ja wahnsinn:-o,aber ich bin auch ein eulentyp...zzzzzzzzzmein rythmus ist total verkehrt......könnt tagsüber schlafen und nachts wach bleiben....:-/....früh komm ich zwar mittlerweile besser ausm bett,aber bin dann meistens schlecht gelaunt......;-Dmein freund ist voll das gegenteil,voll der frühaufsteher und abends sind bei ihm um spätestens 22 uhr die augen geschlossen und der schläft,zum beneiden.....ich hingegen bin meistens noch bis 2-3,teilweise sogar bis 4 oder 5 uhr wach......:-/......zum glück muss ich momentan auch nicht früh aufstehn,nur bei terminen.....und da fällts mir extrem schwer.....:(v

    ganz komisch. ich kenn es garnicht dass ich wach werde und einfach fit bin.


    (ja gut, eventuell mal im sommer wenn die sonne reinscheint) ich hab acuh schonmal verschiedene stunden schlaf ausprobiert, aber finde für mich nicht das richtige. wenn mich keiner wecken würde oder ich nicht wüsste, dass ich mal aufstehen müsste, dann würde ich sicher 15 stunden schlafen ohne dass ich von mir aus wach werde und aus dem bett steigen will:-|

    @ sabbs

    Was nützt mir son Wecker wenn ich ihn nicht mal höre? :-DDas ist ja das Problem, bei mir ist nicht mal was mit snooze Taste etc. Von mir aus kann mir der Wecker sogar sagen, dass ich erst 2 Runden um den Block joggen muss bevor der aus geht. Das juckt mein Unterbewusstsein nicht die Bone. ^^ Ich hab schon viele Wecker probiert, das ist manchmal echt grauenhaft. ^^ Aber dann gibts wiederum auch Wochen da werde ich ganz einfach Wach. Komisch das ganze.

    @ SweetHeart20

    Ist bei mir so ähnlich. Wenn ich sehr früh aufstehen muss hab ich den ganzen Tag Knochenschmerzen. Mein Körper signalisiert mir dann richtig, dass es noch nicht die Zeit war zum aufstehen. (Selbst wenn ich 12 Stunden Schlaf hatte)

    ja kenn ich auch,man lässt mich aber such früh nicht richtig schlafen,weil das keiner versteht....nach den anderen mit ihm haus,soll ich am besten wie die auch um spätestens neun uhr aufstehn,aber die denken nicht dran,das ich ja im schnitt immer um die 4-6 stunden später einschlaf und eben somit die zeit dann früh länger schlaf.....werd da regelmässig blöd angemacht.....mir aber egal......wenn ich ausschlafen kann,dann tu ich das auch!!!!

    @ kein-fachmann

    manchmal hat man im gespür, dass es nicht am fehlenden ehrgeiz liegt, sondern an mängeln des körpers. aber klar hast recht, fehlender ehrgeiz ist keine krankheit;) bei mir wurde damals deswegen eine schilddrüsenunterfunktion festgestellt. ich bin mir sicher, dass man nur zum arzt geht, wenn man dahinter was anderes vermutet;)

    @ kein-fachmann

    Bei mir hat es einen bzw mehrere andere Gründe und hat sicher nichts mit fehlendem Ehrgeiz zu tun wenn ich nicht schlafen/durchschlafen kann bzw auch nach dem schlafen immer müde bin oder mal wochenlang fast gar nicht schlafe, die Wochen darauf dann viel zuviel und das schon seit ich denken kann;-) Nur im Schlaflabor wurde nichts festgestellt und ratet mal warum ich konnt nicht schlafen (bin auch ein ziemlich hartnäckiger Fall);-D


    Ich denke mal schon das man krankhaft von nicht krankhaft unterscheiden kann (zumindest Ärzte), bei manchen ist es krankhaft, aber eben deshalb sollte man zum Arzt gehen, gerade wenn es einen sehr beeinträchtigt. Oder man versuchts eben mal mit den Weckern, aber normalerweise merkt man schon ab wann es nicht mehr normal ist;-)

    ;-D Solche Modelle hab ich auch gefunden, ich finde den den man fangen muss (rollt weg), den der den Sonnenaufgang simuliert und nebenher Radio spilt und den der wegfliegt gut;-) Einen würd ich mir gar nicht hinstellen: Beginnt mit angsterfüllem Schrei, dann fieses Lachen, dazu eine Lichtshow und schöne viele Totenköpfe auf dem Ziffernblatt. Wenn ich den hätte würde ich sicher wach sein dann würd ich nämlich gar nicht schlafen;-D

    Zitat

    Meine Lieblingsmodelle sind der Schlafphasenwecker und der, der als Hubschrauber wegfliegt, so daß man aufstehen & ihn fangen muß

    Da muss man ja aufpassen, dass dir der Wecker nicht ins Gesicht peitscht. ;-D Ansonsten ist man ganz schnell wieder "bewusstlos" und das Gegenteil kommt bei raus. ;-)

    Da bin ich ja ein Glücklicher unter euch. Ich mußte immer um 4 Uhr aufstehen. Bin immer zwischen 22 und 22:3o ins Bett. Je nach TV-Programm. Ich hab nie aber wirklich nie im ganzen Arbeitsleben einen Wecker gebraucht. Ich wache immer, plus/minus 5 Minuten, pünktlich auf. Ich hab mir auch wenns in Urlaub ging keinen Wecker gestellt. Ich sag mir ich muß um 2 oder 3 oder wie auch immer aufstehen und ich bin pünktlich wach. Jetzt wo ich nicht mehr arbeite bleib ich mal bis 4 oder 5 morgens auf. Aber jeden morgen um 6:45 wecke ich meine Frau ( ohne Wecker) damit sie nicht verschläft. Einer muß ja arbeiten.

    @ sabbs

    Zitat

    Einen würd ich mir gar nicht hinstellen: Beginnt mit angsterfüllem Schrei, dann fieses Lachen, dazu eine Lichtshow und schöne viele Totenköpfe auf dem Ziffernblatt. Wenn ich den hätte würde ich sicher wach sein dann würd ich nämlich gar nicht schlafen

    Schick mir mal bitte den Link :-D


    Mein Wecker ist nämlich gerade kaputt gegangen, weil ich er mir nach dem "snoozen" immer einfach aus der Hand fällt (weil ich sofort wieder einschlafe) und da ist er vom Bett gefallen.


    Was bei mir hilft:


    - Wecker mind. eine Stunde vor der eig. Zeit stellen, dann kann man ohne schlechtes Gewissen immer 5 Minuten weiterstellen


    - beim ersten Klingeln das Fenster öffnen/Vorhänge aufmachen (dazu muss ich zum Glück nicht aufstehen)


    - hungrige Katzen, die einem ihre kalten Pfoten ins Gesicht patschen


    - ein Freund, der einen dann schlussendlich aus dem Bett wirft, weil in 15 Min die Tram fährt


    Ich hasse das auch - eigentlich möcht ich morgens Ruhe haben, damit ich in die Gänge komme und dann bleib ich doch immer bis zum letzten Drücker im Bett und muss dann mit dem Toast im Mund Zähne putzen und mir während dem Sprint zur Haltestelle die Haare kämmen. >:(

    Zitat

    Wecker weiter weg stellen bringt mir auch was, aber danach nehm ich ihn mit ihns Bett und lass mich Stundenlang alle paar Minuten wecken ;-)

    ;-D hehe .... ja das mach ich auch ... eigentlich totaler Blödsinn, oder? Denn dadurch bin ich gar nicht mehr in der Lage, normal beim ersten Weckerklingeln aufzustehen, das macht mein Körper irgendwie gar nicht mehr mit! Ich brauche jetzt immer diese extrem lange "Aufwachphase" zwischen Schlaf und Wachsein ... nehm den Wecker (übrigens ein ganz leiser mit sanftem Vogelgezwitscher, weil ich von normalen Weckgeräuschen halb den Herzinfarkt kriege) beim ersten Klingeln ins Bett, haue auf "snooze" und dreh mich auf die andere Seite ... das wiederholt sich dann ca. ne halbe bis eine Stunde lang .... Will mir das immer abgewöhnen,a ber geht nicht mehr :-/


    Wo gibts denn diesen Hubschrauber-Wecker? Der würd mich auch interessieren :-D