Zitat

    die Bilder zeigen, dass der BMI die Körperzusammensetzung völlig ignoriert.

    Der BMI ist nicht für Leistungssportler gedacht. Gesund sind Menschen, die nicht gefahr laufen, dass ihnen Sehnen reißen oder Knochen brechen wegen Überlastung. Die ein Sportpensum haben, dass sie über Jahrzehnte aufrecht erhalten können, ohne die Gelenke sinnlos zu verschleißen. Die nicht wegen übertriebenem Training plötzlich tot umfallen usw usf. Das sind nicht allein Blutwerte, das ist nicht allein der KFA und das ist auch nicht allein der BMI. Ist aber ein wichtiger Teil davon. Aber mir ist das jetzt auch zu doof.

    Zitat

    Wenn du irgendwann die 5km in unter 15 Minuten laufen kannst, wirst du auch entsprechend aussehen.

    die krass definierten bäuche, die man immer häufiger im Leistungssport sieht, kommen durch das (sportartunspezifische) stabilisationstraining. turner, kletterer u.ä. machen das schon immer, läufer und schwimmer als ergänzungstraining schon relativ lange, die traditionell wenig trainierenden fußballer erst ungefähr seit klinsmann-bundestrainerzeit.


    damit einher geht auch, dass ein sixpack längst einen großen Bizeps als "modemuskel" abgelöst hat und damit auch in der show-welt stark präsent ist.


    das zusammengenommen kann zu überzogenen Vorstellungen von einem "normalen" bauch führen.




    ob man nun läuft, youtube-unterstützte wohnzimmergymnastik oder zumba im fitnesstempel macht, sollte man sicherlich nicht nach der Effizienz, sondern dem spaß daran aussucchen. ansonsten bleibt es eh ein Strohfeuer.