Xtreme Übelkeit nach Kakao + Lähmungserscheinungen

    hallo,


    hatte termin im KH um 18h. kurz davor habeich mir ein automaten kakao geholt. ne std spaeter, auf der rueckfahrt, wurde mir richtig uebel, dachte muesste mich ergeben, konnte kaum wach bleiben, sprechen fiel mir extrem schwer, larhmungserscheinungen der arme und beine. konnte kaul 10m gehen.


    hab ne anti allergie tabette genommen, geht aber nicht weg


    moeglicherwise eine lactose intoleranz (mir ist haeufig schlecht nach einem kakao seit der chemotherapie)?

  • 15 Antworten

    Bei einer Lactoseintoleranz kommt es, denke ich, nicht zu so einer heftigen Reaktion. Übelkeit ja - aber Lähmungserscheinungen? Übrigens würde da eine Antiallergietablette auch nicht helfen, da eine Lactoseintoleranz keine Allergie ist. Bei solchen Symptomen wäre ich direkt wieder zurück ins KH. :-/

    Vielleicht kamen die Symptome von dem was dort im KH um 18 Uhr gemacht wurde? Warum warst du da gewesen? Für die Chemo? Das würde auf jeden Fall die Übelkeit und Schwäche erklären. Hat dich jemand begleitet?


    Sah in deinem anderen Strang dass du Tumore im Rückenmarkskanal hattest die operativ entfernt worden sind. Das könnte vielleicht etwas mit den Lähmungserscheinungen zu tun haben - neuer Tumor? Narbengewebe? Ist das das erstemal dass du Lähmungserscheinungen hattest?


    Alles Gute! :)_

    Im KH wurde nichts gemacht, nur Nachuntersuchung ;-)


    Zurueck ins KH fahren is schlecht, da es 250 Km entfernt liegt. Die Chemo wurde 2001 gemacht.


    Mir wurde damals es so erklaert, dass Geschmaecker sich aendern koennen waehrend der Chemo. Ha vor der Chemo nie suesses gegessen und heute steh ich total auf Schokolade ;-)


    Mene Grossmutter vertraegt keine Milch und Joghurtprodukte.


    So einen Vorfall wie gestern hatte ichh vor einigen Monaten schon mal, aber nicht so stark.

    @ Remu-la:

    Der Tumor ist entgueltig weg. Allerdings hab ich kaum noch Rueckenmark und dort wo der Tumor lag, fuellt sich das Loch ab und zu mit Fluessigkeit. Es wurde aber kein Katheter gelegt, da es mit der Zeit besser wurde.

    Milka, das kannst du doch nicht einfach so anstehen lassen...gerade bei deiner dramatischen Vorgeschichte....die Lähmungserscheinungen, als auch die Sprachstörungen gehören UMGEHEND neurologisch abgeklärt...wer weiß, was du verschleppst, wenn du jetzt nicht handelst:|N..


    Bitte gehe in eine KLINIK in deiner Umgebung...die Erstversorgung können die allemal übernehmen.


    Ich drück´dir die Daumen...................*:)

    Hi,


    Die Nachricht wurde an ihn weitergegeben ;-)


    Mich plagen seit meiner Kindheit "seltsame" neurologische Dinge, die bisher keiner so richtig versteht.


    Hab im Neuro bereich schon alles durch. Das Problem ist, dass ein Astrozytom II im Rueckenmark so selten ist, dass er nur wenig erforscht ist. Und einer der wenigen, die diesen Tumor erforschen, habe ich als Onkologe.


    Es war nur eine simple Frage. Reagier auf Kakao immer mich Kreislaufbeschwerden, wenn ich allerdings Kornflakes mitr wenig Milch esse, gehts.

    Das klingt wie meine Migräne. Übel wird mir da nicht, aber sonst alles was du beschreibst. Hast du öfter schonmal Migräne gehabt? Ich habe da nur die Symptome die du beschreibst, kaum oder gar keine Kopfschmerzen und außerdem kanns manchmal sein, dass ich das jahrelang nicht habe und dann auf einmal wieder.


    Vielleicht war auch der Kakao irgendwie schlecht? Frag doch nächstes mal im KH mal nach, ob jemand noch sowas hatte.


    Oder es liegt eben wirklich an deiner Krankheit/Chemo. Das kann schonmal vorkommen. Wenn das nochmal kommt oder öfter oder länger dauert dann kannst du ja nochmal nen Arzt fragen und das abklären lassen. Bei mir wurde ein Schädel-MRT gemacht, weil ich die Symptome hatte um abzuklären dass es nichts anderes als Migräne sein kann.