• EBV-Virus schafft mich total, dauert es echt so lange?

    hallo liebe leidenskollegen, also ich tue seit silvester 2012 mit dem ganzen mist rum. anfangs dachte man es wäre alles wegs der akuten nebenhöhlenentzündung die ich in der zeit hatte, aber damals kamen mir die symptome schon relativ komisch vor. ich hatte auf einmal einen vollen kollaps. ich dachte des ist der kreislauf. das kam 3 mal ganz heftig…
  • 598 Antworten

    @ ani:

    ja ich war bei einer heilpraktikerin. und die entgiftung sollte ich machen und danach die neuansiedlung. also ich muss sagen bis jetzt hilfts auch net soviel alles. es ist vll bissle besser geworden aber die rückfälle kommen trotzdem wieder. gestern wars wieder schlimm.


    zur entgiftung habe ich froximun toxaprevent genommen. sind so pulversticks zum mischen mit wasser. 30 stück. ca. 32 euro in der apo.


    sag mal habt ihr auch so stuhlprobleme? komische konsistenz.....fast immer weich bis manchmal durchfall.....meist komische gelbe farbe? ich muss auch meist eher immer nachm aufstehen auf die toilette und dann meist 2-3 mal hintereinander. mir wird dann auch immer schlecht und so nem komischen geschmack im mund.


    manchmal hab ich auch so ein kneifen im bauch/darm. habt ihr auch solche magen-darm-probleme???


    lg blue

    Erstaunlich was ihr hier so schreibt.


    Ich habe mir, meiner Meinung nach, EBV im März zugezogen. Ich bin damals ins KH gekommen, wegen diverser Symptome, aber keiner hat was gefunden.


    Nun mach ich seit 9 Tagen eine AB-Therapie wegen einem Helicobacter und seit letztem Freitag kämpfe ich nun mit einer geschwollenen Ohrspeicheldrüse und keiner weiß, woher es kommt. Auf meine Bitte hin hat mein Chef auf EBV getestet, IgM ist schon wieder negativ, aber das IgG ist bei 60 und das spricht für eine kürzlich durchgemachte Infektion.


    Würde die Situation im März erklären und auch, warum ich seitdem ständig mit Schwindel und komischen Schmerzen zu tun habe. Aber seit ichs AB nehme ists schlimmer geworden. Ich hoffe, dass die Symptome bald nachlassen. Vor allem die geschwollene Ohrspeicheldrüse macht mir zu schaffen, obwohl mein Ha meinte, das könne gar nicht vom EBV kommen. :-/

  • Anzeige

    hey silver,


    also bei mir wurde des ebv durch zuviel antibiotika ausgelöst!!! könnte auch dein problem sein. was hast für probleme gehabt bei dem helicobakter? also symptome?


    mach nen gescheiten ebv test. EBNA wert vorallem und die höhe der monozytenzahl.


    ansonsten willkommen im ebv kreis. schöner scheiss!


    lg

    Der Helicobacter hat mir richtig stechende Schmerzen bereitet und auch immer wieder starke Übelkeit. War fast nicht mehr auszuhalten. Meinem Magen gehts jetzt nach dem AB auch besser, aber dafür kommen jetzt andere Symptome raus.


    EBNA war negativ, was dafür spricht, dass ich es noch nicht länger als ein halbes Jahr habe. Monozytenzahl wollte keiner bestimmen.... EBV wird immer noch so hingenommen. Hat man halt und fertig. :(v


    Meinst die Ohrspeicheldrüsenschwellung könnte doch davon kommen? Weil beim Za war ich schon, an den Zähnen liegts nicht und sonographisch konnte außer einem vergrößertem Lymphknoten auch nix gefunden werden.

    warst schon beim HNO? aber hey ich glaub es kommt von deinem EBV. was bei mir alles spinnt. brauchst ja nur die symptom anschauen wo ich hier gepostet habe und die anderen auch.


    war dir dauernd übel beim helicobakter oder nur ab und zu? wie hat man es festgestellt? stuhlprobe oder?


    ich kann dir nur sagen des ebv hat echt soviele auswirkungen und bei jedem ist es bissle anders. aber dein ebv ebna test war nicht positiv? IgG bei 60 ist zwar über den normalen wert (<20) aber die anderen werte? bei mir ist dieser wert bei 140 allein. hab alle werte auf ner seite zuvor gepostet.


    also ich würde da nochmal einen zuverlässigen test machen. finds halt bissle seltsam das dein ebna nichts anzeigt.


    ach beim zahnarzt war ich auch. da war auch nichts. hab alles durch!!! glaub mir des virus macht echt ne menge probleme. vorallem gehts besser und dann wieder schlechter.

  • Anzeige

    Beim HNO war ich noch net. Muss ich morgen noch nen Termin ausmachen.


    Laut Aussage des Labors liegt eine EBV Infektion kurz zurück. Das EBNA wird ja erst nach einigen Monaten positiv, wenn der Körper dementsprechend Antikörper gebildet hat und das kann dauern.


    Im Juli muss ich ohnhin zur Blutkontrolle, dann sollen die da alle EBV-Werte nochmal mitmachen, mit großem Blutbild.


    Der Helicobacter wurde durch eine Magenspiegelung mit Biopsie diagnostiziert.

    welche homäopathischen mittel helfen noch bei euch? diese ups und MEHR downs machen einen echt fertig. hattet ihr auch kein fieber? mir ist sehr oft kalt jetzt auch bei 30 grad oder so.... löst ja auch ne anämie aus/blutarmut die ich mittlerweile habe...mehr als eisen kann man da nicht nehemn oder ? und die ärzte lassen einen auch im stich...und meine augen sind extrem trocken. die müdigkeit fast den ganzen tag über, sobald ich mehr mache bin ich danch umso geschaffter. und die lymphknoten sind dauerhaft geschwollen. ich hätte gerne mal fieber, alles rausschwitzen und dann fertig...allerdings sollen bei "erwachsenen" eher die chronischen verlaufsformen zu beobachten sein, kindern macht das ebv nicht soviel aus, max. paar wochen fieber und dann nichts mehr, sport machen können wie immer....erwachsene haben ein schlechteres immunsystem oder wieso ist das so chronisch, schleichend und akut? %-|

    Also ich hatte auch kein Fieber. Und kalt ist mir durch die Eisenmangelanämie die ich eh schon hab auch ständig.


    Aber ich find auch, dass die Ärzte einen mit EBV ziemlich hängen lassen...

  • Anzeige

    hatte nur mal ein paar tage fieber. maximal 39,5 grad. und die geschwollenen lymphknoten auch nr kurz.


    mein hauptproblem ist diese schwäche, der schwindel/ohnmachtsmomente die ich habe und diese dauerbenommenheit. und die gravierenden magen.darm probleme mit der eintrettenden übelkeit. dazu dieses krankheitsgefühl. und diese beschissenen ups and downs. mehr downs.


    ach ja des mit augen ist bei mir auch so. trocken. und ich hab die sehstörungen und dazu 2 dioptrien schlechtere augen wie vorher. auf beiden augen aufeinmal gleich schlecht.


    sonst weiss ich auch nichts ausser eisentabletten, orthomol, schüsslersalze, viel trinken.......schonen, gesund ernähren und keine grossen alk mengen und nicht rauchen.


    ansonsten wie immer warten warte warten.......kacke ey

    @ reiser :

    wird es bei dir denn immer schlimmer anstatt besser oder bleibt es gleich schlecht. ?


    Und hattet ihr auch alle nachtschweiss?


    @ehrgeiz :das mit dem ueberbein hab ich auch.


    Macht der ebv einen echt so zum krueppel ? Sorry für den Ausdruck aber mir fehlen echt die Worte..

  • Anzeige

    @ ani1810

    Bei mir gibt es keine wirklich erkennbare Dynamik. Es begann mit wirklich möderischen 6 Wochen, die ich im Bett und kriechend verbrachte. In den ersten 2 Jahren flammte die Krankheit dann schubweise immer wieder auf, wobei die Schübe immer schwächer wurden und kurzer verliefen. Es keimte also Hoffnung auf. Als ich dann den Umzug in eine andere Stadt organisierte, also ziemlich Stress hatte, brach das Drüsenfieber dann mit voller Wucht wieder aus und blieb anderthalb Jahre. Dann wurde es wieder schwächer. Es kommen jetzt immer neu Schübe, die mal stärker, mal schwächer ausfallen, also keine Tendenz zur Heilung erkennen lassen.


    Nachtschweiß habe ich am Anfang sehr stark gehabt und er tritt bei heftigen Schüben immer wieder auf. Zu Sicherheit veranlasst mein Arzt bei Nachtschweiß, der mehrere Tage anhält, immer eine Ultraschalluntersuchung, um ein Lymphom auszuschließen. Ebenso verfährt er bei mehrtägigem Juckreiz, für den es sonst keine Erklärung gibt. Bislang war – toi, toi, toi – nichts Bösartiges zu finden.


    Gue Besserung!

    Dann hast aber nen guten Arzt gefunden, der das auch ernst nimmt. Bin mal gespannt, was bei meinem HNO-Besuch am Dienstag dann raus kommt... Meine Ohrspeicheldrüse ist zwar fast abgeschwollen, aber mein Lymphknoten unter dem Ohr ist geschwollen und knüppel hart und irgendwie tut mir die ganze Halsseite so komisch weh und zieht bis zum Schlüsselbein runter.... Alles sehr komisch... :-/

    jetzt mal ne frage an alle leidenden hier,


    geht euch auch so das ihr kaum noch was machen könnt ausser im bett ligen oder zumindest daheim? ich mein bei mir geht des mit der unmobilität jetzt schon seit über 5 monaten.


    wart ihr arbeiten? ich bin immer noch krank geschrieben?

    @ reiser:

    in welchen alter hatte des alles bei dir begonnen?


    lg

  • Anzeige