadmium und auch Tschernobyl lassen grüssen!!!!


    MfG.John

    Re: Erhöhte Leberwerte - Warum?

    Hallo,


    nimmst Du vielleicht regelmäßig Medikamente?


    Ich mußte mal über einen etwas längeren Zeitraum Paracetamol nehmen.. danach hatte ich Leber- und Cholesterinwerte einer 80jährigen.. und das mit damals 16.


    MfG


    Maikäfer

    Halli Hallo!


    Ich habe mal eine Frage. Vor ca einem halben Jahr sagte mein Arzt zu mir ich sollte meine schildrüse untersuchen lassen, da ich aber keine Zeit hatte (wegen meinem job) habe ich das nicht machen lassen. Da ich jetzt so viel abgenommen habe (7 kilo, ich wiege nur noch 49) meinte mein Arzt ich sollte meine Schildrüse untersuchem lassen. Bei dem Blutbild kam eine Schildrüsenunterfunktion raus. Ich habe zudem auch noch ziemlich hohe Leberwerte, jetzt habe ich im Netz gelesen, dass die hohen Leberwerte durch die Schildrüsenunterfunktion kommen kann. Stimmt das? Ich bin ziemlich beunruhigt deswegen:


    Für eure Antworten wäre ich dankbar.


    Liebe Grüße

    Erhöhte Leberwerte GGT: Viele Leute haben erhöhte Leberwerte. Oft ist es wegen dem Uebergewicht. Eine Reduktion des Uebergewichts gibt meistens normale Werte. Bei mir von 106 kg auf 99 kg gibt GGT von 100 auf 33. Das Wichtigste immer zuerst Uebergewicht reduzieren. Das wissen oft auch viele Aerzte nicht. Zu billige Therapie. Viele Aerzte wollen lieber viele Untersuchungen machen. Sind dann ratlos. Bis man den Top Tipp erhält: Gewicht runter!

    Buongiorno Sabine,


    ich habe PBC im III Stadium - nimm es nicht auf die leichte Schulter. Du musst Ursofalk einnehmen - da deine Gallengänge bereits teilweise zerstört sind. Wenn Du etwas gegen deine Blasenbeschwerden tun willst - lass dir in der Apotheke etwas Hömöopathisches geben, wie Sinupret - du solltes darauf achten, dass du keine chemischen Mittel einnimmst. Bestelle dir über eine Versandapotheke "Orthomol Immun" um dein Immunsystem zu stabilisieren. Aus welcher Gegend bist Du? Dann kann ich dir vielleicht die Adresse eines sehr guten Fachmediziners geben, welcher auf PBC und PSC spezialisiert ist.


    Die Ernährung spielt eine große Rolle - nur frisches, nur gedämpft - Fisch aus Freifang und Hähnchen o. Pute aus BioAufzucht. Es ist sehr wichtig. Es gibt z.B. ein Buch von der Leberspezialistin Dr. Cavot über Ernährung. Erhälts du bei Amazon. Mache jeden Tag eine halbe Std. Gymnastik und 1 Std. an der frischen Luft laufen oder schnelles Gehen. Alles was deiner Seele gut tut - dies tut auch deiner Leber "was Leben" heisst - gut. Wenn du noch einige Sachen benötigst - helfe ich dir gern. Schreib mir einfach. Gruß Feenhexe