2017 - Fit werden, Fett verlieren, sich wieder wohlfühlen

    Hallo zusammen,


    ich bin mir nicht sicher, in welche Kategorie der Beitrag am ehesten passt, daher nun hier ;-)


    Mir geht es nicht in erster Linie ums Abnehmen (auch wenn ich ein paar Kilos verlieren möchte), ich will generell einfach wieder fitter werden und hoffe, vielleicht einige Mitstreiter zu finden! Ich bin 1,72m groß und wiege ca. 70/71 kg. Da mein Gewicht aber teilweise täglich um mehrere Kilos schwankt, möchte ich meine Ziele nicht an Zahlen festmachen. Mein Vorhaben:


    - Mehr Sport Aber so, dass es auch realistisch ist, nicht 7x/Woche durchpowern ;-D Ich möchte gerne wieder anfangen mit Laufen, habe mir dazu jetzt zumindest schon mal wintergeeignete Klamotten bestellt, um eine Ausrede weniger zu haben. 1x/Woche laufen wäre für den Anfang ok. Nebenbei will ich Rückenübungen und Hanteltraining machen, da ich ständig Nacken- und Schulterblattprobleme habe, also eher zum fit werden und nicht als "Sport". Und ich mache eigentlich Karate, war aber das ganze letzte Jahr nicht mehr da. Hier mein Ziel, zumindest 1x/Woche, eigentlich aber 2x regelmäßig (keine Ausreden zählen!) hinzugehen. Mein Körper soll überhaupt erst mal wieder merken, dass es auch noch Bewegung gibt, nicht nur Arbeit und schlafen :=o ;-D


    - Ausreichend trinken! Klappt eigentlich schon ganz gut, trinke so ca. 2l am Tag. Würde das durch mehr Sport dann auf 3l steigern wollen (nur Tee/Wasser und abends ein Glas Apfelschorle).


    - Weniger Süßkram! Ganz verbieten kann und will ich mir das Naschen nicht, aber dieses ständige Zwischendurch-Futtern muss aufhören. Lieber Abends einen Schokoriegel mit Genuss essen.


    - Gesünder ernähren! An sich ist meine Ernährung (Süßkram ausgenommen) gar nicht soo schlecht, ich verteile die Mahlzeiten allerdings ungünstig glaube ich. Z.B. frühstücke ich nicht, damit ich abends mehr kcal "über" hab, da ich absolut nicht hungrig ins Bett gehen kann. Vor ein paar Jahren habe ich damit (Kalorienzählen, aber wann und was es zu essen gibt, war völlig egal) super abgenommen, diesmal will es aber nicht klappen. Also vielleicht doch ein gesundes Frühstück einbauen und abends dafür weniger - am idealsten wären wohl drei Mahlzeiten am Tag à ca. 500 kcal (das wird mir abends allerdings immens schwer fallen). Richtig Kalorienzählen will ich aber nicht, ich kann das ganz gut überschlagen und will ja auch in erster Linie fitter und "straffer" werden, wie viele Kilos dabei draufgehen müssen, weiß ich nicht.


    Klingt erst mal viel, aber ich denke, es müsste eigentlich machbar sein. Problem ist nur: Der Schweinehund! Wie besiegt man den am besten? Und wer will mitmachen? Egal was für Ziele ihr habt, ich freue mich über Mitstreiter! Los geht es bei mir am 5.1., weil wir bis dahin noch im Urlaub sind ;-) @:)

  • 32 Antworten

    Hallo Nullachtfünfzehn.


    Ich bin gerade etwas verwundert, da hier noch niemand weiter geschrieben hat. Aber ich möchte mich dir gern anschließen.


    Im Großen und Ganzen sind meine Ziele die gleichen wie deine. Ich möchte nicht sehr viel abnehmen (vielleicht so 3 oder 4 kg).


    Die gesunde Ernährung bekomme ich unter der Woche ganz gut hin. Am Wochenende lass ich mich dann aber wieder eher gehen (so mit Gummibärchen vor dem TV oder überessen beim All you can eat Buffet ]:D ) Da muss ich mal irgendwie mehr drauf achten.


    Ich trinke schon so meine 2-3l am Tag, dass sollte auch kein Problem sein, dass weiterhin aufrecht zu erhalten.


    Sport. Ja das ist das große leidige Thema. Ich gehe jetzt jede Woche einmal zum Schwimmen und schaffe schon so meine 800-1000m. Allerdings den Rest der Woche kriege ich nichts auf die Reihe. :-(


    Wie läuft es denn bei dir so? Bist du noch am Ball oder sind deine Vorsätze schon längst über Bord?


    Vielleicht finden sich ja noch ein paar Leute zum Austauschen.


    LG MyDecember *:)

    Bin auch dabei - habe fast identische Körper-und Gewichtsangaben wie Du und möchte sporteln und mehr trinken. Esstechnisch weisst Du ja Bescheid vom LowCarb-Faden


    Sporttechnisch möchte ich AquaJogging machen und ins Fitness gehen (ausgewählte Geräte und Kurse). Hab mir hier mal zwei rausgesucht und werd ein Probetraining vereinabren. AUsserdem habe ich bei der KK angefragt, ob die das AquaJogging bezuschussen... mal sehen :-)


    Wie läuft es mittlerweile bei Dir? @:) :)*

    Hi,


    ich würde auch gerne mitmachen @:)


    Bei mir geht's in erster Linie auch nicht ums Abnehmen, sondern ums fitter und straffer werden. Werde heuer 30 und so langsam merkt man mir meine Unsportlichkeit an ;-)


    Ich bin 1,53m und wiege ca. 52 kg. Würde gerne wieder auf 50 kg runter, damit habe ich mich damals sehr wohl gefühlt. Aber wie gesagt, geht es mir in erster Linie darum, fitter zu werden, da ist mir die Zahl nicht so wichtig.


    Hauptproblem, neben meiner Unsportlichkeit, ist zur Zeit meine Ernährung. Ich habe mich eigentlich die letzten Jahre sehr gesund und ausgewogen ernährt und meistens selbst gekocht. Seit ein paar Monaten bin ich beruflich und weiterbildungsmäßig stark eingespannt und Schokolade ist mein bester Freund geworden ;-)


    Kalorienzählen ist wohl nicht so meines, ich hatte eigentlich immer ein gutes Verhältnis zu gesunder Ernährung und möchte mich wieder auf mein Gefühl verlassen und nicht mehr Frustessen. Bei mir ist es umgekehrt zu Nullachtfuenfzehn, wenn ich am Abend esse, kann ich nicht schlafen. Also brauche ich ein großes Frühstück, das habe ich in letzter Zeit vernachlässigt und dann abends Chips und Süßigkeiten gefuttert. ??Und natürlich schlecht geschlafen??


    Meine Maßnahmen wären also:


    mehr trinken: Ich trinke zur Zeit ca. 1 - 1,5 Liter am Tag, wenn ich arbeite ??habe unregelmäßige Arbeitszeiten?? sind es deutlich weniger. Ca. 1,5 - 2 Liter wären super.


    wieder mehr selber kochen: Zur Zeit esse ich oft Nudeln und Fertiggerichte :=o. Das soll sich wieder ändern, ich bin nicht glücklich damit, es ist reine Bequemlichkeit. Und meinen Schokoladenkonsum möchte ich auch wieder reduzieren.


    Sport: mein großes Problem. Ich war noch nie sportlich, konnte noch nie etwas Gutes daran finden. Laufschuhe habe ich mir aber vor kurzem besorgt, in meiner Nähe ist ein Park und für den Anfang könnte ich mir vorstellen, dort langsam mit Joggen anzufangen. Wenn es mit dem Joggen klappt, melde ich mich in ein paar Monaten im Fitnessstudio an, wenn meine Weiterbildung zu Ende ist.


    Anfangen möchte ich jetzt übrigens am Montag, da habe ich frei und habe Zeit zum Kochen und Joggen

    . Würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig in den Hintern treten könnten. Bei mir klappt's wohl nicht ohne ;-D

    Hallo ihr Lieben,


    Ich schließe mich auch mal. Bin 1,68 m groß und wiege 65 kg würde gerne auf 62 kg runter. Damit habe ich mich am wohlsten gefühlt.


    Sport klappt ganz gut. Trainiere 3-4 mal die Woche. Zur Zeit viel Kraftsport, dementsprechend viel Hunger habe ich. Dann esse ich einfach zu viel, nehme zwar nicht zu aber auch nicht an.


    An und für sich esse ich auch gesund. Müsli zum Frühstück, zwischendurch Obst oder Nüsse. Mittags Brot oder was gekochtes und am Abend genauso wie mittags. Eine kleine Nascherei am Tag muss sein. Kann nicht ohne Schokolade :-D . Trinke ca 3 Liter am Tag. Wasser und höchstens zwei Kaffee


    Ich glaube ganz fest daran, dass wir das schaffen können :)^

    Hallo,


    ich möchte mich euch auch gerne anschließen. Bin fast 37 Jahre, 1,65 groß und wiege ca. 78 kg. Bei mir können also ein paar kg mehr runter... Habe mich mit 58-63 kg ziemlich wohl gefühlt, wäre aber auch schon sehr froh über 63-68 kg.


    Habe noch keinen genauen Plan, kann es aber im Groben unterschreiben, was ihr vorhabt.


    - mehr Sport


    Ich bin schon seit vielen Jahren bei MCFit angemeldet, gehe aber schon lange nicht mehr hin. Vor allem nicht mehr, seit ich in der neuen Stadt wohne, da ist das Studio nämlich viel weiter weg. Und ich würde viel lieber Schwimmen gehen, das Schwimmbad ist bei uns in der Nähe, oder zum Zumba, das Studio ist bei uns auf der Straße. Bei Sport ist also mein erstes Ziel, dass ich mich mal entscheide... ewig viel Zeit habe ich leider auch nicht, da ich eine Tochter habe.


    - mehr trinken


    Ich trinke leider viiiel zu wenig. Komme wahrscheinlich nur auf einen Liter am Tag. Ich sollte mir immer ne Flasche Wasser ans Bett stellen, denn nachts habe ich oft Durst und dann keine Lust, aufzustehen. Vor allem sollte ich Wasser kaufen, da ich Leitungswasser nicht immer herunterbekomme.


    - gesünder ernähren


    Bei der Ernährung ist eigentlich nur das Problem, dass ich zuviel Schokolade esse. Vor allem aus Langeweile. Ich sollte darauf achten, dass ich andere Snacks zu Hause habe, die auch lecker sind, aber vor allem gesünder. Hab mir zum Beispiel vor ein paar Tagen im Orientladen leicht gesalzene Mandeln gekauft, eine gute Alternative, oder auch normale Mandeln. Hin und wieder mache ich mir auch einen Quark mit Flüssigstevia - ich weiß, so super gesund ist das auch nicht, aber um erstmal von den Süßigkeiten runterzukommen, finde ich es ok.

    Freitags ist mein Wiegetag, hatte heute genau 65,5 kg.


    Am Wochenende mache ich immer Sport, also geht's morgen ins Studio und Sonntag auf die matte.


    Durch den Sport habe ich meinen Schokoladenbedarf um einiges gesenkt. Höchstens ein Riegel am Tag. Beim Sport werden die gleichen glückshormone freigesetzt. Also Langeweile nicht mit essen sondern mit Sport bekämpfen ;-D


    Ansonsten koche ich nur frisch, immer direkt für zwei Tage. Esse viel Gemüse und Obst. Eigentlich muss es jetzt endlich mal klappen. :-D

    Guten morgen zusammen.


    Alles gut bei euch? Schön, dass sich noch welche dazugesellt haben :)_

    @ Marie27

    Aquajogging hört sich toll an. Wenn das wirklich von der KK bezuschusst wird, wäre das ja super. Drücke dir die Daumen!

    @ Sondanelle

    Schon eine Idee, was du am Montag kochen möchtest?


    Ich freue mich auf Rezeptideenaustausch, da ich viel überlege, was ich am liebsten kochen mag :)z


    Ich hatte mich mit dem Thema Ernährung schon häufiger auseinander gesetzt. Seit Mitte letzten Jahres versuche ich mich an das "Clean Eating"- Schema zu halten. Also hauptsächlich kein Zucker und kein Weizen zu mir zu nehmen und beim Einkauf darauf achten, dass die Lebensmittel regional und saisonal sind. Aber ich finde das ist so schwer umzusetzen. Gerade zu Besuch bei der Familie oder in einem Restaurant - da will ich ja eigentlich nicht auf alle Inhaltsstoffe achten. Zu Hause klappt das ganz gut (bis auf ein paar Gummibärchen und ab und an mala eine TK-Pizza :=o ) Aber ansonsten habe ich schon lange keinen Zucker mehr im Haus - süße nur noch mit Honig und Agavendicksaft.


    Beim Sport soll mir ein Schrittzähler helfen- haha- der demotiviert mich, da ich selten mal über 5000 Schritte am Tag komme.


    Am Wochenende geht es zum Skifahren. Damit habe ich dann 2 mal die Woche Sport gemacht. Ist doch ein guter Anfang oder?


    Wie trimmt ihr euch zum Sport? Kraftsport darf ich leider keinen machen, aber wie soll man denn ohne zu einem flachen Bauch kommen? Hat da jemand eine Idee?


    Habt alle einen schönen Tag @:)

    Zitat

    In welcher Hinsicht besteht denn ein Unwohlfühlen?

    Ich habe vor meiner OP vor 3 Jahren 5kg weniger gewogen. Da hatte ich mich besser gefühlt. Keine Ahnung, ob es am Gewicht liegt, oder allgemein, ich bin vorher ein absoluter Frühaufsteher gewesen und jetzt komm ich schwer aus dem Bett. Seit ich weniger Zucker konsumiere und mehr auf die Ernährung achte, habe ich das Gefühl, dass das Problem besser wird und ich mich allgemein fitter fühle. Ich hoffe, der Faden kann mir Tipps geben, mich auch in Zukunft daran (noch mehr) zu halten und mich auch mehr auf Bewegung disziplinieren kann.

    Ok, also richtig konkret körperliches Wohlbefinden und weniger "ich fühle mich nicht wohl wenn ich in den Spiegel gucke".

    rr2017


    Wenn die Hose kneift und einen brennenden Abdruck hinterlässt, ich nicht mal 2 Stockwerke im Haus laufen kann ohne völlig fertig anzukommen, der Wasserhaushalt schief liegt und man körperlich keine Kraft hat, dann nenn ich das in Bezug auf mich, Unwohlsein :)


    Dazu superschlechte Haut (sie sich grad extrem bessert seitdem ich kein Weizen & Zucker mehr esse) und immer das Gefühl: oh Gott, dem WE sehen wir xy zum ersten Mal seit 6 Monaten - die denken bestimmt ich bin auseinandergegangen wie ein Hefeteig!


    Übrigens fühl ich mich, wenn ich sportlich wieder dabei bin, sexy, frisch, fit und gesund :)^

    @ MyDecember

    Zitat

    Aquajogging hört sich toll an. Wenn das wirklich von der KK bezuschusst wird, wäre das ja super. Drücke dir die Daumen!

    Danke @:) Hab mich Ende letzten Jahres mal durch das Angebot meiner KK gelesen und ich ärgere mich schon fast, dass ich das nicht früher gemacht habe. Die übernehmen sooo viel, zB einen kompletten Gesundheitscheck, Ernährungsberatung, Laktosetest, Zuschuss zum Fitness, Stoffwechselanalyse, ... um mal nur bei Fitness& Ernährung zu bleiben. Das werd ich jetzt hier mal alles nach und nach austesten da ich das eh vor hatte... so ein Rundumcheck mit einer richtigen Beratung habe ich mir schon lange gewünscht.

    Für einen flachen Bauch musst du deinen kompletten Körper trainieren, der Körper funktioniert als Einheit nur Teilbereiche trainieren ist falsch. Übungen mit dem Eigengewicht sind für den Anfang super.


    Die Plank sollte nicht fehlen. Stärkt rücken und Bauch. Aber auch sämtliche Bereiche. Habe mir dieser "einfachen" Übung tolle Ergebnisse erzielt.


    Liegestütze auch super, nimm die mit auf.


    Und Kniebeuge für deine Beine.


    Ich liebe Yoga, aber Sport ist individuell. Jeder muss das richtige für sich finden. Nach der Arbeit im Büro brauche ich Zeit für mich für mich wäre Sport im Team absolut schrecklich. ;-D


    Vielleicht hast du eine Freundin, die die gleichen sportlichen Interssen hat. So könnt ihr euch gegenseitig motivieren :)^