Häufige Erkältungen nach EBV vor 5 Jahren

    Hallo,

    ich habe einige Beiträge gelesen und kann gut nachvollziehen, wie sich einige während und nach dem EBV fühlen. Das EBV hat mich 2014 rund 3-4 Monate komplett aus der Bahn geschmissen. In dieser Zeit habe ich aufgrund i.d.R. nur gelegen. Viele von euren Symptomen sind mir sehr gut bekannt. Nach rund einem halben Jahr habe ich wieder langsam mit Sport angefangen. Es hat natürlich eine Zeit lang gedauert und war in den Anfangsmonaten sehr unbefriedigend, weil man sich weiterhin so schlapp gefühlt hat.


    Ich dachte eigentlich, ich hätte mich komplett von der Krankheit erholt, soweit man das behaupten kann. Allerdings habe ich jedes Jahr mit 4-5 sehr hartnäckigen Erkältungen zu kämpfen. Immer wieder wenn ich über mehrere Wochen regelmäßig Sport (Joggen, Fußball, Kraftsport) betrieben habe und Tag für Tag positive Veränderungen am Körper auffallen, kommt wieder eine Erkältung um die Ecke. Das zieht sich jetzt bereits 5 Jahre nach der Erkrankung. Vergangenes Jahr hatte ich, wie viele ebenfalls beschreiben diffuse Magen-&Darmprobleme, die Gott sei Dank, nach einigen Monaten restlos verschwunden sind.


    Natürlich hinterlässt so etwas Spuren und man ist einfach viel vorsichtiger und beobachtet sich deutlich genauer, horcht mehr in sich hinein, als andere das machen. Ich denke jeder hier, der auch Sportler ist, weiß wie unbefriedigend und demotivierend es ist, gerade dann, wenn es richtig gut läuft, einen Rückschlag zu erleiden. Kommen wir nun zu meiner Frage: Hat jemand über so einen langen Zeitraum nach der Erkrankung ähnliche Symptome und vielleicht einen Weg gefunden, sein Immunsystem ein wenig aufzupäppeln? :=o

  • 3 Antworten
    • Neu

    Hallo,


    bei mir ist die Erstinfektion erst ein halbes Jahr her und ich bin serologisch eigentlich noch immer in der Akutphase, aber Du hast Recht: Ich muss höllisch aufpassen mit Erkältungen. Dieses Jahr habe ich einige mitgenommen, oft mit Begleitphänomenen, die ich gar nicht kannte bislang, wie eine eitrige Nasennebenhöhlenentzündung.


    Ich war bis Oktober letzten Jahres sehr sportlich, 10.000 km auf dem Rad, Laufen, Kraftsport etc. Das kann ich völlig vergessen gerade. Ich treibe etwas Sport, wenn mir danach ist, aber kein Vergleich zu den Jahren davor.


    Wenn Du einen Arzt findest, der Dir Delimmun verordnet, kannst Du das mal ausprobieren. Mir hats schon etwas geholfen. Ist eine Immunstimulanz, rezeptpflichtig und nicht ganz billig. Und achte auf Deinen Vitamin D-Spiegel.

    • Neu

    Hallo


    Wie oft macht ihr denn Sport in der Woche?

    Da nach dem Sport jeweils das Immunsystem etwas runterfährt, kann es gut möglich sein, dass man sich dann genau etwas einfängt, wenn man sich nicht ausreichend erholt zwischen den Sporteinheiten.

    • Neu

    Arian1976 : Danke für die Tipps. Vitamin D werde ich direkt mal ausprobieren!


    Genetika : Da ich Fußball spiele, stehen mit Training und Spiel in der Regel 3 Trainingseinheiten an, plus ein Mal Fitnessstudio und einmal Laufen gehen oder Workout. Ich achte eigentlich auch sehr darauf und bei zu hohen Belastungen mache ich einen Tag Pause...