@ ekswoman

    Bin ein bisschen traurig :°(


    Oder hast Du trotzdem vor, hier weiter zu schreiben?


    Ich wollte auch noch sagen, dass ich sooo genau mit dem Plan am Anfang gar nicht genommen habe, aber mit der Zeit kam das dann. Am Anfang habe ich die 5 Stunden nicht eingehalten bzw. habe manchmal auch zwischendurch etwas gegessen, und ich habe auch nicht immer abends Trennkost gemacht. Mittlerweile esse ich wirklich nur 3x am Tag und abends keine Kohlenhydrate. Aber ich esse mittags immer einen kleinen Nachtisch, ohne komme ich nämlich nicht aus. Heute war es ein Joghurt und ein Apfelring mit Schokolade drumherum (der allein hatte 80 kcal).


    Seit zwei Wochen geht mein Gewicht immer abwechselnd hoch und runter, so als ob ich es halten wollte.


    Aus meinen Erfahrungen resultierend frage ich mich, ob es eine Option für Dich wäre, mit ganz kleinen Schritten anzufangen.


    Wie wäre es mit einem ersten Schritt bei den Süßigkeiten?


    Also Du darfst am Tag alles essen, was Du willst, aber an Süßigkeiten nur ein kleines Schüsselchen oder eine kleine Tupperdose, dass Du Dir am Abend vorher zusammenstellst, da ist dann von allem, was Du magst, eine kleine Menge drin? Und wenn Du die Dose nicht aufbekommst, darfst Du am nächsten Tag trotzdem eine volle Dose essen und das alte auch noch (das führt dann nämlich dazu, dass man nicht meint, man müsse das Schüsselchen auf jeden Fall leer essen, um kein Teil seiner Ration missen zu müssen), man versucht sogar, noch etwas drin zu lassen, damit man stolz auf sich sein kann, und irgendwann führt es zu weniger Konsum.


    Und die Süßigkeiten würde ich so wegpacken, dass es relativ schwierig ist, daranzukommen und Du darfst dann nur einmal am Tag, wenn Du Dir die Dose zusammenstellst, da ran? Ich habe die Sachen z.B. in einer Box, und die muss ich erst dem Bett hervorholen.


    Du kannst ja mal schreiben, ob das etwas für Dich wäre, und wenn nicht, warum nicht, dann überlege ich mir etwas anderes :-)

    @ :) :|N :)*

    Bitte nicht aufgeben, ekswoman!

    @ ekswoman

    so einfach geht das aber nicht. Du kannst dich nicht einfach aus dem Staub machen! :-(


    DU motivierst uns alle, gibst uns gute Ratschläge und dann willst du selbst aufgeben!? Tu dir selbst einen Gefallen: streich alle Rückschläge und Erfolge in den letzten Monaten und fang nach dem Wochenende NEU an. Halte SIS mal eine Woche konsequent durch. Und wenn du nach einer Woche keinen Erfolg siehst, dann kannst du immer noch aufhören. :)= :)*


    Seit letzten Mittwoch habe ich 2,9 Kg weniger. ":/


    Dass ich krank war und weniger gegessen habe ist ein Punkt gewesen den ich erklären kann. Warum aber mein Gewicht sooo stark runter ist, kann ich nicht sagen. Sport seit 26.08. keiner, nur gestern für ca. 2 Std. – daran kann es also nicht liegen. Es muss also an SIS liegen.


    Wie ihr wisst mache ich SiS mehr oder weniger nach Anleitung. Aber ich achte hauptsächlich darauf, dass ich am ABEND nicht sündige (was aber auch mal vorkommt, so wie heute). Ich lass mir deswegen aber keine grauen Haare wachsen. Es geht mal runter, dann wieder hoch. Über die Zeit gesehen geht es bei mir seit Mai fast nur runter. Schwankungen von einem Tag auf den anderen bewerte ich nicht übermäßig – freue mich aber wenn es runter geht. Ging es mal nach oben weiß ich im nachhineien betrachtet eigentlich warum!! :)z ;-)


    Lasst euch nicht entmutigen. Setzt euch kleine, realistische Zwischenziele ... und SIS klappt auch bei euch! :)* :)*


    http://gewicht.piefke-andy.at/2010-09.jpg

    Oooh nein! So war das nicht gemeint! Ich wollte mich gar nicht aus dem Staub machen ... und schon gar nicht aufgeben! Ich wollte euch lediglich mitteilen, dass ich mich erst mal um die Verringerung meiner Essattacken und meinen seelischen Zustand kümmern möchte. Ich möchte erst mal nur daran arbeiten, dass ich die Süßigkeiten nicht mehr dazu benutze, mich besser zu fühlen. Ich fühle mich dadurch nämlich nicht besser. Ich habe meine Essstörung hier ja schon einmal erwähnt, deshalb glaube ich einfach, dass es zu viel wäre, es mit dem SiS-Prinzip zu versuchen. Das sind zu viele Veränderungen und teilweise auch Verzichte auf einmal für mich – da bin ich einfach komisch gestrickt. Wie gesagt: Es schwingt auch immer viel Angst mit bei solchen Verboten. Die Süßigkeiten geben mir Halt – das ist aus irgendwelchen Gründen so. Und ich möchte nun erst einmal nur daran arbeiten, Halt in anderer Form zu finden.


    Ihr müsst euch vorstellen, dass ich zwar unbedingt abnehmen möchte, mich aber trotzdem ständig selbst belüge, um wieder naschen zu können. Normalerweise erfolgt dies in Form von: "Naja, dann halt ab morgen". Und bei SiS ist es der Gedanke: "Mittags darf man ja naschen ...". Das damit aber nicht 2 kg Süßigkeiten gemeint sind, das verdränge ich dann eben mal ganz schnell.

    @ Birkenblatt:

    Deine Idee finde ich prinzipiell gut. Nur das mit dem Verstecken ... ich weiß nicht! Da traue ich mir selbst einfach nicht! Aber ich werde mal versuchen, mich mit geringen Mengen zufrieden zu geben. Wie viele Süßigkeiten (in g) erlaubt ihr euch denn so am Tag?


    Viele Grüße, ekswoman (die auch weiterhin hier schreiben wird, auch wenn sie kein SiS mehr macht) @:)

    @ ekswoman

    Na, wenn das so ist, dann kann ich das nachvollziehen, dann ist das erstmal ein guter Schritt, im Grunde habe ich es ja auch so gemacht, erstmal vom Süß runter, Sport machen, und dann habe ich mit SiS angefangen – wobei ich SiS immer im Hinterkopf hatte, d.h. dass man weiß, dass abends Süßigkeiten schlechter sind als mittags. Oder dass man weiß, dass nachmittags oder vormittags naschen nicht so gut ist, wie das auf die drei Mahlzeiten zu verteilen.


    Also, vielleicht kannst Du ja die SiS-Regeln im Hinterkopf behalten und versuchen, nach und nach immer mal mehr einzubauen!


    Aber erstmal zu den Süßigkeiten. Ich glaube, man kann das ganz schwer in g sagen, vor allem ist es jeden Tag anders. Mal esse ich mittlerweile auch mal GAR keine, das war ja früher unvorstellbar, aber nach dem Sport abends macht mir zur Zeit eben nur Eiweiß glücklich und der Gedanke, dass die Waage am nächsten Tag wieder weniger anzeigt. Mal esse ich auch mehr, Sonntag war ich z.B. Eis essen, da ging das Gewicht natürlich kurzfristig hoch, aber das kann man sich erlauben, wenn man den Konsum an den anderen Tagen total einschränkt.


    Du möchtest jetzt einen Durchschnitt wissen, oder wieviel "normal" ist, oder wieviel man essen kann, ohne zuzunehmen oder sogar um abzunehmen.


    Also, um abzunehmen würde ich sagen 1-2 kleine Teile, mehr sollte man da nicht essen, z.B. einen Schokokuss und einen Riegel Schokolade (keinen riesen Schokoriegel, sondern so einen kleinen, von einer Tafel). Ich gehe auch oft nach Kalorien, wenn das auf der Packung steht. Beim abnehmen gönne ich mir täglich 100-200 kcal an Süß, aber ich bin auch ein Schleckermäulchen und kann mir gut vorstellen, dass andere Abnehmende sich gar nichts oder weniger gönnen.


    Zum Gewicht halten, tja, das kann man schlecht sagen, würde ich ausprobieren. Vielleicht mittags einen kleinen Nachtisch und abends nochmal ein kleines Schälchen (was natürlich gegen Sis ist, aber wenn man mal nen DVD-Abend macht oder so, muss man ja nicht immer mit nur Wasser da sitzen, vor allem, wenn man Besuch hat).


    Ich meine mal gelesen zu haben (in einem Vollwertratgeber), dass 75g Süßes am Tag ok wären. Irgendwie kommt mir das aber viel vor, und ich habe die Quelle auch gerade nicht vorliegen. Deine Heilpraktikerin hatte Dir doch auch mal eine EL-Zuckerangebe genannt.. aber da muss man natürlich wieder rechnen, wieviel Zucker die Lebensmittel haben. Aber da ist dann vielleicht auch die Frühstücksmarmelade und Nutella schon inbegriffen.


    Ich würde mich da aber auch nicht an eine Grammzahl halten, weil das schon wieder so eine feste, alltagsuntaugliche Regel ist. Aber wenn Du das unbedingt möchtest, versuche es doch erstmal mit 75-100g und versuche Dich dann, langsam herunterzuhangeln, denn irgendwann willst Du ja abnehmen.


    Und merke Dir: die Süßigkeiten sind nicht so gute Freunde wie man denkt! Nur in geringen Mengen, da geben sie einem noch Kraft!


    Liebe Grüße!


    :)* :)* :)*

    Zitat

    Also, vielleicht kannst Du ja die SiS-Regeln im Hinterkopf behalten und versuchen, nach und nach immer mal mehr einzubauen!

    Ja, das ist eine sehr gute Idee! So wird's gemacht :)= .


    Ich danke dir vielmals dafür, dass du dir deinen Kopf für mich mit zerbrichst! Ganz toll! :)_


    Meine letzte Woche war essenstechnisch wirklich eine Katastrophe. Ich habe mich auch am Freitag gar nicht getraut zu wiegen! Aber ich gebe nicht auf! Es kann ja nur noch besser werden! Blöd nur, dass es jetzt bei mir erst so richtig losgeht mit dem Prüfungsstress. Ich muss wirklich lernen, den Stress durch Sport oder so zu kompensieren!


    Naja, dann muss ich auch mal wieder was tun :-( .


    Schönes We, ekswoman :)*

    Haaallo! Wo seid ihr denn alle? :)=


    Bei mir lief's die letzten beiden Tage ganz gut! Achte jetzt in erster Linie darauf, dass ich 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten einhalte und nicht übermäßig viele Süßigkeiten esse. Joa, und so hat's dann ganz automatisch wieder geklappt mit SiS. Mal schauen, wie's weitergeht – mach' mir auf jeden Fall keinen Stress, denn den habe ich ja gerade schon an anderer Stelle ...


    Hoffe, ich höre auch mal wieder was von euch! LG, ekswoman @:)

    Huhu *:) ,


    keine Ahnung, ob noch jemand von euch mitliest, aber ich wollte mich mal wieder melden ...


    Ich habe mich heute zum ersten Mal wieder gewogen. Das war so wie erwartet: 70,8 kg. Hatte mich ja letzte Woche nicht gewogen, da ich davon ausgegangen bin, dass ich sehr stark zugenommen habe und weiß daher nicht, ob ich jetzt abgenommen habe. Ich glaube aber schon!


    Habe jetzt eine Woche SiS gemacht und komme gerade echt gut klar damit. Werde diese Methode auf jeden Fall beibehalten. Und wenn ich mich dabei nicht ganz so stark unter Druck setze und alles etwas lockerer sehe (mich also nicht hetze), dann klappt's irgendwie ganz gut. Bin also guter Dinge, dass ich nächsten Freitag mal endlich was runter habe :)z .


    Würde mich aber trotzdem freuen, wenn sich jemand hier mit mir austauscht. Waren doch zwischendurch so viele hier ... alle wieder weg :°(


    Also los: Wer macht mit?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Hallo Zusammen!! *:)

    seit 2 Wochen geht es bei mir ständig Auf und Ab. In Summe habe ich in 14 Tagen nur ein halbes Kilo abgenommen, obwohl zwischendurch "radikale" Gewichtsabnahmen zu verzeichnen waren. Lag aber an einer Erkältung und der damit verbundenen Appetitlosigkeit. Insgesamt liege ich aber auch im September genau im Plan meiner gewünschten Gewichtsreduzierung von 0,125 Kg pro Tag. 2,30 Kilo habe ich bisher in diesem Monat weniger. :-D


    Ich drücke euch ALLEN ganz fest die Dauemn, dass ihr durchhaltet. Das schwerste ist doch der Anfang und den habt ihr alle hinter euch. Glaubt an euch und auch daran, dass SiS funktioniert. Wer sich nicht sicher ist, ob SiS funktioniert schaut hier mal rein:


    http://gewicht.piefke-andy.at/2010-09.jpg


    http://gewicht.piefke-andy.at/Uebersicht.jpg


    Und wie ihr seht, auch ICH (hahahahaaa ;-D ) muss mit Rückschritten leben und lasse mich trotzdem nicht entmutigen. Mein Ziel ist – bis zu meinem Geburtstag Anfang November – eine 8 vorne auf der Waage zu sehen!! Und das schaffe ich!!! :)z

    Hey Andy,


    schön mal wieder von dir zu hören! Finde ich gut, dass du trotz deiner Schwankungen so positiv bleibst – ich glaube das ist das allerwichtigste beim Abnehmen!!! Bloß nicht entmutigen lassen! Bin mir sehr sicher, dass du die 8 bald auf der Waage sehen wirst – und wenn's nicht bis zu deinem Geburtstag klappt, dann ist das ja auch kein Weltuntergang ... 8-).


    Ich war heute den ganzen Tag zu Hause und war ziemlich faul (zumindest was Bewegung angeht)! Bin ganz schön kaputt zur Zeit. Umso stolzer bin ich auf mich, dass ich keine Essattacke hatte und nur zwei Mahlzeiten gegessen habe (Frühstück war etwas später). Wenn ich jetzt noch ein wenig mehr Sport machen würde, dann wäre alles super. Hoffe, dass der Tag heute zum Energie sammeln gereicht hat und ich ab morgen wieder etwas motivierter bin. Drückt mir die Daumen ;-) .


    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

    @ Hi ekswoman,

    man kann leicht positiv denken wenn man sieht, dass man mit der Gewichtsabnahme Erfolg hat. Und 12,5 Kilo sehe ich als Erfolg! :-D Die 8 sehe ich ganz sicher vor meinem Burzzeltag, dafür sorge ich schon!! 8-)


    Ich freue mich für dich, dass du von Essattacken verschont wurdest. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass du das richtige gegessen hattest!? Ich bekomme Essattacken wenn ich mal nach dem Training Alkohol trinke oder wenn ich tagsüber wenig Kohlenhydrate zu mir genommen habe. Zum Glück bin ich aber nicht wirklich ein Schoko-Tiger!


    Natürlich drücke ich dir beide Daumen, dass du deinen Stress in den Griff bekommst und von Essattacken verschont bleibst!! :)* :)*


    Allen anderen auch VIEL ERFOLG!!!

    Hey Andy! Ich gratuliere dir! Ist wirklich ganz toll, was du schon geschafft hast! :)^


    Ich konnte nun auch endlich erste Erfolge verzeichnen und hatte heute Morgen 69,7 kg auf der Waage – also 1,1 kg weniger als letzte Woche :)= . Das freut mich! Vor allem, weil ich es nur durch die Ernährungsumstellung geschafft habe und noch gar nicht wieder beim Sport war! Wenn ich da demnächst auch wieder Luft für habe, dann fluppt es sicher noch besser ;-) .


    Viel Erfolg weiterhin und ein schönes We *:) .