Milzruptur nach Pfeifferschen Drüsenfieber

    Hallo, ich suche gleichgesinnte die nach Pfeifferschen Drüsenfieber eine Milzruptur hatten, und jetzt ohne Milz leben.


    Hoffe hier jemanden zu finden, bisher hatte ich leider kein Glück. Würde mich freuen über etwas Austausch/ Erfahrung über die Zeit davor - während und vorallem danach.


    LG orchidee612

  • 4 Antworten

    Hallo,


    mein Chef hat durch einen Unfall seine Milz verloren. Die Milz hat wichtige Aufgaben bezüglich der Immunabwehr. Trotz fehlender Milz ist er weniger krank (Infekte) als der Durchschnitt (ich kann mich nur an vier in den letzten 10 Jahren erinnern, wobei er nur zweimal zu Hause bleiben musste).


    Offenbar haben andere Organe, wie Leber, Knochenmark und Dünndarm sowie der noch verbliebene Thymusrest die Aufgaben der Milz bei ihm gut übernommen.


    Er hat mir allerdings erzählt, dass es extrem wichtig ist sich gegen Meningokokken, Pneumokokken und Hämophilus influenzae zu impfen (Tetanus, Keuchhusten und Diphterie natürlich auch). Grund: vor allem die bakterielle Abwehr ist durch die fehlende Milz geschwächt.


    Des Weiteren hat er mir erzählt, dass sich seine Leukozyten- und Lymphozytenanzahl derart verschoben haben, sodass Ärzte ohne Kenntnis seiner fehlenden Milz immer der Meinung sind, dass er Leukämie habe.


    Seine körperliche Verfassung ist so gut, dass er vor ein paar Jahren sogar eine Knochenmarksspende über die Vene machen konnte, um einen Leukämieerkrankten das Leben zu retten.


    Fazit: ich weis natürlich nicht, ob alle Menschen ohne Milz so eine gute Verfassung haben, aber als positives Beispiel wird es Dir hoffentlich mental etwas helfen.


    Alles Gute

    Hallo GregHouse,


    Lieben Dank für deinen Beitrag,


    Ja es ist schön etwas positives zu lesen. Ich bin quasi ja noch ganz neu auf dem Gebiet und im Netz allgemein liest man leider immer nur gegenteiliges - aber ok warum soll man sich an die "Welt" wenden wenn es einem gut geht damit.


    Mir persönlich geht es ja auch gut im Moment- in den 7 Wochen nach der OP haben sich meine Werte alle wieder normalisiert. Hoffe natürlich es bleibt auch so.


    Genau diese Impfungen habe ich bis auf Keuchhusten auch bekommen. Jährlich dann auch die Grippeimpfung.


    Mental ist es natürlich hilfreich, auch bzw vorallem die positiven Erfahrungen zu lesen. :-) Das tut gut und man denkt auch anders.


    Deinem Chef wünsche ich auch weiter alles gute ... Dir natürlich auch und nochmal danke für die Antwort :)^


    LG orchidee

    Hallo!


    Auch ich (männlich, 50 Jahre alt) hatte eine nicht näher diagnostizierte Milz-Entzündung, die nach erfolgloser Antibiotika-Therapie entfernt werden musste. Nach rund einem Jahr geht es mir seither eigentlich immer gut. Wichtig sind effektiv die genannten Impfungen plus die Grippe-Impfung (so ab ca. Oktober jeweils). Was bei mir jährlich (meistens im Frühling) seit einigen Jahren auftritt, ist eine starke Schluck-Beschwerde. Darum bin ich auf die Seite Epstein-Barr-Virus gestossen und zusätzlich nun auf deine Seite!


    Ich wünsche dir alles Gute :)^ , ein Leben ohne Milz ist (bei mir seit rund einem Jahr) wirklich "problemlos" möglich!!!


    SaMa66

    Hallo


    Vielen Dank für Deinen Bericht. Ja ich denke viele Sachen werden auch nicht weiter hinterfragt bzw untersucht.


    Selbst das "danach" wird nicht großartig besprochen. Im KH wurden gerademal die Sachen mit Impfung und die regelmäßige Kontrolle der Thrombozyten nahegelt.


    Ich muss aber ehrlich gestehen, dass immer wieder fragen kommen .... z.b. ab wann geht man zum Arzt ? Vor der OP hat man eine Woche Erkältungsmedikamte genommen und gut war ...Zum Arzt erst dann wenn das nicht geholfen hat. Aber kann ich das jetzt auch noch so handhaben oder setzt man sich gleich mit allem ein Risiko?


    Was den EPV Virus betrifft ... Wurde mir auch nur gesagt dass man ihn gefunden hat .... weitere Infos Fehlanzeige


    und wie Du ja sicher auch gelesen hast, kann der Virus einen ja noch recht lange beeinflussen.


    Irgendwie ist man in allem viel zu verlassen


    Auch dir wünsche ich weiterhin alles Gute und vorallem Gesundheit !!!


    LG orchidee :-)