mausefusses: was ist daran schlimm??


    Ich glaub fast jeder möchte Anfang des Jahres seine Weihnachtskilos loswerden. Und ich finde dünn nunmal schöner, als mit Speckbauch.


    Wenn du meinst wir sind alle essgestört (es gibt hier einige, die sind genauso groß wie ich und wiegen noch weniger), dann denk das. Da liegst du aber falsch. Hier wird lediglich verstanden, dass man sich nicht erst mit 20 Kilo's zu viel nicht wohl fühlt und was tun möchte, sondern das auch bei wenigen Kilos sein darf. Ich finde da nichts verwerflich dran. Ich möchte nicht erst dick oder gar fett werden um die Erlaubnis zu bekommen, abnehmen zu dürfen.


    Ich hab früher immer weniger gewogen und da möcht ich einfach wieder hin. Egal wie viel du wiegst: Stell dir vor, plötzlich ändert sich was und es sind 5 Kilo mehr? Denkst du Dir: "scheiß drauf und nächstes jahr sind es 10" oder "mensch, die 5 mach ich wieder weg und alles ist wieder beste butter?"

    Ich habe nicht gesagt das hier alle Eßgestört sind, sondern das Du Eßgestört bist. Sorgen mache ich mir keine, mir ist das egal. Es ist ja nicht mein Körper der zerstört wird.


    Du machst aus dem Essen und aus dem Wiegen so einen Akt und planst das alles so derartig, das ist einfach nicht normal.


    Sonntag Abend nicht essen gehen, weil Montag Wiegetag ist?? Du merkst echt nicht wie tief Du schon steckst, oder? Wenn Du so weiter machst mußt Du dich nicht wundern wenn Dein Freund das Weite sucht.

    Ja richtig, was mein Freund damit jetzt zu tun haben soll, frag ich mich echt. Er nimmt selbst ab, obwohl er nicht muss und sagt auch zu mir, dass er froh ist, dass wir immer so lecker zusammen kochen und ich auf Ernährung usw achte. Und auch dass ich darauf achte, wie es mit meiner Figur steht, findet er gut.


    Ja, Montag ist mein Wiegetag. Und wenn man abnehmen möchte, dann freut man sich auf diesen Tag, oder ist zumindest gespannt. Mit ein bißchen Eifer muss man schon dabei sein. Und darum wäre es nun wirklich doof ausgerechnet Sonntag Abend essen zu gehen. Montag, Dienstag, Mittwoch, Samstag ganz egal. Aber nicht Sonntag.


    Darum wiegen sich ja Leute auch immer nackt und zu gleichen Zeit. Damit die Ergebnisse vergleichbar sind. Ich würde mich dann auch nicht plötzlich im Ski-Anzug auf die Waage stellen. Und genauso wäre es, wie wenn ich Sonntag Abend essen gehe. Dann brauch ich mich Montag gar nicht zu wiegen.


    Sicher ist das seeeehr konsequent. Aber eben nicht krank oder was auch immer, sondern eben konsequent.


    Aber eins kann ich Dir sagen: Mein Freund und ich, wir heiraten mal. Und ich finds ein bißchen schade, dass du solche Aussagen machst. Sowas muss doch nicht sein, nur weil ich sage: Ich möchte 3 kg abnehmen.

    re

    Zitat

    @Medi111


    Du schreibst hier ins Übergewichtsforum obwohl Du eher untergewichtig bist.

    einspruch ;-) selbst wenn sie auf ihre gewünschten 54,9 kg abnimmt, isst sie im bereich des normalgewichts. (bmi 19) - ich finds nicht schlimm, wenn jemand mit normalgewicht ein wenig abnehmen möchte.


    ich fühle mich mit 46-47 kg (bei 1,55m) auch wohler als mit den 50, die ich vor ein paar wochen noch hatte. die 50 lagen auch im normalbereich, trotzdem gefall ich mir jetzt mit 47 besser. es heisst ja immer so schön.. wehret den anfängen.


    ich hatte bei 1,55 auch schonmal 55 kg (medikamente) - das ist auch ein bmi im normalbereich und trotzdem war ich damit leicht pummelig und speckig. von daher: auf dem bmi als maß für das gewicht sollte man doch keinen wert legen.

    Zitat

    Du planst Dein Leben um den "Wiegetag" herum damit Du auch ja am Tag vorm wiegen aufs Abendbrot verzichten kannst und am morgen ein verfälschter niedrigerer Wert auf der Waage steht.

    mag auf den ersten blick so aussehen, aber ich kenn jetzt medi ja schon ein wenig - sie möchte eben einen einigermassen gleichbleibenden ablauf, weil sie damit gut klar kommt. außerdem ist es deprimierend wenn man sich die ganze woche an seinen plan hält, dann einmal richtig reinfuttert und der wiegetag am nächsten tag ansteht. man möchte doch immer unter gleichen voraussetzungen wiegen und nicht gerade dann, wenn man sich am vorabend seit langem mal wieder vollgestopft hat.

    Zitat

    Die Traumfrauen auf Deinen Fotos sind alles andere als Muskulös, die sind abgemagert und würden bereits umfallen wenn ihnen eine 2kg Hantel reicht.

    die gefallen mir allerdings auch nicht ;-D

    was ist denn hier los


    leute nur weil medi eben schlanker schöner findet ist sie sicher nicht ESS Gestört. Hallo lest dochmal sie isst wir´klich gesund und macht Sport. Das ist alles andere als ungesund und wenn Sie gute gene hat nimmt sie ab wenn nicht dann nicht. Ich persönlich finde diese Modelfigur überhaupt nicht schön aber ich verurteile keinen deswegen vorallem Medi nicht wenn man liest was sie isst dann finde ich das wirklich ok, sie hungert ja nicht und isst nurnoch Obst. Das fände ich schlimm dann würde ich diesen Thread verlassen. Aber sie ist ordentlich und nimmt gesund ab!!!!


    Also bitte lasst uns hier doch in Ruhe schreiben, manche wollen eben gertenschlank sein solange sie das gesund tun ist es für mich ok.

    re

    ach ja, wollt nur noch was ergänzen:


    dass manche von uns nix im übergewichtsforum zu suchen haben, ist schon klar, aber der thread "5kg-abnehmer gesucht" ist nunmal hier im übergewichtsforum gelandet, also postet man auch dort mit, wenn man kein übergewicht hat :-)

    re

    ich glaub, es is normal, wenn man unter bestimmten umständen ein paar kilo zulegt.


    kann zum beispiel sein:


    -auszug von daheim


    -pille


    -neue liebe - bzw. zusammenziehen mit dem freund *g*


    soda, ich erklär mal wie sich mein gewicht entwickelt hat *g


    -daheim gewohnt: bei 1,55 - 43 kg


    -mit 19 angefangen die pille zu nehmen: 45 kg (wasser halt)


    -mit 20 ausgezogen und natürlich dann die möglichkeit nach lust und laune zu kochen, worauf man gerade lust hat: 47 kg


    dabei blieb es seitdem auch (ok, über weihnachten kommen immer 2-3 kilo dazu, aber die sind ratzfatz wieder weg, wie jetzt eben auch wieder)


    ok, bei mir haben sich pille und auszug positiv ausgewirkt, da ich mit den 47 kg im vergleich zu den 43 gesünder aussehe, bessere proportionen hab und auch nich mehr so "dürr" wirke.


    bei leuten mit normalgewicht die durch partnerschaften, auszug oder sonstiges mal 4 kg zulegen, kann das natürlich ganz anders aussehen *g*

    Zitat

    Hallo lest dochmal sie isst wir´klich gesund und macht Sport.

    Joghurt mit 0,1% Fett ist nicht gesund, ebenso wenig wie Milchbrötchen usw.


    Das,was Medi da macht, ist keine dauerhafte Ernährungsumstellung, sondern eine Diät, bei der es nur um Punkte- oder Kalorienzählen geht. Jemand, der sich gesund ernährt, hört auf sein Sättigungsgefühl und hat demnach gar keine Tage, an denen er sich "vollfrisst" (wie Medi im Bezug auf das Essengehen sagt).


    Daher kann ich dem hier

    Zitat

    Aber sie ist ordentlich und nimmt gesund ab!!!!

    absolut nicht zustimmen. Das ist weder gesund, noch ordentlich. Medi ist viel zu wenig und hat ihren Stoffwechsel durch die Diät doch längst ruiniert. Ein gesunder Mensch würde bei dem wenigen Essen längst abgemagert sein, aber bei ihr funktioniert das Ganze nicht, weil sie nicht begreift, dass der Körper keine Maschine ist, die durch bloße Kalorienreduktion das Gewicht erreicht, was sie sich wünscht.


    Wenn das noch keine Essstörung ist, was ist denn dann eine Es?

    Zitat

    Essstörung (wikipedia)


    Mit Essstörung bezeichnet man eine Verhaltensstörung mit meist ernsthaften und langfristigen Gesundheitsschäden. Zentral ist die ständige gedankliche und emotionale Beschäftigung mit dem Thema "Essen".

    Trifft bei Medi zu

    Zitat

    Sie betrifft die Nahrungsaufnahme oder deren Verweigerung und hängt mit psychosozialen Störungen und mit der Einstellung zum eigenen Körper zusammen (Psychosomatik). Wenn die Störung zwanghaft ist, spricht man von Sucht oder Abhängigkeit.

    Trifft auch zu,da Medi bekanntlicherweise fast einen Zusammenbruch erleidet, wenn die Waage 1kg mehr anzeigt (deswegen hat sie sogar schon andere Fäden, wie diesen hier http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/368437/ eröffnet)

    re

    Zitat

    Das,was Medi da macht, ist keine dauerhafte Ernährungsumstellung, sondern eine Diät, bei der es nur um Punkte- oder Kalorienzählen geht. Jemand, der sich gesund ernährt, hört auf sein Sättigungsgefühl und hat demnach gar keine Tage, an denen er sich "vollfrisst" (wie Medi im Bezug auf das Essengehen sagt).

    blödsinn. fast jeder frisst mal. ja, du vielleicht nicht, aber es gibt eben menschen, die sich gerne mal vollfressen. wenn ich beispielsweise beim griechen bin, höre ich nicht auf zu essen, wenn ich satt bin - weil es mir einfach so gut schmeckt, dass ich nicht aufhören will z u essen. und ich denke, ein großteil der menschen hat genau das auch schon gemacht, weitergegessen, obwohl man pappsatt war, weils einfach zu gut schmeckt.

    Zitat

    Essstörung (wikipedia)


    (...)Zentral ist die ständige gedankliche und emotionale Beschäftigung mit dem Thema "Essen" (...) Sie betrifft die Nahrungsaufnahme oder deren Verweigerung (...)


    Trifft bei Medi zu

    das tun leute, die sich vollwertig ernähren natürlich nicht, richtig? ich kenne bislang nur vollwertkostler, die jede packung dreimal umdrehen um zu schaun, ob auch ja alles "naturbelassen" und auch "wirklich vollkorn" ist. also bitte, demnach wären die vollwertkostler auch essgestört, denn mit dem thema essen beschäftigen sich diese wohl mehr als jeder andere.


    die VWK "verweigert" doch auch den bösen künstlichen zucker, das weissmehl und alles, was nicht naturbelassen ist.


    also, wo ist jetzt der unterschied? die einen drehen die packung um und schaun auf die kalorien und die anderen drehen die packung um und fallen in ohnmacht, wenn da "zucker" steht.


    du brauchst mir nun übrigens nicht erzählen, dass die vwk zumindest gesund ist, das weiss ich selbst - aber vollwertkostler sind genauso wie kalorienzähler - nur am aufpassen, dass man das richtige isst.

    Snookey, du kannst das alles nicht ernst meinen, oder?


    Ich meine, willst du mir jetzt erzählen, dass du NIE NIE NIE ein Milchbrötchen isst? Ist das nicht eher essgestört?


    Ich esse ein Milchbrötchen, wenn ich Lust drauf habe.


    Einerseits meinst du, ich esse viel zu wenig und viel zu bedacht auf Kolarien etc und wenn ich dann was "unbedachtes" wie ein Milchbrötchen oder ein Stück Kuchen esse, dann geht das auch nicht. Dann wäre es doch eher noch schlimmer, wenn ich sagen würde: "ich hab zwar Lust auf ein Milchbrötchen, aber neee das geht ja nicht, ich ess also ein VK-Brötchen".


    Ich esse auch ganz bestimmt nicht zu wenig...


    Guck Dir meinen Tag von gestern doch z.B. an:


    2 Brötchen zum Frühstück, Mittags: Ofenkartoffel mit Quark und Salat, dazu 2 Brötchen und ein bißchen Nudelsalat zum Probieren hat ne Kollegin ausgegen, Abends Rührei und Möhrchen+Lauch-Pfanne.


    Das ist wenig ja??


    Ich frühstücke jeden Tag. Ich hab keine Küche in der Firma, nicht mal ne Mikrowelle, also muss ich versuchen das Beste draus zu machen. Daher gibts oft Salat + VK-Brötchen, denn die Alternative wären "Essen-bestellen" und "5-min. Terrinen" denn nen Wasserkocher haben wir. Dann ess ich aber doch lieber Brötchen und Salat oder Obst.


    Und zum "vollfressen":


    Entschuldige mal, aber wenn ich 1x in nem Viertel-Jahr essen gehe, dann ja, dann gehe ich richtig essen.


    Willst du jetzt behaupten, es gibt für dich nicht einmal den Moment, wo deine Lieblingsspeise auf dem Tisch steht und du so viel gegessen hast, dass du denkst: "hui ich platz zwar gleich, aber es schmeckt einfach zuuuuu lecker!" Also wenn du dieses Erlebnis nicht ab und an mal hast, dann tust du mir leid.


    Jemand der mich essen sieht, würde nicht im Traum denken, dass ich gerade abnehme. Das einzige wo ich einspare ist abends. Da gibts keine KH. Ich weiß nicht, was du denkst, wo ich meinen Stoffwechsel ruiniert habe. Aber du kennst mich ja so gut und weißt eh alles. Sie es doch bitte einfach wie mausefuss: Wenn du meinst, dir ist eh egal, was hier mit wem passiert, dann geh.


    Ich nehme gerade auf einer sehr gesunde Art und Weise ab. Ich wüsste nicht wie viel Obst oder Gemüse ich noch mehr essen sollte und mal ein Milchbrötchen zu essen ist mehr als normal. Für mich sind eher die Leute EG, die NIE Schokolade, Milchbrötchen, Kuchen, Pizza usw essen. Wozu leben wir denn? Zum Getreide mahlen?

    Zitat

    Für mich sind eher die Leute EG, die NIE Schokolade, Milchbrötchen, Kuchen, Pizza usw essen.

    Falls du genauer geguckt hättest,wüsstest du,dass ich das alles gar nicht essen KANN (mal abgesehen davon,dass ich es auch gar nicht will).

    ich gehöre nicht zu der Sorte Mensch, die das ganze Forum durchsuchen nach weiteren Beiträgen einer Person, die ich dann zitieren oder verlinken kann, um zu zeigen "guck mal was sie da gesagt hat".


    Over and Out!


    Mädels:


    Zurück zum Thema!


    Ich bin noch immer satt :-)

    Sorry ich muss medi voll zustimmen, sie isst nach Lust und Laune und da gehört auch mal ein Milchbörtchen dazu !


    Und sie hungert nicht, sie isst sich satt, sie ist diejenige die sagt, esst nicht ZUWENIG!!!!


    Und wenn jemand immer dünner war will er es auch wieder sein ich verstehe das schon.


    Für mich ist krankhaft etwas völlig anderes, du willst uns jetzt echt sagen das sie ES ist? dANN SIND WIR es übrigens alle.....


    Wir sind alle beim abnehmen und essen trotzdem worauf wir lusthaben


    Und PS ich weis nicht wie Medi sonst so isst aber ich esse immer so von daher ist es keine Diät sondern die Ernährung ist schon lange umgestellt nur isst man eben machmal etwas mehr wie z.b- Weihnachten und muss sich danach eben mal etwas zurücknehmen, und jetzt willst du immernoch sagen wir wären ES


    Und Ernährungsumstellung heist auch sich mal was zu erlauben und nicht jeden Tag Gemüse Obst und Eiweis zu essen sondern eben auch mal ungesunderes, sonst wäre es ja nicht eine Ernährungsumstellung....weil ein Leben lang verzichtet ja keiner auf Süßes....


    Sonst wären ja alle die nach Weihnachten abnehmen Essgestört....tzzzzzzz


    Un 0,1% Joghurt kann man auch mal essen, finde ich persönlich nicht gut weil er mir nicht schmeckt und ich nur den 1,5% esse Vollfett schmeckt mir nämlich auch nicht so gut. Und daran erkenn ich auch nix schlimmes....


    Ich finde das hier fast alle vernünftig Essen bzw ihre Ernährung sicherlich nicht danach wieder zu Burgern und Pommes umändern....

    Noch was an dich


    ich habe auch mal intensiv Sport gemacht wie Medi und war totunglücklich das die waage mehr Kilos anzeigte weil man einfach denkt man nimmt dann direkt ab, man weis doch meist garnicht das das dauert und man erstmal Muskelmasse zunimmt... finde ich auch nicht schlimm ist eben unwissenheit...


    so zurück zum thema

    Mal wieder zurück zum Thema.


    Habe irgendwo gelesen, dass Mineralwasser mit viel Calzium gesünder sein soll und die Fettverbrennung beschleunigt bzw. das Einlagern von Fett ein bisschen unterbinden soll oder so.


    Wollte mal fragen was ihr für ein Mineralwasser trinkt. Hatte vorher das Aquarel von Nestlé. Seit letzter Woche trinke ich das von Gerolsteiner.

    So was lernen wir daraus:


    Wir wollen 3 kg abnehmen und nun:


    - wir sind alle essgestört


    - unsere Stoffwechsel sind für immer ruiniert


    - unsere Freunde werden uns verlassen


    Diese Aussagen sind krank.


    Ja danke, zurück zum Thema.

    trinke schon seit Ewigkeiten das Wasser von Gerolsteiner das schmeckt mir am besten aber wegen dem Calcium habe ich noch nicht gehört. Habe nur mal gelesen, dass zusätzlich ein paar Spritzer frische Zitrone im Wasser die Fettverbrennung ankurblen soll habe ich aber auch noch nicht ausbrobiert