• EBV-Virus schafft mich total, dauert es echt so lange?

    hallo liebe leidenskollegen, also ich tue seit silvester 2012 mit dem ganzen mist rum. anfangs dachte man es wäre alles wegs der akuten nebenhöhlenentzündung die ich in der zeit hatte, aber damals kamen mir die symptome schon relativ komisch vor. ich hatte auf einmal einen vollen kollaps. ich dachte des ist der kreislauf. das kam 3 mal ganz heftig…
  • 598 Antworten

    @ ani,

    also ich denke bei mir wurde es auch durch zuviel antibiotika ausgelöst und es klingt plausibel. mein hausarzt hat des auch gemeint und ich habe das auch mal in einem medizinerfachbuch gelesen.


    wann genau hats dich erwischt ani? wäre interessant den mit den akuten problemen kämpfe ich jetzt genau 5 monate rum und zwischen drin halt noch ne OP gehabt plus mega viel antibiotika vom KH bekommen nach der narkose. toll!!! die ärzte machen einen glaub mehr kaputt als gesund.

    der arzt bei dem ich heute war, meinte auch, dass ebv sich bis zu 12 monate hinziehen kann, bis die werte wieder im rahmen sind und die fitness wieder voll hergestellt. ich denke man sollte seinem koerper die zeit geben, die er braucht, um sich zu erholen. die staendigen symptome entstehen durch das permanent aktivierte immunsystem wurde mir erklaert.

    Nein. Mein HA hat nie zu Ende kontrolliert, der Internist schlägt jetzt die Hände über dem Kopf zusammen und ich mache Schichtdienst mit Nacht.


    Naja mein HA sagte bzgl der Erkältungen: Trinken sie Actimel :(v was für ein Voll....


    Naja und nun lebe ich eben damit und es geht mir beständig besser da ich gelernt habe mit umzugehen.


    Aber wehe ich bekomme keinen Mittagschlaf ;-D

  • Anzeige

    so,


    ja des hab ich auch schon oft jetzt gefunden im netz dass viele sogar gute 14 monate gebraucht haben bis alle symptome weg waren. naja ich bin jetzt noch bis ende juni krank geschrieben und hoffe das ich bis dahin wieder in die arbeit gehen kann bzw wieder einigermaßen arbeitstauglich bin. ich merk schon das ich langsam wieder etwas mobiler werde aber es gibt wieder so rückfälle wie euch ja auch allen bekannt ist. nun ja.


    sollte ich meine leber und milz jetzt eigentlich immer überprüfen lassen wenn ich eh nicht viel mache ausser schonung?


    mein hausarzt hat nichts mehr zu mir gesagt wegen irgendwelchen untersuchungen. ich soll mich einfach schonen weil der körper damit allein fertig werden muss.


    ich mein ich hab auch erhlich gesagt keinen bock mehr auf ärztetermine. nach so vielen in letzter zeit. ich hab auch probleme mit dem magen und darm. hätte ne überweisung zur darmspiegelung aber mein arzt meinte des wäre bestimmt auch vom virus alles? was meint ihr? scharf drauf bin ich echt überhaupt nicht?

    das kann ich gut nachvollziehen, ich wuerde auch am liebsten einfach wieder das leben geniessen und gesund sein. hab inzwischen soviel diagnostik hinter mir, der arzt heute morgen meinte nur, jetzt koennen wir sie noch in scheiben schneiden und hinterher wieder zusammenbauen, alles andere wurde schon erledigt;)! hast du schonmal einen immunstatus machen lassen und die ganzen immunglobuline?

    aus eigener leidvoller Erfahrung rate ich dazu die Werte solange checken zu lassen bis sie ok sind oder aber nicht mehr ok werden :[]

  • Anzeige

    nein so einen sttus habe ich nicht mehr machen kassen. ich werde einfach in ein paar ochen nochmal blut abnehmen lassen und dann mal schauen was so für werte nicht passen. oder es ist wieder alles okay vom blut her. wir werden sehen.

    was mich auch wundert ist, dass mein blutbild immer unveraendert gleich schlecht bleibt, irgendwie will sich mein immunsystem nicht erholen:(...

  • Anzeige

    also das ganze mit antivbiotika fing anfang des jahres an, auch durch aerztefehler! AB verschrieben bei nem virusinfekt u AB abgesetzt u kein neues bekommen, war auch der größte fehler...lungenentzündung oben drauf wieder mehrmals! AB...bis heute noch gesundheitl schaeden u dann noch den ebv! versuche es in den griff zu bekommen, aber scheint sehr hartnäckig u frage mich wie das weiter gehn soll. job steht auf der kippe. gibt es nicht irgendeinen ort auf der erde wo man gesund wird? selbsheilungskräfte wo seid ihr? klar mein körper ist geschockt u sind das jetzt irreperable schaeden?

    haha wie bei mir. 2 monate ABs reingepumpt bekommen. von 250mg bis 1000mg 3x täglich. da war alles dabei. amoxcillin.....clynda... alles!


    und deshlab dauert des bei uns wahrscheinlich dann noch länger. des immunsystem sitzt bis über 80% im darm und des AB killt natürlich auch die guten bakterien die für unsere abwehr wichtig sind.


    dazu noch des ebv virus wo auch in diesem bereich tätig wird. wohl verständlich das des net grad prickelnd ist das gesamtpaket. kann man nur hoffen das man dadurch keine weiteren ernsthaften erkrankungen bekommt im darmtrakt.


    bei mir spielt grad im magen und darmbereich alles verrückt. nachwievor. denke wenns noch schlimmer wird werde ich zur sicherheit die darmspiegelung machen lassen. aber meine begeisterung hält sich da in grenzen. will net wieder ne narkose. alles gift für den körper. und im moment haben wir ja net die besten gesundheitlichen vorraussetzungen.


    das schlimmste ist das auf und ab und ich hab langsam auch um meinen job angst. hoffe wenn ich ende juni wieder arbeiten soll dass des dann auch geht. fazit: EBV ist echt der hammer, da will ich lieber nen beinbruch oder was anderes haben als sowas nochmal. hoffe es legt sich bald und dauert nicht, wie bei so vielen, ein jahr oder länger bis es vergeht.

    was machst du denn für deinen darm? gibt ja tausend probiotika....helfen die denn auch....? welche pillen schluckst du nun? habe mir mal ein buch bei amazon bestellt....vll hilfts ja ;-)

  • Anzeige

    hi ani,


    also für den darm habe ich vor 3 wochen eine entgiftungskur gemacht. ging 14 tage lang und danach neuansiedelung mit darmbakterien. ich finde es hatte mir damals schon was gebracht. nun ja ansonsten mache ich nur noch was fürs immunsystem. orthomol immun nehme ich 1 mal täglich ein und ab und zu mach ich ne vitasprint b12 kur. werd mir jetzt wieder welche holen. ansonsten schaue ich dass ich viel trinke und einigermaßen gesunde ernährung. viel salate und ab und zu obst.


    ich nehm auch schüsslersalze ein gegen den magen und darm und auch so zur unterstützung vom immunsystem.


    mehr nicht. hast du noch nen tipp? kannst ja mal schauen was dein schlaues buch dann so empfiehlt :-)

    mir hat der immunologe paidoflor verschrieben, eine tablette hat anscheinend die power von 200 yoghurts;), soll gut fuer das immunsystem sein, ich merke allerdings von keinem medikament bzw. supplement, welches ich gerade einnehme eine wirkung, ausser das ich das gefuehl hatte, dass es mir von den 2lebv pillen von labolife irgendwie schlechter ging...

    ja finds irgendwie total seltsam trotz zufuehrung von guten darmbakterien ist der stuhl so weich und es blieb ueber die letzten wochen gleich....irgend ne fehlbesiedlung wirds wohl sein...wollte schon längst mal sanum ausprobieren...kennt ihr das? und sonst ist es sinnvoll sich mehr als 20 tabletten am tag reinzupumpen, sprich nahrungsergaenzung und all das was man noch so nehmen kann...is ja auch uebertrieben....lysin wollte ich auch mal testen.... :-/

  • Anzeige