weswegen sollst du denn bitte sonst eine unterfunktion haben?


    war deine schilddrüse zu klein? eine angeborene unterfunktion aufgrund einer zu kleinen oder fehlenden schilddrüse macht sich spätestens als kind bemerkbar, weil sich der körper dann nicht richtig entwickeln kann. das fällt also früher auf...


    wenn es vererbt ist, dass ist es hashimoto, weil sich nur diese autoimmunerkrankungen vererben lassen.


    viele andere gründe bleiben nicht. aufgrund von was hat der arzt hashimoto ausgeschlossen?


    gruß


    rinchen

    Es gibt nicht nur die Hashimotothyreoiditis und Jodmangel als Ursache für einer Unterfunktion, auch z.B. Erkrankungen der Hypophyse und des Hypothalamus kommen dafür in Betracht.

    @ Chris:

    geh zu einem vernünftigen Endokrinologen oder Internisten und lass dich richtig mit Tabletten einstellen. Dabei solltest du genau nachfragen woher deine Unterfunktion kommt. Mit den Werten ist es heute so, dass jeder Patient seinen eigenen "Wohlfühlwert" hat. Meist hat man mehr "drive" wenn der TSH mehr im unteren Toleranzbereich also mehr um 1 rum liegt. Andere Patienten kommen, so wie ich, besser mit einem Wert um 2 klar. Sag deinem Arzt also genau wie es dir geht. Je mehr Symptome dein Doktor hat desto besser kann er dich behandeln.


    LG


    Conny

    wenn eine störung der hypophyse oder des hypothalamus vorliegt, dann ergeben sich aber andere wertekonstellationen...


    außerdem sind diese ursachen selten und die meisten UF-patienten mit klassischen werten haben eben hashimoto, sonstige gründe (medikamente, operation,...) lassen sich da sehr schnell ausschließen.

    @rinchen und conny moin!

    mensch mensch mensch... ihr stellt echt gute fragen... warum habe ich eigentlich eine unterfunktion? ich nehme alles was mir die ärzte so erzählen immer als richtig hin... bin (was das angeht) ein schäfchen.


    also, die ärzte schliessen bei mir hashimoto aus, weil mein befund wie folgt aussieht:


    acth : 8,81pg/ml norm: <46


    calcitonin: <5 pg/ml norm:<11,5


    freies t3 : 3,0 pg/ml norm: 1,8-4,2


    freies t4 : 11,5 pg/ml norm: 8-19


    tpo-ak : <10 iu/ml norm:<35


    tsh : 2,62 mu/i norm: 0,4-4


    ges.-eiweiß: 64 g/l


    gamma-glob. 10,9


    ich bin jetzt übrigens bei einem arzt gelandet, der mich auf borriose untersucht... war seine eigene idee... nächste woche weiß ich mehr... meine zink und ferritin werte ließ ich gleich mit checken...


    ansonsten geht es mir seit 6 tagen guuuut! kein "körper-brennen" mehr in den armen und beinen. habe "lapacho" tee getrunken und mir dabei eingebildet, dass er mein blut reinigt ;-)


    bis denne, chris

    so...nu bin ich auch noch nicht viel schlauer...


    also, borreliose ist ausgeschlossen!


    habe z.zt. kein körperbrennen mehr...dafür in den letzten wochen schwindel, übelkeit, kreislauf...mhpf...bin übrigens nicht schwanger oder so ;-)


    ich mache jetzt den dmps test (amalgam) und mein arzt untersucht mich noch auf weichteilrheuma und noch 'n paar vitamine. der ferretin wert war ein bisschen niedrig, aber nicht so doll.


    momentan is aber, glaube ich, jeder schlapp, müde und "ködderig"...buhuu...es ist zu kalt und zu dunkel...


    ich wünsche allen einen kuscheligen abend!*:)


    christine