300g ..Gewicht schwankt oder Zunahme?

    Hallo,

    als ich mich vor ein paar Wochen gewogen hab, hatte ich 50,2 kg, heute warens 50,5, obwohl sich rein gar nichts geändert hat...weder die Ernährung, noch der Sport oder sonstwas. Gut, ich hab keine Ahnung mehr, ob ich vor ein paar Wochen vorher viel oder wenig getrunken hab oder so, aber so viel würde das ja nicht ausmachen. Klar kann de facto keiner sagen obs wirklich ne Zunahme ist oder nicht...aber ist es möglich, dass es einfach mal schwankt, ohne, dass man in dem Sinne zugenommen hat? Da ich essen abwiege usw., Sport auch immer eine feste Zeit usw mach, kann ich mir das nicht erklären..

    lg

  • 45 Antworten
    steppo25 schrieb:

    Das Gewicht schwankt, durch den wechselnden Füllungszustand des Verdauungstraktes und der Harnblase bedingt, jeden Tag weit stärker als 300 gramm.

    Also ist es möglich, dass ich vielleicht mehr getrunken hab wegen der Wärme und das deswegen ist? Wäre beruhigend, wenn das ne mögliche Erklärung wäre, weil ich keine andere habe..

    just_looking? schrieb:

    Auch wenn ich glaub ich nicht wissen will warum du dein Essen wiegst, derartige Schwankungen sind absolut normal. Du bist nämlich keine Maschine.

    Ich wiege, weil ich kein Maß hab. Ich kann eine "Normalportion" mit dem Auge kaum erkennen, nehme dann zu viel oder zu wenig....d.h. es gibt bei mir ohne Waage nur "mir ist schlecht, bin zu voll" oder "das war was fürn hohlen Zahn, hab noch Hunger". So krieg ichs eig. hin.

    Marie27 schrieb:

    Du würdest Dir also nen Kopf machen, wenn Du die 300g wirklich zugenommen hättest? Warum?

    Weil dann auch die nächsten 300 nicht weit wären, wenn man nix ändert.

    Platypus schrieb:

    Gewichtsschwankungen von 1-2 Kilo sind völlig normal und werden bedingt durch variierenden Magendarminhalt und Wassereinlagerungen (nach salzreichen Speisen).

    1-2 kg hätt ich nicht vermutet, aber dann wäre ich mit den 300g ja noch nichtmal in ner argen Schwankung..

    steppo25 schrieb:

    Die Wassereinlagerung durch Kochsalz; ja das ist eine gute Zusatzinformation.

    Ein Witz unter BB lautet (angeblich):

    Wie kann ich an einem Tag 5 kg aufbauen?" - "Mit 5 EL Salz"

    Ich weiß, dass das nicht gesund ist, aber ich esse so und so jeden Tag enorm viel Salz. Denke aber nicht, dass das den Unterschied macht, weil ich das ja immer so mache. Das wieg ich zwar nicht genau ab, aber für ne Hauptmahlzeit nehm ich gut und gerne mal nen TL.

    Gedankensalat, bist Du weiblich? Wenn ja, dann sind Einlagerungen auch zyklusbedingt. Du brauchst Dir also wirklich keine Sorgen machen.

    Hab nur ein Auge drauf, dass Du das in den Griff bekommst, das klingt ungesund, wie viel Raum das bei Dir einnimmt und dass Du das nicht abschätzen kannst, wie viel Dir gut tut, wann Du satt bist, etc.

    Gedankensalat schrieb:
    Marie27 schrieb:

    Du würdest Dir also nen Kopf machen, wenn Du die 300g wirklich zugenommen hättest? Warum?

    Weil dann auch die nächsten 300 nicht weit wären, wenn man nix ändert.

    Platypus schrieb:

    Gewichtsschwankungen von 1-2 Kilo sind völlig normal und werden bedingt durch variierenden Magendarminhalt und Wassereinlagerungen (nach salzreichen Speisen).

    1-2 kg hätt ich nicht vermutet, aber dann wäre ich mit den 300g ja noch nichtmal in ner argen Schwankung..

    Es ist alles im grünen Bereich! Dein Gewicht ist nur eine Momentaufnahme und zwei einzelne Werte sagen nichts über eine Zu- oder Abnahme aus. Erst eine Dokumentation über einen längeren Zeitraum lässt Rückschlüsse darauf zu (z. B. einmal die Woche wiegen über einen Zeitraum von 4 Wochen).

    Platypus schrieb:
    Gedankensalat schrieb:

    Weil dann auch die nächsten 300 nicht weit wären, wenn man nix ändert.

    1-2 kg hätt ich nicht vermutet, aber dann wäre ich mit den 300g ja noch nichtmal in ner argen Schwankung..

    Es ist alles im grünen Bereich! Dein Gewicht ist nur eine Momentaufnahme und zwei einzelne Werte sagen nichts über eine Zu- oder Abnahme aus. Erst eine Dokumentation über einen längeren Zeitraum lässt Rückschlüsse darauf zu (z. B. einmal die Woche wiegen über einen Zeitraum von 4 Wochen).

    Also bis vor dem vorletzten Wiegen hab ich mich fast nie gwogen...wenn ich Zweifel hatte, hab ich in der Familie gefragt ob oder ob nicht, ich selber hab nichtmal ne Waage. Auch Klamotten waren mir immer n guter Anhaltspunkt...ich weiß wohl, dass ich im letzten Herbst mal bei 53,0 war, klar, auch ne Momentaufnahme, aber ich war eigentlich froh, dass es jetzt dann wieder 50,2 waren zuerst, und ich wollte nicht wieder zunehmen,