Mandelentfernung bei Mononukleose

    Hallöchen liebe Leidensgenossen ;-)


    Seit April 05 leide ich an dem Mist , mich quälen Symptome wie Schwindel, Benommenheit, Herzrasen, ständige erschwerte Atmung, Kopfschmerzen, Unwohlsein allgemein usw., fast das ganze Programm...


    Es hat bei mir plötzlich angefangen mit Halsweh und Atemnot.


    Jetzt sind meine Mandeln zerklüftet und sehen nicht mehr gut aus, auserdem sind sie von sollchen komischen Bläßchen umgeben.


    Mein eigentliche Problem, deine sagt bei Mononukleose sollte eine Mandelentfernung unbedingt im entzündunsfreien Intervall in erwägung gezogen werden, da sich das vegetative Nervensytem erholen wird und es mir besser gehen wird, ich solle den Rat beherzigen (deise Worte stammen von einem HNO-Arzt) und der andere meint es wäre nicht angebracht da die Entzündung tiefer rutschen kann... Tja, kennt sich hier jemand damit besser aus??? Bin schon am überlegen sie mir rausnehmen zu lassen, entweder es bessert sich oder ich Pech... Was meint ihr, jemand erfahrung damit???

  • 4 Antworten

    Also ich hab das ja auch und meine Mandeln waren auch entzündet. Ich hatte so weisse Flecken darauf und so, alles recht eklig. Ich konnte nix trinken und nix Essen, weil es so geschmerzt hat. Aber mittlerweile sind meine Mandeln fast wieder abgeschwollen, also eine ganz und die andere heilt schon ab. Bei mir hats gedauert aber vielleicht ist das bei dir auch so. Ich würde noch ein bisschen abwarten und wenns nicht anders geht rausnehmen.

    hallo,


    ich hatte auch Mononukleose und mir wurden Sie damals rausgemacht. Danach ging es mir dann besser. Mein Arzt meinte das sich das Virus darin wohl verkapselt hat.


    ABER ! ich weiß letztendlich nicht was geholfen hat, dass sie raus kamen oder dass ich 4 Wochen krankgeschrieben war und deshalb einfach nur viel Ruhe hatte.


    Hattest du denn vorher schon Probleme mit den Mandeln ?


    Bei mir hieß es eben schon als Jugendliche die müssen raus da hilft nix aber damals hab ich mich noch geweigert.


    Ich würde es also etwas davon abhängig machen ob du schon immer schwierigkeiten hattest mit den Mandeln und wenn nicht dann probiers mal mit pflanzlichen Mitteln es in Griff zu bekommen, hat bei mir das erste mal funktioniert :-)

    was sit denn Mononukleose? Und wie macht sich das bemerkbar? Habe jetzt Seit einem Jahr divuse Probleme mit Magen, Mandeln, allgemein. Hatte als Kind oft Angina (2 mal im Jahr) dann 5 Jahre Ruhe und letzten Winter wieder und letzten Sommer. Dazwischen sind sie immer wieder geschwollen aber komischerweise kanns sein nur 1 Tag und keinerlei Fieber dann ist wieder Ruhe. Oder auch shon 2 Stunden später. Hab oft eine belegte Zunge und Magenpobleme, d.h. Übelkeit, Magenbrennen, Blähbauch. Hab ich Halsschmerzen wird mein Magen besser und umgekehrt. War beim HNO und Hausarzt und die meinten ich müsste die Mandeln nicht entfernen, jetzt war ich aber schon eine Weile nicht mehr weil die mir eh nur was zum Gurgeln aufschreiben das ich selber kaufen kann, mein Rachen juckt auch manchmal innen und manchmal außen der Hals, rechte Seite da ist auch oft ein Lymphknoten geschwollen, Nase juckt und Augen sind morgens oft verklebt und jucken. Hab schon an eine Allergie gedacht (Zunge kribbelt auch manchmal). Hab einen 3. Arzt befragt wegen dem Jucken im Rachen und zwischen den Ohren und der meinte das hätte er noch nie gehört und ich soll Gurgeln. Manchmal Gefühl wie bei Angina im Hals aber wenn ich reinschau seh ich nix auch keine geröteten Mandeln.

    @trini30

    Mononukleose ist das Fachwort für´s Pfeischersche Drüsenfieber, auch EBV genannt weil es eben vom Epstein Barr Virus kommt.


    Die Symptome sind sehr sehr unterschiedlich.


    Wenn du den Verdacht hast, es könnte das sein einfach dem Hausarzt sagen er soll dich auf EBV testen.


    Das deine Mandeln immerwieder mal anschwellen sollte dich nicht beunruhigen, sie sind ja dazu da um den Körper von Viren und Bakterien zu "reinigen". Und wenn beide Ärzte es nicht für nötig halten sie raus zu machen würd ich sie auch drin lassen, dann sind sie nämlich noch gesund und können ihre funktion noch erfüllen.


    Wegen deinen Magenproblemen geh doch mal zum Arzt und lass dich auf einen Pilz testen wenn da nix rauskommt soll er dich zu einem Röntgologen schicken der macht dann einen Ultraschall und Röntgenbilder von deinem Magen und den Inneren Organen und wenn der auch nix findet handelt es sich wohl um einen "nervösen" Magen oder um eine Lebensmittelunverträglichkeit.