Fieber, Erschöpfung, Schmerzen: Kann das eine Bronchitis sein?

    Hallo möchte einen Rat von euch . Es geht um meinen Mann es geht im sehr schlecht hat. Er hat letzte Woche Freitag hohes Fieber bekommen er war total erschöpft und müde so hat er von Freitag bis Montag im bett gelegen und weiß nicht mehr viel von denn drei Tagen. Wir sind dann zum Arzt der sagte mein Mann hatte eine bronchitis aber er hatte kein Symptom nur das hohe Fieber die Müdigkeit und Erschöpfung und sehr starke schmerzen im ganzen Körper. Was meint ihr dazu. Ach ja er nimmt Morphium wegen Bandscheibenvorfallen aber selbst das half nichts :-(

  • 7 Antworten

    Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen und ins Krankenhaus fahren.


    Dass er nicht mehr viel von den letzten Tagen weiß, spricht eigentlich nicht sehr für EBV.


    Außerdem ist bei EBV das Fieber MEIST nicht so hoch, da viral.


    Und wenn selbst Morphium nicht mehr hilft...ab zum Notarzt und deinen Mann durchchecken lassen.

    Wir waren beim Hausarzt der auch sehr kompetent ist. Er hat eine blutuntersuchung gemacht großes blutbild mit verschiedenen Vieren diagnostik . Das Ergebnis bekommen wir Montag. Es war jetzt wieder mal eine Episode denn es geht eigentlich so seid Anfang letzten Jahres er hat viel abgenommen trotz des Morphium immer wieder sehr starke schmerzen und niemand weiß was mit ihm los ist . Mein Mann ist hart im nehmen meldet sich selten krank und Last sich nicht einfach so ins Krankenhaus bringen. Aber ich habe wirklich große sorge um ihn

    Kraftlosikeit müdigkeit erschöpfung Übelkeit schmerzen im ganzen Körper Schwindel niedrigen Blutdruck . Da ich nicht weiß was es ist habe ich auch im boreliose Forum geschrieben

    Naja, die Symthome könnten schon für einen Virus sprechen, aber das kann man nur anhand der Blutwerte sagen, es kann auch alles Mögliche sein. Wenn er nicht ins KH möchte, werdet ihr wohl leider die Ergebnisse abwarten müssen. Einen Befund kann euch hier niemand geben.


    Alles Gute