EBV Virus 2 Teil..

    Liebe Mitleidenden,


    es ist jetzt ca. 1 Jahr her als sich mein EBV Virus in mir gemeldet hat. Damals dachte ich ich würde echt dran sterben, ganze drei Monate ging es mir super schlecht...


    Das schlimme für mich ist nach wie vor die Ungewissheit ob das wirklich alles der EBV Virus ist oder ob wirklich was übersehen wurde. Phasenweise ging es mir schon um einiges besser aber seit ein paar Tagen


    verspüre ich wieder leichtere Symthome. Aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich einfach nocheinmal


    sämtliche Attacken hier aufführe. Vielleicht findet sich der Ein oder Andere dabei wieder.


    Mir gab das damals viel Kraft, zu sehen, dass Andere die gleichen Symthome haben.


    es gibt Momente das geht es einem gut... und plötzlich,


    ich war am kehren dann wurde mir es plötzlich heiß in der Wirbelsäulengegend...mir wurde schlecht und ich musste mich kurz hinsetzten....dachte ich fall gleich um..


    starke Muskelschmerzen in den Beinen ...


    vorkurzem dachte ich mit reißt ein Muskel im Hals, von einer Minute auf die andere bekam ich plötzlich ein starkes ziehen auf der linken Halsseite...


    stärkeres Ziehen meistens unter dem linken Arm ( Achsel )


    plötzliches kalt werden, als ob einem der Schauer über dem Rücken läuft... kribbelige Finger


    plötzliches nervös werden ...


    kribbeln auf der Kopfhaut...


    vorkurzem tat mir der Rücken weh.. ähnlich wie Hexenschuss... verging wieder von alleine...


    dann tat mir die linke Oberkörperseite weh... Muskulatur...


    usw...


    was ich komisch finde...


    ich kämpfe seit einem Jahr mit dem EBV aber schlafen konnte ich relativ gut...


    Symthome kamen immer erst nach dem aufstehen... oder auch nicht..


    Geht es noch jemand so ?


    Liebe Grüße und gute Besserung..


    meine Mail


    Christian@maxi-dsl.de

  • 7 Antworten

    Die Symtome die du hast sind bei mir ganz ähnlich! Habe die ganze scheiße jetzt auch schon seit mehr als 6 Monaten.


    Diese Hitze in meinem Rücken empfinde ich auch immer als sehr unangenehm warscheinlich werden dort antikörper produziert die dann die Temperaturerhöung im Gewebe hervorrufen.


    Kann Nachts auch im gegensatz zu vielen anderen ganz gut schlafen.


    Bei mir is es auch so das sobald ich aufstehe und der Kreislauf in Schwung kommt bei mit die Symtome anfangen, da wird mir dann der Kopf super heiße oder die Beine oder der Oberkörper.


    Ist es bei dir auch so das du manchmal das gefühlt hast das die Oberschenkel exterm heiß werden und der Rest des Körpers eigentlich normal temperiert ist? Und manchmal werden dann kurioserweise manche Körperteile richtig Kalt....


    Ich denke schon das deine Symtome nur vom EBV kommen. Ich wurde komplett auf den Kopf gestellt und das einzige was gefunden wurde war der EBV.


    Irgendwann werden unsere Körper lernen damit umzugehen wir müssen halt akzeptieren das es eine weile dauern kann ...


    Gruß

    Ich reihe mich ein, die Symptome die erwähnt wurden habe ich auch "geniessen" dürfen. Das kribbeln auf dem Kopf kam mir vor als würde ich eine Gänsehaut auf meinem Schädel bekommen. Das Muskelreissen und Zucken, und das starke Brennen hatte ich auch auf der linken Seite. Wie gesagt Deine ( 1 Text ) Symptome kommen mir sehr bekannt vor. Es ist wirklich sehr beängstigend wenn man vorher nie krank war und dazu noch sehr aktiv, nach jeder Untersuchung hofft man darauf dass endlich etwas greifbares gefunden wird, und bekommt dann häufig irgendwann den beliebten Psychosatz um die Ohren gehauen !


    Und dann kommt der Punkt an dem man denkt das etwas übersehen wurde. Immerhin hört man plötzlich aus seinem gesamten Umfeld die tollsten storys, und dass ist der Genesung nicht gerade zuträglich !


    Arztbesuch Nr. 510000 ( gefühlt ) Zitat : "Alle Werte sin vollkommen in Ordnung, haben Sie vielleicht großen Stress ? Antwort: Nein, bis auf die Übelkeit und die unerklärlichen Rippen/Rückenschmerzen. Arzt: Ja, ja den meisten Stress haben die jenigen, die von sich behaupten sie hätten keinen Stress! Anwort: ??!*!!? Arzt: Vielleicht sind Sie einfach nur empfindlicher als andere Menschen. Ich frage mich nach dieser Aussage von meinem HA wie ich bloss die Herstellung meines recht grossen Tattoos habe ertragen können. Auch die frage ob es nicht möglich wäre das der deutlich nachgewiesene EBV nicht Schuld an der Misere sein könnte wurde eindeutig von meheren Ärzten verneint !


    Ich musste eben noch zu weiteren Ärzten bis sich etwas getan hat.


    Ich kann Dir / euch aber berichten das ich Heute wieder voll einsatzfähig bin, Sport mache und es mir gut geht. Alles was ich übrig behalten habe ist eine höhere Infektanfälligkeit. Bevor das mit EBV losging war mein Immunsystem nahezu undurchdringlich, selbst ein eifacher Schnupfen war höchst selten.


    Aber damit kommt man auf jeden Fall zurecht wenn der Allgemeinzustand sich verbessert! Ich weiß das es sehr schwer ,ist für mich war es das auch ( man lese nur meine ersten Beiträge im Forum ) aber es ist auch erkennbar dass es langsam aber stetig aufwärts geht ! Lasst euch nicht die Gedanken noch weiter verdunkeln als es ohnehin der Fall ist ! Es gibt immer ein Licht am ende des Tunnels, selbt wenn man mal für eine Weile darin stehen bleibt ( naja, vielleicht ausser Nachts ). Aber ist klar was ich meine ne ?


    Alles Gute für alle da draussen, wünsche euch viel Kraft und gute Besserung !:)^

    *:)


    auch mir kommen die Symptome sehr vertraut vor;-),habe ebenfalls öfter Probleme mit den Muskeln (Schmerzen,Zittern..) und diese komischen Schauer (Kälte/Kribbeln) kenne ich auch...


    Und das hier:

    Zitat

    Auch die frage ob es nicht möglich wäre das der deutlich nachgewiesene EBV nicht Schuld an der Misere sein könnte wurde eindeutig von meheren Ärzten verneint !


    Ich musste eben noch zu weiteren Ärzten bis sich etwas getan hat.

    Bei mir eine Never-Ending-Story :=o Ich habe im Ernst immernoch keinen Arzt gefunden,der sich zumindest ein bißchen auskennt,EBV nicht als Internet-Modekrankheit betitelt und mich nicht gleich zum Psychiater abschieben will>:( Mir wurde erst vor 2 Wochen wieder gesagt,es gebe weder Reaktivierungen noch Langzeit-EBV/chronische Verläufe.Sei alles Einbildung.


    Ich weiß langsam wirklich nicht weiter,was das Thema Ärzte betrifft.Ich merke,daß es mir allmählich wieder besser geht seit meinem letzten "Schub",bin also ganz froh-allerdings kann ich noch nicht wieder voll arbeiten gehen-dafür habe ich nicht die Kraft.Und es wird schwierig,eine AU zu bekommen... ich wäre wirklich dankbar für einen guten Arzt (nicht daß die alle "schlecht" sind,ich meine jetzt nur im Zusammenhang mit EBV).Berlin ist groß,und ich kann doch nicht alle "ausprobieren"!!!%-|


    Immerhin bin ich sehr froh,daß es hier im Forum Menschen gibt,die das auch haben und von ihren Erfahrungen berichten..es sind schon wertvolle Tip´s,die man hier bekommt und dafür bin ich sehr dankbar!


    Es tut auch gut,von Leuten zu lesen,die EBV endlich hinter sich haben!:)^


    Euch allen weiterhin alles Gute und viel Kraft:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo,


    also mir geht es genauso und das schon seit ca 1 1/2 Jahren ich war vorher sportlich fit und alles was dazugehört. Muss dazu sagen bin erst 32 Jahre alt und seit dieser Zeit geht es mir von so lalala bis manchmal sehr schlecht, war sogar schon einige male krankgeschrieben in dieser zeit und habe viele untersuchungen hinter mir (Neurologe, Orthopäde, Internist, Kardiologe etliche Blutuntersuchungen) derzeit ist bei mir das mit den Muskelreissen, Benommenheit, Brennen, Steifigkeit Kreislaufschwäche ab und zu komische Herzgeräusche, starke Müdikeit und ab und an Sehstörungen wieder verstärkt. Bin derzeit noch bei einem Privatarzt in Behandlung der derzeit versucht mein inzwischen (lt. Blutwerten) geschwächtes Immunsystem wieder ein bisschen aufzubauen etc mal sehn ich hoffe es hilft was.


    Wenn ihr was wirklich sinnvolles oder helfendes gefunden habt, lasst es mich oder uns bitte wissen!


    Danke und eine schöne Woche noch

    Liebe Mitleidensgenossen,


    da es mir oft hilft hier zu lesen, Symtome wiederzufinden die man selber immer erleidet, dachte ich, ich schreibe mal wieder sämtlicheSymtome zusammen die ich bisher hatte.


    Mir hilft es immer sehr, wenn ich von anderen lese, dass Sie das gleiche Problem haben.


    stärkeres Wahrnehmunmgsgefühl, man hat das Gefühl, man würde seine Körperaktivitäten 1000 mal mehr spüren als vorher. Pulsschläge z.B.


    Grippeln auf der Kopfhaut


    Herzrasen


    starke Muskelschmerzen die Wandern, mal Oberschenkel, Rücken, Kniee, Rippen mal das Gefühl eines Hexenschusses


    Benommenheit


    wochenlanger Schwindel


    Ohrensausen, flattern ... hohe Töne ( Tinitus )


    kalte Hände und Füße


    Pochen im Oberbauch, die Gefühle kann man oft garnicht erklären.


    Muskelzucken an verschiedensten Stellen.


    Brennende Haut, Stirn , Gesicht.


    ich bin mal 10 Min Bergab gelaufen, beide Beine zitterten...


    Treppensteigen, plötzlicher Stich und brennen im Oberschenkel.


    Kribbeln in der Wirbelsäule


    plötzliches heiß empfinden in der WIrbelsäule mit plötzlichen Schlecht werden Gefühl..


    vorkurzem hatte ich ein kurzen brennen, ziehen in der Magengegend. Nicht oft aber ab und zu


    Augenränder ohne Ende...


    Wer kennt dass, man hat Sex und man würde am liebsten aufhören nach einer Weile weil alles zuckt und pocht..


    Wisst Ihr was komisch ist, schlafen kann ich immer gut erst ne Stunde später, oder dann in der Arbeit


    fangen die Symtome an... kurz nach dem AUfstehen ist alles ok ...


    Grüße an Alle...

    Hallo!


    Ich weiß, ist schon ne Weile her bei euch, aber vielleicht schaut ihr mal wieder rein und könnt eure Verläufe berichten.


    Besonders würd mich cvgmuc interessieren, da ich fast die gleichen Symptome habe. Letzten Nov. Pfeiffersches gehabt, ab Mitte/Ende Dez. diffuse Symptome.


    Grüße