• Frage an Menschen mit EBV

    Ich möchte mal etwas Fragen: wie sind eure schübe, reaktivierungen? wie machen sie sich bei euch bemerkbar? Bsp.: alle 2-6 wochen plötzlich auftretendes, zum teil sehr starkes kranheitsgefühl, unwohlsein, herzklopfen, schäche, zittern, müdigkeit....wie eine grippe ohne fieber ohne schmerzen, ohne erkältungssymptome. Kennt ihr das? oder wie ist es bei…
  • 144 Antworten

    Hallo bin neu in dem Forum, und noch nicht ganz sicher, ob ich hierher gehöre. Habe seit einem Jahr Schwindel, Nackenverspannungen und diffuse andere Symptome, wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit und seit neuestem auch extremen Nachtschweiß und 2 geschwollene Lymphknoten in der Achselhöhle. Das beunruhigt mich jetzt schon, die sehen aus wie an einer Schnur aufgehängt. Zuerst war es nur einer nun ist noch einer dazugekommen. Habe wegen der Schwindelproblematik damals x Untersuchungen machen lassen, aber nur ein normales Blutbild. Da hieß es, alles sei ok. Kann ein Hausarzt auch den EBV Test durchführen? Oder muss ich zu einem anderen Spezialisten?


    Danke im Voraus für die Info.

    hi luna,


    den ebv-immunoblot kann jeder hausarzt veranlassen. er sollte nur vollständig sein, also auch VCA und EA (das sind bestimmte antigene) umfassen. die interpretation der ergebnisse ist dann aber mitunter schwierig, weil der serologie nicht zu entnehmen ist, ob eine zurückliegende infektion immer noch symptome produziert.


    wenn aber z.b. igM und EA positiv sind, ist eine virusaktivität ziemlich sicher. wenn das ergebnis unklar ist, muss man ggf. weitersuchen, z.b. durch einen pcr-test, der nach der DNA des virus fahndet.


    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/e/EBV-Antikoerper.htm


    gute besserung


    reiser

    Oh, das klingt ja sehr kompliziert.. Im " normalen " Blutbild kann man nichts sehen? Mein ja nur, weil das ok war. Aber habe nen Chat mal gründlich durchgelesen und meine Symptome, grad den Schwindel, Kopf und Nackenschmerzen und Gewichtsabnahme wiedergefunden..:-(

  • Anzeige

    Die Beschwerden habe ich, bis auf die geschwollenen Lymphknoten, ja schon ein Jahr. Was meinst Du, warum jetzt plötzlich der Nachtschweiß und die Schwellung????

    ich bin kein arzt, weshalb es fahrlässig wäre, eine begründete antwort zu fingieren. vielleicht hast du gerade einen akuten "schub", der den nachtschweiß und die schwellungen hervorruft. oder ein anderer erreger ist mit im spiel. das muss ein arzt abklären, der möglichst virologisch fortgebildet sein sollte.


    aber was das "normale", also kleine blutbild betrifft: das ist bei ebv, wenn überhaupt, nur in der akuten phase signifikant verändert. häufig ist es völlig normal - und die patienten fühlen sich sterbenselend.


    lg


    reiser


    übrigens sind beschwerden, die länger als ein jahr anhalten, bei ebv nicht selten!!

    Vielen lieben Dank erstmal für die Info. Bei mir wurde bislang versucht, die Beschwerden auf die Psychoschiene zu schieben, ganz glauben kann ich das aber irgendwie nicht.. Naja, und nun kommen diese seltsamen weiteren Beschwerden dazu.. Das beunruhigt mich schon. Gehe die Woche zum Arzt, in der Hoffnung, der macht den aussagekräftigen Test und werde dann berichten, wenn ich das Ergebnis habe. Habe mir das Laborlexikon schon ausgedruckt.


    Bis bald, LG Luna

  • Anzeige

    Hey, war jetzt beim Arzt, Blutbild gemacht. Auch Test auf EBV, der aber negativ sein soll. Ich dachte, man muss länger auf das Ergebnis warten? Mein Ergebnis war schon nach 4 Tagen da. Und meine Ärztin wollte auch gar nicht recht was davon wissen. Meinte nur patzig: Dann wissen wir ja, was sie NICHT haben. Echt toll. Hatte mich vorab ja schon etwas informiert, auch über die Laborwerte und die verschiedenen Tests. Schon seltsam irgendwie. Meine Beschwerden decken sich ja mit denen von EBV. Und dann hätte ich endlich gewusst, was mit mir los ist. Tja, mal sehen wie es jetzt weitergeht.

    luna bitte belib daran..viele ärzte haben null plan davon..


    mir ging es haargenau wie dir.. war bei so ner dämlichen Ärztin, meine bitte michauf ebv zu testen verjate sie.. und sagte mir ich hab das nicht. bis ich mir die laborwerte geben lassen habe.die hat mich einfach bloß auf eine BAKTERIELLE infektion getestet!!!! ich könnt heut noch platzen das die mir eine falschaussage gegeben hat.. erst der neurologe hat mich daraufhin getestet!!! lass dir die laborbefunde aushändigen..

    Danke für den Tipp, irgendwie kommt mir das auch seltsam vor. Auch weil sie so anti auf meine Frage nach dem Test reagiert hat.. Und Reiser hatte ja eine Übersicht der Laborbefunde geschickt, es gibt also durchaus verschiedene Tests. Neurologe sagst Du? Da war ich wegen des Schwindels schon mal, auch das MRT des Schädels wurde von ihm veranlassst. Blut hat er damals aber nicht kontolliert.Habe am Di nochmal einen Termin beim Hausarzt, da werde ich mir die Laborbefunde auf jeden fall aushändigen lassen. Außerdem sind die Schwellungen noch immer da, und heut Nacht hatt ich wieder blöden Nachtschweiß.


    werd noch verrückt mit den ganzen Symptomen..:°(

  • Anzeige

    glaub ich dir gern.ich bin zum neurologen wegen meiner extremen benommenheit..ja lass dir das aushändigen ..ganz wichtig!


    solche ärzte sind mir die liebsten.. machen am ende noch falschaussagen..kann man sowas eigentlich verklagen??:-D


    :|N


    das mit dem nachtschweiß kenn ich.. bei mir ist es tagsüber aber auch krass. ich schwitze ganz dol. auch unter den armen.. hatte i zuvor nieee..


    hab auch de schnauze voll.


    naja kann man nur hoffen und abwarten:-) irgendwann muss es ja wieder besser werden!!!:)*:)*:)*