• 13 Antworten

    Wichtig ist vor allem, dass die Behandlung do früh wie möglich erfolgt, also gleich morgen früh ab zum Arzt!


    Neurologe muss es übrigens nicht unbedingt sein - auch ein Allgemeinmediziner kann eine Gürtelrose behandeln, so selten ist das ja nun nicht. Und in der Akutphase ist neurologisches Fachwissen da eh nicht gefragt - eher noch der dermatologe, wenn es um Abgrenzung gegenüber anderen bläschenbildenden Erkrankungen geht. Aber in der Regel ist das Erscheinungsbild so typisch, dass das auch der Hausarzt erkennen und behandeln kann.


    GRüße

    hallo


    ich hatte eine gürtelrose im gesicht,also gesichtsrose,ist aber das gleiche,


    also ab zum hausarzt mit dir,der verschreibt dir antibiotika


    und dann such dir jemand,der hand auflegen kann,da war ich noch zusätzlich,das empfehlen sogar manche ärzte,ich konnte es nicht glauben aber nach 4 mal hand auflegen war es fast weg.


    also glaub dran das hilft wirklich,aber die antibiotika nicht vergessen

    Antibiotika helfen nicht gegen Gürtel- oder Gesichtsrose, da es sich um eine Viruserkrankung handelt (Antibiotika wirken nur gegen Bakterien). Bei Gürtelrose verwendet man Virustatika, z.B. Aciclovir (Zovirax). Antibiotika nur dann, wenn sich die zusätzliche bakterielle Superinfektionen im befallen Gebiet eingestellt haben.


    Der "Erfolg" des Handauflegens ist natürlich reiner Zufall, da eine Gürtelrose ohnehin nach gewisser Zeit abheilt - wenn halt zwischendurch ein paar mal Voodoo betrieben wurde, führt der Patient das dann darauf zurück. Eine Viruserkrankung durch Handauflegen zu behandeln ist ähnlich sinnvoll wie das Absingen altägyptischer Gesänge bei Beinbruch...


    Grüße

    Mein Mann bekam auf einer Reise "Muskelschmerzen an der linken Seite vom Kofferschleppen" :-/. Wieder zu Hause, kam er morgens nach dem Duschen und sagte "Guck mal die Pickelchen links an der Taille". Mir schwante Böses, und ich schickte ihn sofort zum Dermatologen. Richtig: es war eine Gürtelrose. Aber mit Tabletten (Virustatikum) war der Spuk im Nu vorbei, auch ohne Handauflegen ;-D.

    Wußte noch gar nicht, dass ich seit Jahren Voodoo mache und es bei den doch recht gequälten Menschen mit Gürtelrose und Warzen so eine fanstastische Wirkung hat und in einer affenartigen Geschwindigkeit abheilt. Donnerwetter. Himmel, noch mal...So schnell kann die Schulmedizin gar nicht gucken....


    Am

    Zitat

    Absingen altägyptischer Gesänge bei Beinbruch...

    wäre ich noch sehr interessiert, vielleicht stellst Du mir ja mal entsprechende Literatur dafür zusammen...Ich bin der Überzeugung,


    damit werde ich dann auch noch etwas....


    Ein geistig behindertes Kleinkind war über Monate hinweg im UKE mit gezählten 360 Warzen vom Nacken bis in die Kniekehlen bedeckt und in Behandlung. Leider verfügten die Ärzte nicht über Voodoo-Kräfte, es tat sich überhaupt nichts.


    Dieses Kind war nach 3 x Besprechen innerhalb von 3 Wochen gänzlich warzenlos.


    Aber natürlich: Deinem Geiste entsprechend wären diese sicherlich auch so verschwunden. Der Zeitpunkt dazu war eben gekommen.


    Oder welches Argument hättest Du noch auf Lager? Oder war doch eines der Puderstäubchen anti-viral wirksam?

    ich habe nix gehabt um was auf die haut zu tun,ich lass mich hier auch von niemand verarschen,mein arzt war der meinung ich sollte das machen und habe es auch gemacht und mir hat s geholfen.das sich die gesichtsrose nicht über das halbe gesicht ausgebreitet hat...


    DENKT DOCH WAS IHR WOLLT;MIR HAT S GEHOLFEN:)D


    tschau

    Natürlich so schnell wie möglich zum Arzt.


    Man kann nur an Gürtelrose erkranken (Herpes Zoster) wenn man die Windpocken durchgemacht hat. Diese Varizella Vieren verstecken sich in den Nervensträngen und können jederzeit wieder ausbrechen. Sie können , wenn nicht richtig behandelt auch innere Organe angreifen. Erst vor ein paar Tagen sprach ich mit einer Frau bei der es zu spät erkannt wurde und es hat ihre Leber angegriffen.


    Das ist kein Scheiss, das ist wahr, der einzigste, der mit den koreckten Medikamenten helfen kann ist der Arzt.


    Es ist gar keine so seltene Krankheit. Und wird schnell geheilt aber nur wenn du zum Arzt gehst.!:-)